Formel 1 / Hintergrund

Land & Leute - Spanien: Zu Gast in Katalonien

Die fünfte Station der F1-Weltreise führt uns nach Spanien. Wir verraten Ihnen, was es im Land der Stierkämpfe und Badestrände sonst noch so gibt.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Obwohl Madrid die Hauptstadt Spaniens ist, stellt Barcelona die heimliche Hauptstadt des Landes und das offizielle Zentrum der Region Katalonien dar.

Letztere ist eine eigenständige, semi-autonome und selbst regierte Region mit ihrer eigenen Sprache - dem Katalanischen -, einem eigenen Nationalstolz und einer eigenen Rennstrecke - dem Circuit de Catalunya.

Nach Ende der Diktatur hat sich die in jeder Hinsicht vielfältige Stadt wieder zum Meer geöffnet. Heute gilt sie als Europas Lifestyle-Zentrum. Entsprechend heißt es so schön: Barcelona lebt nicht nur, die Olympiastadt von 1992 belebt auch.

Barcelona ist aber nicht nur eine Hafenstadt, sondern auch ein Zentrum für Textilien, Chemikalien und Ingenieurskunst. Aber nicht nur diese Kunst wird in Barca groß geschrieben: In den Augen der meisten Besucher steht Barcelona vor allem für Kultur, Architektur und Kunst im Allgemeinen.

Es gibt unzählige Museen mit den besten Werken großer Künstler wie Dali, Mirro, Picasso oder Tapies, die jährlich Millionen von Besuchern anziehen. Eines der berühmtesten und wohl auch größten Kunstwerke der Stadt ist die Sagrada Familia - Anton Gaudis (1852-1924) ebenso unkonventionelle wie beeindruckende Kirche.

Seit über 100 Jahren ist die von einem der berühmtesten Söhne der Stadt konzipierte Kathedrale eine Dauerbaustelle. Das ist jedoch so gewollt. Denn die Türme sollen den Weg ins 21. Jahrhundert weisen.

Die 1,8-Millionen Metropole ist allerdings nicht nur ein Kunstzentrum. Sie ist auch ein wirtschaftliches und kulturelles Zentrum, welches über mehrere Universitäten und Hochschulen sowie zahlreiche Museen und Kulturdenkmäler verfügt. Mode, Möbel oder Kunst - Barcelona lebt vom und fürs Design.

Wer sich für Kunst interessiert, für den ist vor allem das Fundació Joan Miró mit dem Gesamtwerk des Künstlers im Parc de Montjuic Pflicht. Von der früheren Seefahrermacht der Katalanen zeigt das Museu Maritim in den mittelalterlichen Schiffswerften Drassanes, die mit großen Aufwand restauriert wurden.

Mitten im neu gestalteten Hafen liegt Europas größter Unterwasserzoo, mit 20 riesigen Becken. Gleich daneben lockt der Amüsier- und Einkaufstempel Maremagnum.

Wer in Barcelona nicht nur einkaufen, sondern auch gut essen möchte, der ist auf den von Cafés gesäumten Ramblas genau richtig. Hier trifft sich von Morgens bis Abends - und vor allem Abends - das Leben in Barcelona.

Groß geschrieben wird in Barcelona der Sport. So besitzt man beispielsweise bereits seit 1921 eine Motosporttradition, welcher man auf vier unterschiedlichen Strecken Villafranca, Montjuich Park, Pedralbes und letztlich auf dem außerhalb zwischen Montmelo und Granollers gelegenen Circuit de Catalunya fröhnt.

In Barcelona gibt es aber nicht nur Motorsport. Denn obwohl die Olympischen Spiele des Jahres 1992 schon lange vorbei sind, lohnt sich der Weg auf den Montjiuc noch immer. Schließlich kommt es auch bei den Sportstätten im modernen Barcelona wie bei allem anderen auch auf die Architektur an. Den Blick über Mittel- und Häusermeer gibt es 'gratis' dazu. Und mit etwas Glück auch noch das Erlebnis eines Fußball-Matches im mit 120.000 Zuschauern ausverkauften Camp Nou.

Spanien - Fakten, Fakten, Fakten

Spanien
Fläche: 505.992 km²
Einwohner: 41,1 Mio.
Einwohner Barcelona: 1,8 Mio.
Hauptstadt: Madrid (2,957 Mio. Einwohner)
Sprachen: Spanisch, Katalanisch, Baskisch, Galisch
Währung: 1 Euro = 100 Cent
Zeit: MEZ
Gliederung: 17 Regionen, 50 Provinzen
Staatsform: Parlamentarische Monarchie (seit 1978)
Regierungschef José Luis Rodriguez Zapatero
Staatsoberhaupt: König Juan Carlos I.

Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a