Formel 1

Mehr Zuschauer beim Saisonstart - TV-Quoten Australien GP: Plus für RTL

RTL verzeichnet beim Großen Preis von Australien ein deutliches Zuschauerplus gegenüber dem vergangenen Jahr.
von Philipp Schajer

Motorsport-Magazin.com - Die Formel-1-Saison 2016 beginnt für RTL mit einem deutlichen Quoten-Plus. 1,94 Millionen Zuschauer verfolgten um 6:00 Uhr deutscher Zeit die Live-Übertragung des Großen Preises von Australien beim Kölner Privatsender. Im Vergleich zum Vorjahr stellt dies einen Zuwachs von 230.000 Zuschauern dar.

Wie im vergangenen Jahr sendete RTL um 8:30 Uhr eine Wiederholung des Rennens, für die sich 1,83 Millionen Formel-1-Fans interessierten. In der letzten Saison lockte die Aufzeichnung hingegen nur 1,63 Millionen Zuschauer vor den Fernsehschirm.

In der Addition aus Live-Rennen und direkt anschließender Wiederholung sahen am Sonntag somit insgesamt 3,77 Millionen Zuschauer den Großen Preis von Australien - ein Plus von 430.000 gegenüber dem Vorjahr.

Bis zur Saison 2014 verzichtete RTL auf eine Wiederholung des Rennens, das damals noch eine Stunde später begann. Die Live-Übertragungen erzielten damals zwar wesentlich höhere Zuschauerzahlen - 2012 waren es noch 3,36 Millionen gewesen -, in Summe lag RTL diesmal aber dennoch über diesen Werten.

Der Marktanteil in der allgemeinen Zielgruppe blieb nahezu unverändert bei 38,2%. In der Zielgruppe der werberelevanten 14-59-Jährigen konnten sich RTL hingegen von 34,6 auf 37,0% steigern.

Österreich: ORF mit Plus

Nicht nur in Deutschland, auch in Österreich begeisterten sich mehr Zuschauer als 2015 für den Saisonauftakt in Melbourne. Nach 147.000 im vergangenen Jahr, schalteten diesmal 200.000 Zuschauer die Live-Übertragung des ORF ein. Der durchschnittliche Marktanteil bewegte sich bei starken 47%.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video