Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Konkurrenzfähiger werden - Nasr will den Rennstall wechseln

Felipe Nasr spielt mit dem Gedanken an einen Teamwechsel. Der Brasilianer möchte um Podiumsplätze und Siege fahren, was bei Sauber derzeit nicht geht.
von Matthias Schwerdtfeger

Motorsport-Magazin.com - Sauber-Pilot Felipe Nasr hat öffentlich gemacht, dass er in der Formel 1 gerne für einen wettbewerbsfähigeren Rennstall fahren würde. Der brasilianischen Zeitung O Estado de S.Paulo sagte er im Rahmen seines Heim GP, dass dieser Schritt nötig sei, wenn er seinem Ziel, um Podestplätze und Siege zu fahren, näherkommen wolle. "Ich werde im Sauber kein Rennen gewinnen, ich denke, dass viele Leute das verstehen. Natürlich möchte ich in einer besseren Situation sein, in einem konkurrenzfähigeren Team", so der 23-Jährige.

Nichtsdestotrotz zieht er aber kurz vor dem Ende seiner ersten Formel-1-Saison im schweizerischen Team eine positive Bilanz. "Die Highlights waren Platz fünf in Australien und Platz sechs in Russland, als ich zeigen konnte, dass ich da bin, wenn sich Möglichkeiten ergeben. Das wollen die Leute sehen. Sie wissen um die begrenzten Möglichkeiten bei Sauber, aber ich konnte zeigen, warum ich in der Formel 1 bin", meinte Nasr.

Jeder erwartet eine Verbesserung.
Felipe Nasr zur Sauber-Saison 2016

Nach seinen Lehren aus der ablaufenden Saison gefragt antwortete er: "Ich denke, ich habe gelernt, meine Frustration zu kontrollieren. Wir sind gut in das Jahr gestartet, aber hatten dann viele Probleme, weil das Auto nicht weiter entwickelt werden konnte", erklärte Nasr. Für die Saison 2016, die er erneut im Sauber sitzen wird, möchte der Pilot keine Prognose abgeben: "Es ist schwierig zu sagen, was wir erwarten können. Das Konzept für das Auto ist dann ein anderes. Momentan sind wir noch sehr nahe an 2014, mit nur wenigen Updates. Für das kommende Jahr haben wir ein agressiveres Konzept. Jeder erwartet eine Verbesserung."


Weitere Inhalte: