Formel 1

McLaren zieht Kündigungs-Option nicht - Offiziell: McLaren bestätigt Button für 2016

Jenson Button wird auch 2016 für McLaren-Honda an den Start gehen. Das bestätigte der Rennstall nun offiziell.
von Christian Menath & Philipp Schajer

Motorsport-Magazin.com - Zahlreiche britische Journalisten erwarteten in Suzuka, dass Jenson Button sein Karriereende bekannt geben würde. Button allerdings hatte keine Neuigkeiten zu vermelden, er schwieg über seine Zukunft. Das Schweigen ist nun zu Ende: McLaren hat Button offiziell für 2016 bestätigt.

Es gab in dem Vertrag eine Option, dass er schon nach einem Jahr endet.
Ron Dennis

"Jenson und ich haben seine Pläne während der letzten Wochen diskutiert. Die Tatsache, dass unsere Gespräche zur heutigen Bekanntmachung geführt haben, ist sehr schön für uns beide und wird alle bei McLaren-Honda begeistern und motivieren", ist sich McLaren-Geschäftsführer Ron Dennis sicher.

Eigentlich hätte ohnehin klar sein sollen, dass Button bis 2016 für McLaren fährt, denn seine letzte Vertragsverlängerung vor der aktuellen Saison ging über zwei Jahre. "Es gab in dem Vertrag eine Option, dass er schon nach einem Jahr endet", erklärt Dennis. "McLaren hätte diese Option ziehen können, wenn wir gewollt hätten. Aber als mir in vielen Konversationen mit Jenson klar wurde, dass er noch immer enthusiastisch und engagiert und fokussiert wie eh und je ist, war die Option für mich irrelevant."

Deshalb musste Button keinen neuen Vertrag mit seinem Arbeitgeber aushandeln, die Modalitäten des bestehenden Vertrags bleiben unverändert.

"Ich habe in den letzten Monaten sehr viel nachgedacht und es ist kein Geheimnis, dass ich an einem Punkt unentschlossen über meine Zukunft war", gesteht Button. "Aber ich bin nun seit sechs Jahren McLaren-Fahrer und in dieser Zeit habe ich Ron sehr gut kennengelernt. Wir beide hatten in den vergangenen Wochen einige sehr gute Gespräche und dabei wurde mir klar, dass Ron extrem entschlossen und bestens ausgestattet ist, um unser Team von den aktuellen Schwierigkeiten hin zu großem Erfolg zu führen."

Button denkt schon an 2017

Dass 2016 Buttons letzte Saison in der Formel 1 sein wird, der als erst dritter Fahrer nach Rubens Barrichello und Michael Schumacher die magische Marke von 300 Grands Prix knacken wird, ist übrigens keineswegs fix.

Für mich ist 2017 das spannende Jahr
Jenson Button

"Für mich ist 2017 das spannende Jahr", spielte er gegenüber Auto Express auf die bevorstehenden Regeländerungen an. "Es wird so viel mehr mechanischen Grip geben. Was ich gesehen habe, könnten die Autos durch mechanischen Grip und Aerodynamik vier bis fünf Sekunden schneller werden. Das ist für mich spannend und versetzt mich zehn Jahre zurück. Die Formel 1 ist momentan kein schlechter Ort und wird besser. Nächstes Jahr wird besser und 2017 wird die Formel 1 mega."

Will Button auch 2017 in der Formel 1 fahren, bedarf es im nächsten Jahr wohl guter Ergebnisse, um sich für einen neuen Vertrag zu empfehlen. Und diese werden nur gelingen, wenn McLaren-Honda endlich konkurrenzfähig auftritt. Doch diesbezüglich ist der Routinier zuversichtlich. "Auf der Motorenseite sehe ich Verbesserungen und spüre, dass es über den Winter große Zugewinne geben wird. Das Auto ist gut, aber wir müssen noch viel Arbeit verrichten, um nächstes Jahr wettbewerbsfähig zu sein. Aber es geht definitiv in die richtige Richtung."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter