Formel 1

Wechsel als Neubeginn - Maldonado: Bereut er den Wechsel zu Lotus?

In der letzten Saison nahm Pastor Maldonado zum ersten Mal im Cockpit eines Lotus-Boliden Platz. Jetzt spricht er über seine Vergangenheit mit Williams.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Sein Debüt in der Formel 1 feierte Maldonado als Fahrer für Williams. Seit 2014 fährt der Venezolaner jetzt für Lotus. Mit seiner Vergangenheit bei seinem ehemaligen Rennstall verbindet er zwiespältige Gedanken. "Williams war wie eine Familie für mich", sagt Maldonado. "Ich werde den Leuten dort immer dankbar sein, dass sie mir die Möglichkeit gegeben haben, in der Formel 1 zu debütieren.

Doch nicht nur auf professioneller Ebene schätzt Maldonado den Rennstall. "Sie haben mich auch als Fahrer geschätzt", führt der Venezolaner aus und kommt auf seinen Sieg in Barcelona zu sprechen. "Es war ein unvergesslicher und einzigartiger Moment. Wir haben lange kein Rennen gewonnen und hart gearbeitet. Das Team war in einer schwierigen Situation, die anders ist als heute. Wir haben nicht damit gerechnet, an diesem Wochenende zu gewinnen."

Warum der Wechsel sein musste

Trotz des Sieges in Barcelona und weiteren Top-10-Ergebnissen entschied sich Maldonado dazu, ab der Saison 2014 zu Lotus zu wechseln. "Ich bin drei Jahre für Williams gefahren und wurde nicht so behandelt, wie man es als professioneller Pilot erwartet", erklärt Maldonado. "Die Möglichkeit bestand, in ein anderes Team zu wechseln, dass sich in diesem Moment besser verhielt".

Das Risiko, etwas Neues auszuprobieren, war ein weiterer Grund für Maldonado, den Wechsel zu wagen. Lotus ist ein erfahrenes Team in der Formel 1 und konnte schon viele Erfolge für sich verzeichnen. "Es ist nicht so, dass ich es bereue, Williams verlassen zu haben, denn ich habe hier viel gelernt und fühle mich als Person besser. Aber leider sind sie schneller als wir".

Trotzdem schätzt Maldonado die Atmosphäre im Lotus-Team. "Wenn wir verlieren, dann verlieren wir zusammen. Wenn wir gewinnen, dann gewinnen wir alle zusammen".


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a