Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Auf Zeitenjagd durch das britische Monaco - Goodwood: Räikkönen und Massa sind dabei

Jedes Jahr zieht das Goodwood Festival of Speed die Motorsport-Prominenz an. Diesmal begeben sich unter anderem Kimi Räikkönen und Felipe Massa auf Rekordjagd.
von Haris Durakovic

Motorsport-Magazin.com - Die Liste der Gaststarter für das diesjährige Goodwood Festival of Speed füllt sich allmählich. Vom 25. bis 28. Juni steigt die mittlerweile 23. Ausgabe des beliebten Events. Der Veranstalter Lord March lockt jedes Jahr aktive und ehemalige Fahrer aus den verschiedensten Rennserien. Zu den prominentesten Gaststartern dieses Jahr zählen Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen und Felipe Massa von Williams. Der Finne hatte 2014 sein Festival-Debüt, als er einen Showrun mit John Surtees, dem F1-Weltmeister von 1964. Felipe Massa wird neben Williams-Entwicklungsfahrer Alex Lynn im FW13B, dem 1990er Boliden des britischen Rennstalls, auf Zeitenjagd gehen.

Goodwood Festival of Speed: ein Spektakel für Geschichtsinteressierte - Foto: Sutton

Die Gaststarter fahren dabei gegen die Zeit. Die Bergstrecke beginnt vor dem Goodwood House und führt über ein Waldstück ins Ziel. Ob auf vier oder zwei Rädern, ob Rallye-, Formel- oder Sportwagen: Jeder jagt nach der Bestzeit. Jene hat übrigens Nick Heidfeld im Jahr 1999 aufgestellt. Der damalige McLaren-Testfahrer fuhr die 1,86 Kilometer lange Strecke in 41,6 Sekunden. Daneben gaben sich bereits der amtierende Weltmeister Lewis Hamilton, Stirling Moss oder Juan Pablo Montoya bereits die Ehre.

Goodwood: Räikkönen vs Surtees: (07:00 Min.)


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com Plus