Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Keine Deadline - Trotz Auktion: Caterham steht weiter zum Verkauf

Caterhams Insolvenzverwalter befindet sich weiterhin auf der Suche nach einem Käufer, obwohl im März die ersten Besitztümer des Teams versteigert werden sollen.
von Philipp Schajer

Motorsport-Magazin.com - Obwohl die Lage von Caterham hoffnungslos erscheint und für 11. März die erste Versteigerung der Besitztümer des Teams, darunter auch das 2014er-Chassis, angesetzt wurde, befindet sich Insolvenzverwalter Finbarr O'Connell weiterhin auf der Suche nach einem Käufer.

Ich werde keine Deadline setzen, da ich das Team verkaufen will
Finbarr O'Connell

"Das Team steht weiter zum Verkauf. Ich hatte heute Meetings mit zwei Parteien. Aber sie sind für meinen Geschmack nicht weit genug fortgeschritten", erklärte er am Donnerstag gegenüber der BBC und stellte in Aussicht, dass es einen weiteren Interessenten gebe, der über die nötigen Mittel verfüge, um den Rennstall zu übernehmen.

"Ich werde keine Deadline setzen, da ich das Team verkaufen will", hielt O'Connell fest. "Wenn es ihnen [den Käufern] gelingt, das Geschäft schnell genug abzuwickeln, um die Organisatoren der Weltmeisterschaft zufriedenzustellen, ist das gut genug für mich."

Späterer Saisoneinstieg?

Der Insolvenzverwalter kann sich sogar vorstellen, dass Caterham die ersten beiden Rennen verpassen und erst zu einem späteren Zeitpunkt in die Saison einsteigen wird. "Ich lasse das 'Zum Verkauf'-Schild so lange draußen, so lange es interessierte Parteien gibt", betonte er.

Caterham hatte bereits 2014 zwei Rennen verpasst, dank einer Crowdfunding-Aktion gelang es jedoch, beim Saisonfinale in Abu Dhabi an den Start zu gehen.


Weitere Inhalte: