Formel 1 / Rennbericht

Blitzstart bringt Titel - Abu Dhabi GP: Sieg & WM-Titel für Hamilton

Lewis Hamilton gewinnt den Großen Preis von Abu Dhabi und ist neuer Formel-1-Champion 2014. Nico Rosberg von Problemen eingebremst.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Lewis Hamilton ist Formel-1-Weltmeister 2014! Gleich zwei Rückschläge zerschmetterten Nico Rosbergs letzte Hoffnungen, seinen Teamkollegen beim WM-Finale in Abu Dhabi noch abzufangen. Direkt am Start zog Hamilton an Rosberg vorbei und ging in Führung.

In Runde 25 kam dann der fast endgültige K.O.: Rosbergs Energierückgewinnungssystem funktionierte nicht mehr. Das warf der WM-Zweiten weit zurück und kostete ihn alle Chancen, das Rennen zu gewinnen. Vier Runden vor Rennende fiel aus den Punkterängen heraus. Das Team teilte ihm mit, das Auto an der Box abzustellen, doch Rosberg wollte den Grand Prix trotz der Schwierigkeiten zu Ende fahren.

Hamilton setzte sich an der Spitze gegen Felipe Massa durch. Der Brasilianer holte in den Schlussrunden mit den superweichen Reifen auf Hamilton auf, kam aber nicht mehr vorbei. Valtteri Bottas komplettierte das Podium für Williams.

Daniel Ricciardo zeigte eine starke Aufholjagd aus der Boxengasse bis auf Platz vier. Nach dem Qualifying waren beide Red-Bull-Autos wegen regelunkonformer Frontflügelflaps disqualifiziert. Sie mussten aus der Box ins Rennen gehen. Jenson Button, Nico Hülkenberg, Sergio Perez und Sebastian Vettel beendeten das Rennen auf den Plätzen fünf bis acht.

Der Start: Schwacher Start von Pole-Mann Nico Rosberg. Lewis Hamilton zog auf den ersten Metern an seinem Teamkollegen vorbei und ging souverän in Führung. Auf der ersten Runde fuhr er über eine Sekunde Vorsprung heraus. Auch Bottas erwischte einen schlechten Start und fiel bis auf Platz acht zurück. Die Gewinner der ersten Runde waren die Ferrari, die auf fünf und sechs vorfuhren.

Die Zwischenfälle: Direkt auf der ersten Runde kamen sich Kevin Magnussen und Nico Hülkenberg ins Gehege. Für die Berührung bekam der Force-India-Pilot eine 5-Sekunden-Stop-and-Go-Strafe.

Die Ausfälle: In Runde 16 schied Daniil Kvyat in seinem letzten Rennen für Toro Rosso in der letzten Kurve vor Start/Ziel aus. Er stellte sein Auto im Notausgang neben der Strecke ab. Zuvor hatte er sich im Funk darüber beklagt, Leistung zu verlieren. Nach 28 Runden gab es das nächste Feuerwerk: Pastor Maldonados Lotus fing Feuer. Kapitaler Motorschaden am Renault-Triebwerk des Venezolaners.

Die Top-Facts des Rennens

  • Lewis Hamilton ist zum zweiten Mal F1-Weltmeister
  • Elfter Saisonsieg für Hamilton
  • ERS-Problem bei Rosberg
  • Erstes Doppelpodium für Williams seit 2005
  • Vettel zum RBR-Abschied Achter
  • Alonso im letzten Ferrari-Rennen Neunter

Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video