Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Erster Teilerfolg im WM-Kampf - Qualifying: Rosberg schlägt Hamilton

Nico Rosberg startet beim US Grand Prix in Austin von der Pole Position. Lewis Hamilton und Valtteri Bottas sind die ersten Verfolger.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Vorteil Rosberg. Der WM-Zweite Nico Rosberg sicherte sich vor dem drittletzten Saisonrennen die beste Ausgangsposition. In 1:36.067 Minuten fuhr er die schnellste Rundenzeit des Rennwochenendes. Sein Teamkollege und WM-Rivale Lewis Hamilton war knapp vier Zehntel langsamer. Er belegte hinter Pole-Mann Rosberg Platz zwei. Für Rosberg war es die neunte Pole Position in dieser Saison. Hamilton startete bislang sieben Mal von der Pole.

"Das ist ein großartiger Tag, ich bin sehr glücklich", sagte Rosberg. "Das Auto ist toll ausbalanciert und ist gegen Ende immer besser geworden. Die Windrichtung war heute anders, so war es nicht einfach, alles auf den Punkt hinzubekommen. Die Pole ist fantastisch, aber es zählt erst im Rennen."

"Nico hat heute super Arbeit abgeliefert", lobte Hamilton. "Ich hatte heute große Schwierigkeiten mit den Bremsen. Die linke Vorderradbremse hatte immer eine geringere Temperatur als die rechte. Dadurch habe ich Zeit verloren. Aber selbst ohne dieses Problem wäre Nico heute schneller gewesen. Jetzt müssen wir die Probleme über Nacht lösen."

Mit einem Respektsabstand von einer halben Sekunde auf Hamilton reihte sich der Finne Valtteri Bottas auf dem dritten Platz ein. "Ich bin sehr zufrieden mit meinen heutigen Q3-Runden", sagte Bottas. "Es war bisher ein schwieriges Wochenende. Ich musste in den Rhythmus reinkommen und lernen, dem Auto zu vertrauen. Danke ans Team. Wir stehen wieder in der zweiten Reihe."

Bottas' Teamkollege Felipe Massa geht neben ihm aus Reihe zwei ins Rennen. Daniel Ricciardo ist als Fünfter bester Red-Bull-Pilot. Fernando Alonso, Jenson Button, Kevin Magnussen, Kimi Räikkönen und Adrian Sutil komplettieren die Top-10.

Qualifying - Session 3
Zwischenfälle: keine
Top-5: Rosberg, Hamilton, Bottas, Massa, Ricciardo

Das war Q2: Nico Rosberg vernichtete die Konkurrenz im Q2 mit einer 1:36.290 Minuten - die bis dahin schnellste Zeit des Wochenendes. Für Pastor Maldonado, Sergio Perez, Nico Hülkenberg und Daniil Kvyat war hingegen im zweiten Abschnitt Schluss. Der Russe erhält zudem noch eine Motorenstrafe.

Qualifying - Session 2
Zwischenfälle: keine
ausgeschieden: Maldonado, Perez, Hülkenberg, Kvyat
Top-5: Rosberg, Hamilton, Massa, Bottas, Ricciardo

Das war Q1: Durch das Fehlen von Marussia und Caterham wurde das Qualifyingformat für Austin angepasst. Im Q1 und Q2 schieden jeweils vier Fahrer aus. Einer davon war in der ersten Session wie erwartet Sebastian Vettel. Der vierfache Champion muss wegen eines Motorwechsels im Rennen ohnehin aus der Box starten. Aus diesem Grund konzentrierte er sich in den drei Trainings vollständig auf die Rennabstimmung. Im Qualifying absolvierte er nur eine Pflichtrunde, um die 107%-Marke zu erreichen.

"Das Wichtigste war heute Vormittag schon erledigt", sagte Vettel. "Heute Nachmittag habe ich nur meine Pflicht erledigt. Die Chance besteht, nach vorne zu kommen, sonst würden wir gar nicht losfahren. Heute war kein schöner Tag, weil es nicht mal um die goldene Ananas ging. Aber die Zeiten sind recht eng, im Renntrim sollten wir gut sein. Die Top-10 sollten wir schaffen können."

Qualifying - Session 1
Zwischenfälle: keine
ausgeschieden: Vergne, Gutierrez, Vettel, Grosjean
Top-5: Hamilton, Massa, Bottas, Rosberg, Alonso

Weitere Inhalte: