Formel 1

Zustand weiter kritisch - Kehm: Schumacher nicht außer Lebensgefahr

Michael Schumacher ist nicht außer Lebensgefahr. Sabine Kehm dementierte damit entsprechende Medienberichte. Auch zur Helmkamera nahm sie Stellung.
von Heiko Stritzke

Motorsport-Magazin.com - In der Causa Schumacher gibt es keinerlei Fortschritte, obwohl einige französische Medien in der Nacht auf Samstag unter Berufung auf den früheren Formel-1-Piloten Philippe Streiff anderes berichtet hatten. Der 45-Jährige befindet sich weiterhin in einem stabilen, aber kritischen Zustand, teilte seine Managerin Sabine Kehm am Samstagvormittag mit. "Wir betonen ausdrücklich, dass jegliche Information über seinen Gesundheitszustand, die nicht von den behandelnden Ärzten oder seinem Management stammt, nicht valide und reine Spekulation ist", teilte sie mit.

Auch Berichte, nach denen die Weitergabe von Michael Schumachers Helmkamera gegen den Willen seiner Familie erfolgt sei, dementierte Kehm. Die Übergabe sei rein freiwillig von der Familie erfolgt, um die Untersuchungen zu erleichtern. Eine weitere Pressekonferenz könnte am Montag stattfinden. Auch forderte sie dazu auf, auf die Privatsphäre der Familie Schumacher Rücksicht zu nehmen.


Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter