Formel 1

Anspruchsvoll für Reifen und Fahrer - Pirelli erwartet drei Stopps in Bahrain

Paul Hembery geht vorerst von drei Stopps im Wüstenrennen aus. Erst nach Durchsicht der Daten aus dem Freien Training sei eine genauere Prognose möglich.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Beim vierten Saisonrennen erhalten die Teams wie bereits in Malaysia den harten P Zero Orange und den mittleren P Zero White Reifen von Pirelli zur Verfügung gestellt. Der italienische Reifenhersteller kehrt dabei auf die Strecke zurück, wo er sich vor dem Formel-1-Comeback mit Testfahrten vorbereitete. "Es ist für die Reifen eine der herausforderndsten Kurse des Jahres, vor allem wegen der hohen Umgebungs- und Streckentemperaturen", erklärte Pirelli-Motorsportchef Paul Hembery.

Bahrain ist auch ein physisch anspruchsvoller Kurs, deswegen ist ein gutes Level an körperlicher Vorbereitung nötig.
Jean Alesi

"Wir erwarten etwa drei Stopps pro Auto, auch wenn wir erst das Training am Freitag abwarten und uns die Daten ansehen müssen, um eine präzisere Vorhersage zu treffen", fügte er hinzu. Die Entwicklung der Strecke sei schwer zu beurteilen, da man im Voraus nie sagen könne, wie viel Wüstensand auf die Strecke geblasen wird. "Wenn man vom letzten Jahr ausgeht, wird es einen großen Spielraum für verschiedene Strategien geben, der es auch den Fahrern, die sich nicht so gut qualifiziert haben, wie sie es sich erhofft hatten, erlauben wird, im Rennen nach vorne zu kommen", meinte Hembery.

Pirelli-Markenbotschafter Jean Alesi hat gute Erinnerungen an den Bahrain International Circuit, auch wenn er dort nie mit der Formel 1 fuhr. 2009 gewann er in der Speedcar-Serie, die mit der NASCAR vergleichbar ist, ein Rennen. Es sei eine schöne Strecke, auf der man den Rhythmus finden müsse. "Wenn man das schafft, bringt einem das eine gute Rundenzeit ein, aber es wird auch dafür sorgen, dass deine Reifen in der bestmöglichen Verfassung bleiben, was für das Rennen ein wichtiger Punkt sein wird", meinte der Franzose. "Bahrain ist auch ein physisch anspruchsvoller Kurs, deswegen ist ein gutes Level an körperlicher Vorbereitung nötig."


Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video