Formel 1

McLaren und Red Bull wollten Motoren - Volkswagen sagt nein zur Formel 1

Volkswagen-Vorstand Ferdinand Piech soll nein zu einem Einstieg des Konzerns in die Formel 1 gesagt haben.

Motorsport-Magazin.com - Nach wochenlangen Spekulationen, ob Volkswagen mit den Marken Audi oder Porsche ab 2013 in die Formel 1 einsteigen könnte, scheint sich der Konzern dagegen entschieden zu haben. Die FAZ berichtet unter Bezug auf namentlich nicht genannte Quellen, dass Vorstand Ferdinand Piech festgelegt hat, dass der Einstieg in die Formel 1 nicht erfolgen wird.

Eine interessante Randnotiz ist, dass Red Bull und McLaren laut dem Bericht bereits Interesse daran gezeigt hatten, Motoren von Volkswagen zu beziehen. Ungeachtet der Absage an die Formel 1 hat VW aber doch Einstiegspläne in eine Weltmeisterschaft. So soll das Unternehmen in der Rallye-WM mitmischen wollen. Zudem ist geplant, mit Porsche und Audi in Le Mans mitzufahren.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video