Formel 1

Drei Deutsche in Top-5 - 1. Training - Webber schlägt Schumacher

Mark Webber schnappte Michael Schumacher in letzter Sekunde die erste Trainingsbestzeit des Comeback-Jahres weg.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Noch nie fuhr die Formel 1 unter Flutlicht bei Regen. Das könnte sich an diesem Wochenende ändern. Im 1. Freien Training sammelten die Piloten zumindest die erste Erfahrung auf einer nassen Strecke in Singapur. Der Kurs trocknete sogar so langsam ab, dass erst in den Schlussminuten sinnvoll mit Trockenreifen gefahren werden konnte.

Mark Webber nutzte diese Bedingungen perfekt aus. Auf seiner zehnten und letzten Runde fuhr er nach Ablaufen der Uhrzeit in 1:54.589 Minuten die Bestzeit des 1. Freien Trainings - gut ein Zehntel vor Michael Schumacher im Mercedes. Der Deutsche fährt zum ersten Mal in Singapur und war mit 24 absolvierten Runden auch der fleißigste Pilot der ersten Session.

Hinter Webber und Schumacher reihten sich zwei weitere Deutsche ein: Adrian Sutil stellte den Force India auf Position 3, Sebastian Vettel rundete die Top-4 ab. Jaime Alguersuari, Jenson Button, Tonio Liuzzi und Sebastien Buemi fuhren unter die besten Acht.

Rückkehrer Nick Heidfeld war anderthalb Zehntel langsamer als sein Teamkollege Kamui Kobayashi. Sie landeten auf den Plätzen 12 und 13. Nico Hülkenberg drehte 14 Runden, musste allerdings eine Hiobsbotschaft hinnehmen: Sein Getriebe musste gewechselt werden, somit verliert er fünf Startplätze. Der zweite Rückkehrer, Christian Klien, fuhr im HRT auf den vorletzten Platz vor Lotus-Testfahrer Fairuz Fauzy.


Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video