Formel 1

Red Bull, Ferrari und McLaren nicht zu biegsam - Teams bestehen neue Flexi-Tests

von Falko Schoklitsch

Motorsport-Magazin.com - Nach den verschärften Tests der Vorderflügel in Spa stehen am Monza-Wochenende verschärfte Tests an den Unterböden auf dem Programm und nach den Trainings am Freitag kam der McLaren zur Kontrolle. Nach dem Qualifying am Samstag wurden dann die Autos von Jenson Button (McLaren), Mark Webber (Red Bull Racing) und Fernando Alonso (Ferrari) überprüft. Die FIA teilte danach mit, dass alle Autos den Regeln entsprachen. Zwar hatten vor dem Wochenende einige Teams zugestanden, die Unterböden für die neuen Tests verändern zu müssen, sie betonten aber alle, es werde nicht viel Unterschied machen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter