Formel 1

Alonso zwischen den Red Bull - 2. Training - Webber mit Freitagsbestzeit

Mark Webber fuhr die schnellste Zeit der beiden Freien Trainings am Freitag. Fernando Alonso und Sebastian Vettel waren die ersten Verfolger.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Red Bull setzte seine Überlegenheit in Silverstone im 2. Freien Training auf der umgebauten Strecke fort. Nachdem am Vormittag Sebastian Vettel die Bestzeit markierte, fuhr am Nachmittag sein Teamkollege Mark Webber die schnellste Zeit - und war dabei sogar noch schneller als Vettel in Training 1.

Mit vier Zehnteln Rückstand auf die Webber-Zeit reihte sich Fernando Alonso auf dem zweiten Platz ein -vor Sebastian Vettel und dem zweiten Ferrari von Felipe Massa. Beide Ferrari-Piloten entschieden sich dazu, an diesem Wochenende mit dem F-Kanal zu fahren. Im ersten Training landeten sie noch außerhalb der Top-10.

Für Mercedes GP ging es im zweiten Training nach vorne. Nico Rosberg und Michael Schumacher belegten die Plätze fünf und sechs und bestätigten damit ihre Ansagen, dass die Silberpfeile in Silverstone besser funktionieren würden als in Montreal und Valencia.

Noch nicht vorne anzutreffen waren die McLaren-Fahrer. Lewis Hamilton reihte sich hinter Vitaly Petrov auf dem achten Platz ein, Jenson Button fuhr sogar nur die dreizehntbeste Zeit. Die Top-10 komplettierten Adrian Sutil und Rubens Barrichello. Robert Kubica fuhr auf Platz elf.

Probleme gab es erneut bei den neuen Teams. Während Virgin im 2. Training mehr Runden fahren konnte als in der ersten Session, kämpfte Lotus mit der Defekthexe. Jarno Trulli fuhr nur drei Runden, Heikki Kovalainen rollte kurz vor dem Ende mit einem Servolenkungsproblem aus. Bei HRT spulten Karun Chandhok und Senna-Ersatz Sakon Yamamoto fleißig Runden ab. Dem Japaner fehlten jedoch 1,3 Sekunden auf Chandhok.


Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video