DTM

DTM Live-Ticker Brands Hatch: Reaktionen zu Rene Rasts Sieg

Die DTM gastiert zum sechsten Rennwochenende 2019 in Brands Hatch. Motorsport-Magazin.com liefert euch Infos, News, Videos und Fotos im Live-Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Sonntag, 11. August 2019

17:00 Uhr
Video: Highlights vom Rennen
Wir haben für euch die Zusammenfassung des heutigen Rennens und alle Highlights parat. Viel Spaß beim Anschauen!

DTM-Video, Brands Hatch: Zusammenfassung des Sonntags-Rennens: (03:27 Min.)

16:23 Uhr
Blick auf die Punkte
Trotz der Diskussionen um den ausgelassenen Angriff von Müller konnte das Audi Sport Team Abt Sportsline in der Teamwertung Boden gut machen. Mit insgesamt 61 Zählern für Müller und Frijns verkürzte die Mannschaft aus Kempten den Rückstand auf das Audi Sport Team Rosberg (Rast/Green) um 13 auf nur noch fünf Punkte (262:267). Auf Platz drei hat das BMW Team RMG mit seinen 29 dazugewonnenen Zählern bereits 38 Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze.

In der Herstellerwertung konnte Audi dank insgesamt 134 Punkten den Vorsprung auf BMW (20) deutlich und wohl vorentscheidend ausbauen (710:426). Abgeschlagen belegt Aston Martin (7) den dritten Platz (44 Zähler).

16:11 Uhr
Müller: Wäre Harakiri-Aktion gewesen
Nach Rast haben wir natürlich auch Nico Müllers Aussagen. Der schien heute einiges schneller gewesen zu sein als Rast, sparte sich am Ende aber einen Angriff. Ärgert er sich darüber? Müller: "Wenn ich deutlich schneller gewesen wäre, hätte ich die Chance schon ergriffen. Aber wir haben viel Zeit beim Boxenstopp verloren. Die fünf, sechs Sekunden musste ich erst mal zufahren. Und dabei musste ich die Reifen rannehmen. Da habe ich dieses kleine Extra, was es hier braucht, verschossen. Ich konnte meinen Pace-Vorteil nie nutzen. Ein Angriff wäre eine Harakiri-Aktion gewesen. Wenn das Risiko zu hoch ist, sollte man das in der Situation vielleicht lassen."

16:04 Uhr
Das sagt Sieger Rast
Rene Rast bei Sat.1 zu seinem fünften Saisonsieg: "Es war ein Kampf. Ich hatte zum Schluss keine Reifen mehr, obwohl ich sie mir gut eingeteilt hatte. Die BMW waren im Rennen schneller, sie haben aufgeschlossen. Von der Pace her waren wir nicht so überragend wie gestern, aber ich bin happy mit den 25 Punkten."

15:59 Uhr
Audi Doppelspitze bei den Teams
Bei den Marken ist der Kampf schon relativ klar. Audi führt mit 710 Punkten mit fast 300 Punkten Vorsprung auf BMW. Dafür kämpfen bei den Teams das Audi Sport Team Rosberg und Team Abt Sportsline hart um die Spitze. Dort steht es 267 zu 262 Punkte. Aber auch BMW Team RMG ist mit 224 Punkten noch nicht allzu abgeschlagen.

15:53 Uhr
Wittmann nicht zufrieden
Marco Wittmann ist alles andere als happy mit der Entscheidung seines Teams, einen zweiten Boxenstopp einzulegen. Der BMW-Pilot belegte zwischenzeitlich den siebten Platz, fiel nach dem Stopp aber zurück und wurde letztendlich nur Zehnter. Wittmann: "Ich habe den Call schon verstanden, weil du während einer Slow Zone weniger Zeit verlierst. Aber ich glaube, das war eine Fehlentscheidung."

15:49 Uhr
Rast knackt 200 Punkte
Rene Rast setzt seinen Weg zur zweiten Meisterschaft in der DTM nach 2017 weiter fort. Der Audi-Star führt die Gesamtwertung nun mit 206 Punkten an. Markenkollege Nico Müller belegt den zweiten Platz mit 169 Zählern. BMW-Hoffnung Marco Wittmann bleibt Dritter, mit 147 Punkten hat der zweifache DTM-Champion aber schon einen deutlichen Rückstand. Philipp Eng (BMW/129) und Mike Rockenfeller (Audi/108) komplettieren die Top-5 der Meisterschaft.

Tabelle nach 12 von 18 Rennen:
1. Rast 206 Punkte
2. Müller 169
3.Wittmann 147
4. Eng 129
5. Rockenfeller 108

15:45 Uhr
Der Rennbericht
Das Sonntagsrennen der DTM in Brands Hatch verpasst? Kein Problem: In unserem Rennbericht findet ihr alle Details zum vierten Saisonsieg für Rene Rast und der spannenden Aufholjagd von Philipp Eng.

15:37 Uhr
Wichtiger Sieg für Rast
Für die Meisterschaft war der Sieg für Rene Rast wieder wichtig, auch wenn er Nico Müller nur wenige Punkte abgenommen hat. Weil Marco Wittmann nur einen Zähler sammelte, ist die Chance auf den Fahrertitel für Audi deutlich größer geworden.

15:30 Uhr
Rast siegt am Sonntag
In Brands Hatch sichert sich auch Rene Rast seinen vierten Saisonsieg, nachdem am Samstag bereits Marco Wittmann Sieg Nummer fünf einfahren konnte.

15:25 Uhr
Kein Angriff an der Spitze
Nico Müller greift Rene Rast doch nicht wirklich an. Er benutzte weder DRS noch PTP, obwohl er im 1-Sekunden-Fenster war.

15:21 Uhr
Wittmann prescht nach vorne
Ebenso wie Eng arbeitet sich auch Marco Wittmann Position um Position nach vorne. Der BMW-Pilot hat sich nach seinem zweiten Stopp schon wieder an die Top-Ten herangearbeitet.

15:17 Uhr
Eng attackiert
Philipp Eng kann durch seinen frischeren Reifen am Ende noch einmal richtig Druck machen. Aktuell kämpft der BMW-Pilot um den vierten Platz mit Loic Duval. Noch hat der Österreicher Chancen auf das Podium.

15:13 Uhr
Müller im Sekunden-Fenster
Gut 15 Minuten vor dem Ende ist Nico Müller im Ein-Sekunden-Fenster angekommen und kann am Ende Rene Rast durch Push-To-Pass und DRS unter Druck setzen.

15:07 Uhr
Slowzone aktiv
Weil Joel Eriksson seinen Boliden abstellen musste und dieser noch weggeräumt werden musste, gab es im ersten Sektor eine Slowzone. Diese Chance nutzte Wittmann zu einem zweiten Boxenstopp.

15:05 Uhr
Rast und Müller wieder vorne
Nach den Boxenstopps führt Rene Rast vor Nico Müller und Robin Frijns. Marco Wittmann hat durch seinen frühen Stopp ein paar Plätze gewonnen und liegt auf der sechsten Position.

14:57 Uhr
Eng sammelt Führungskilometer
Philipp Eng führt das Rennen an und sammelt Führungsrunden für BMW. Dabei ist seine Strategie ein später Stopp. Er wird dann darauf setzen, dass die Reifen der Audi-Piloten gegen Rennende abbauen.

14:55 Uhr
Müller macht Druck
Nico Müller und auch Robin Frijns machen Druck auf den virtuell führenden Rene Rast. In der vergangenen Runde waren Müller und Frijns sechs Zehntelsekunden schneller.

14:50 Uhr
Schwacher Stopp bei Müller
Das Führungsduo Rast und Müller kam zeitgleich in die Box, doch bei Müller gab es ein Problem beim Reifenwechsel und der Schweizer verlor einiges an Zeit.

14:47 Uhr
Setzt Audi einen drauf?
Schon mal als Info, je nachdem, wie hier das Rennen ausgeht: Der größte Erfolg eines Herstellers in einem Rennen der DTM-Geschichte seit 1984 war ein am 11.7.2015 in Zandvoort/Niederlande von Champion Marco Wittmann angeführter Siebenfach-Triumph von BMW.

14:43 Uhr
Müller und Rast in eigener Liga
An der Spitze feuern Nico Müller und Rene Rast ein Feuerwerk ab. Sie haben einen deutlichen Vorsprung von der Konkurrenz herausgefahren. Der beste BMW liegt schon 6 Sekunden zurück auf dem sechsten Rang.

14:39 Uhr
Eriksson in der Box
Nach einem Problem in der dritten Runde fährt Joel Eriksson zum frühen Boxenstopp rein. Spengler fährt absolviert nur eine Runde später seinen Pflichtstopp.

14:37 Uhr
Rast wieder in Führung
Loic Duval hat Rene Rast und Nico Müller vorbeigelassen. Derweil muss Jamie Green wegen fehlerhafter Startposition eine Fünf-Sekunden-Pit-Stop-Strafe bekommen, weil er zu weit vorne Stand.

14:33 Uhr
DIE AMPEL IST AUS
Das Brands Hatch-Rennen am Sonntag ist eröffnet. Rast kommt nicht gut weg und Loic Duval übernimmt die Spitze.

14:30 Uhr
Sonnenschein in Brands Hatch
Auch vor dem zweiten Rennen der DTM in Großbritannien herrschen beste Bedingungen. Der Kampf um den Sieg kann losgehen. Rene Rast startet von der Pole und will den vierten Saisonsieg.

13:23 Uhr
Loic Duval Superstar
Das müssen wir an dieser Stelle auch mal hervorheben, der Kollege geht nämlich zumindest in Deutschland gern mal unter: Loic Duval! Das Duo Rene Rast/Duval hat Audi in dieser Saison bereits zum fünften Mal im zwölften Rennen zwei Startplätze in der ersten Reihe beschert. Zum Vergleich: BMW-Piloten ist dieses Kunststück nur beim Saisonauftakt in Hockenheim mit Philipp Eng und Marco Wittmann im zweiten Rennen gelungen.

13:03 Uhr
Was für eine Serie
Gut, versuchen wir es mit einer anderen Statistik. Rene Rast hat sich in bisher zwölf Qualifyings fast so viele Punkte (24) gesichert, wie es sie für einen Rennsieg (25) gibt. Zudem baute der Audi-Werksfahrer seinen aktuell beeindruckenden Qualifying-Rekord weiter aus: In den letzten zehn (!) Quali-Sitzungen hat der Rosberg-Fahrer ununterbrochen gepunktet und dabei 24 von maximal 36 möglichen Zählern gesammelt!

Position Fahrer Hersteller Punkte
1 Rene Rast Audi 24
2 Marco Wittmann BMW 14
3 Loic Duval Audi 6
4 Nico Müller Audi 5
5 Jonathan Aberdein WRT-Audi 5
6 Philipp Eng BMW 4
7 Robin Frijns Audi 4
9 Mike Rockenfeller Audi 3
9 Bruno Spengler BMW 3
11 Paul Di Resta Aston Martin 3
1

12:46 Uhr
Korrektur
Wir müssen uns korrigieren, in einem früheren Eintrag ist uns ein Fehler unterlaufen. Tatsächlich war es nicht das erste Mal in der Geschichte der DTM, dass acht Fahrer eines Herstellers ein Qualifying komplett anführten. Dieses Kunststück gab es schon einmal zuvor. 2016 im Qualifying für das Budapest-Rennen am Samstag, als ebenfalls acht Audi-Fahrer (Mortara, Green, Molina, Rockenfeller, Müller, Tambay, Scheider, Ekström) die Zeitenliste anführten. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen und danken dem freundlichen Hinweisgeber!

12:28 Uhr
Rekord-Rast
Rast ist der insgesamt neunte DTM-Fahrer, der in Brands Hatch von der Pole ins Rennen geht. Mit seiner fünften Trainingsbestzeit in dieser Saison hat Rast nun insgesamt zehn Poles auf seinem Konto, womit er sich auf Rang neun in der ewigen Pole-Bestenliste der DTM-Geschichte seit 1984 verbessert hat. Rast fehlt nur noch eine Pole Position zum DTM-Rekord von Mercedes-Fahrer Kurt Thiim, der in der Saison 1994 sechs Mal auf dem besten Startplatz stand.

12:11 Uhr
Rast-Dominanz
Besser kann ein Fahrer seine Überlegenheit nicht demonstrieren: Die härtesten Widersacher des Audi-Piloten in der Tabelle landeten im zweiten Qualifying in Brands Hatch abgeschlagen auf den Plätzen sechs (Nico Müller), neun (Philipp Eng) und zwölf (Marco Wittmann). Noch eklatanter sind dabei die in der DTM unüblich großen Zeitabstände zum Streckenrekordhalter Rene Rast: Müller +0,834, Eng +1,041 und Wittmann + 1,162 Sekunden.

12:02 Uhr
Novum in der DTM-Geschichte seit 1984
Acht Fahrer einer Marke auf den besten acht Startplätzen hat es noch nicht gegeben! Die Leistung der acht Audi-Piloten ist daher in jedem Falle Geschichtsträchtig, unabhängig davon, wie das Rennen ausgeht.

11:55 Uhr
Unerwartete Dominanz erstaunt Gass
Da weiß selbst Audi-Motorsportchef Dieter Gass nicht, wie dieses Ergebnis zustande kam! "Ein fantastisches Ergebnis, ich bin immer noch etwas überrascht. Jeder ist langsamer gefahren als gestern, während wir unsere Pace etwas verbessern konnten. Ich verstehe um ehrlich zu sein noch nicht, was da gerade los war. Aber lieber verstehe ich es nicht und bin vorne als hinten. Wenn wir die Strategie richtig hinbekommen, sieht es ziemlich gut aus fürs Rennen."

11:47 Uhr
Eng von Schwäche überrascht
Nach der Pole Position erreichte Philipp Eng als bester BMW-Pilot nur den neunten Startplatz. "Ich bin ein bisschen überrascht, dass wir so weit hinten sind", gab Eng zu. "Das Auto hat sich sehr gut angefühlt. Ich bin ratlos, warum der beste BMW nur auf P9 steht. Aber ich denke, dass wir im Rennen gut nach vorne fahren können."

DTM Brands Hatch 2019 Qualifying 2

1 Rast (AUDI) 1:15.134
2 Duval (AUDI) 1:15.432
3 Frijns (AUDI) 1:15.834
4 Green (AUDI) 1:15.919
5 Rockenfeller (AUDI) 1:15.959
6 Müller (AUDI) 1:15.968
7 Fittipaldi (WRT) 1:16.015
8 Aberdein (WRT) 1:16.016
9 Eng (BMW) 1:16.175
10 Juncadella (R-M) 1:16.257
11 Glock (BMW) 1:16.274
12 Wittmann (BMW) 1:16.296
13 Van der Linde (BMW) 1:16.396
14 Eriksson (BMW) 1:16.425
15 Di Resta (R-M) 1:16.710
16 Spengler (BMW) 1:16.715
17 Dennis (R-M) 1:16.805
18 Habsburg (R-M) 1:16.997

11:36 Uhr
Qualifikationsbericht
Rene Rast holt bei einer dominanten Audi-Vorstellung die Pole zum Sonntagsrennen in Brands Hatch. Alle Details zur Qualifikation findet ihr in unserem Sessionbericht:

11:25 Uhr
Für die Geschichtsbücher
Stat-Attack! Marco Wittmann hat BMW gestern beim in Brands Hatch nicht nur die erste Pole und den ersten Sieg beschert, sondern zudem noch für einen weiteren besonderen Fakt gesorgt: Nach Timo Scheider (Audi/2008), Paul Di Resta (Mercedes-AMG 2009 und 2010), Gary Paffett (Mercedes-AMG/2012), Mike Rockenfeller (Audi/2013) und Daniel Juncadella (Mercedes-AMG/2018) ist Wittmann der sechste Fahrer, der in Brands Hatch die Pole zu einem Rennsieg genutzt hat.

11:21 Uhr
Pole für Rast
Die Zeit von Rene Rast konnte nicht mehr geschlagen werden. Audi dominierte die Qualifikation bei trockenen Bedingungen. BMW kämpfte mit Problemen. Philipp Eng war auf Rang 9 der beste BMW-Pilot hinter den acht Audi. Marco Wittmann fehlten sechs Zehntelsekunden auf die Pole-Zeit vom Samstag.

11:19 Uhr
Rast mit neuem Streckenrekord
Mit 1:15.134 Minuten knackt Rene Rast fast sogar die 1:15er-Marke. Damit ist die DTM 2019 in Brands Hatch drei Sekunden schneller als im vergangenen Jahr.

11:14 Uhr
Ruhe vor dem Sturm
Nach dem ersten Schlagabtausch herrscht Ruhe auf der Strecke. Gleich geht es aber noch einmal richtig im Kampf um die Pole.

11:07 Uhr
Deutlich bessere Bedingungen
In der gestrigen Qualifikation regnete es und die Bedingungen wurden am Ende besser. Heute scheint von Anfang an die Sonne.

11:06 Uhr
Fittipaldi fährt wieder
Pietro Fittipaldi kann heute wieder fahren, nachdem er gestern im Qualifying einen schweren Unfall hatte und das Rennen auslassen musste. Der WRT-Rookie bei Sat.1 gerade: "Mir geht es gut, die Autos sind sehr sicher. Das war ein heftiger Einschlag. Wir rutschten über den Kies, deshalb sind wir mit voller Geschwindigkeit eingeschlagen. In dem Moment war ich angepisst und enttäuscht. Ich wusste ja, dass zwischen Quali und Rennen nicht viel Zeit ist. Immerhin habe ich spektakuläre Bilder geliefert, die liefen sogar im brasilianischen Fernsehen!"

DTM-Unfall: Video zu Fittipaldis Quali-Crash in Brands Hatch: (02:43 Min.)

11:04 Uhr
Die Zeiten fallen
In den zweiten Runden sehen die Zeiten schon konkurrenzfähiger aus. Rene Rast übernimmt die vorläufige Pole mit 1:15.696 Minuten vor Nico Müller und Mike Rockenfeller. Damit liegt der Audi-Pilot schon fast auf dem Niveau der Pole-Zeit von gestern.

11:03 Uhr
Wittmann eröffnet
Mit 1:28.105 Minuten eröffnet Marco Wittmann die Qualifikation. Dies war aber nur eine langsame Zeit. Nur wenige Sekunden später übernimmt Sheldon van der Line mit 1:20.640 Minuten die vorläufige Bestzeit.

11:00 Uhr
Grün
Die Qualifikation ist eröffnet. 20 Minuten haben die Piloten jetzt Zeit für ihre schnellen Runden.

10:57 Uhr
Rocky spricht Klartext
Mike Rockenfeller war schon immer ein Mann offener Worte. Zur Scheider-Kritik sagt der Audi-Fahrer gerade bei Sat.1: "Wenn man über Audi spricht, wir haben viele Fahrer, die vorne mitfahren, nicht wie bei BMW. Da ist es ein bisschen leichter, sich auf einen zu konzentrieren. Und jeder will das Beste für sich selbst. Alles andere ist Quatsch. Natürlich gibt es mal einen Punkt in der Meisterschaft - später als jetzt - wo man nur noch ein, zwei heiße Eisen im Feuer hat. Aber im Moment will jeder nur für sich kämpfen, das ist auch normal."

10:55 Uhr
Gleich gehts los
In fünf Minuten beginnt die Qualifikation zum Sonntagsrennen in Brands Hatch.

10:51 Uhr
Mega-Marco
Marco Wittmann ist ohne Frage Mann der Stunde in der DTM. Damit erinnert der BMW-Pilot aktuell stark an die spektakuläre Aufholjagd von Rene Rast im vergangenen Jahr. Allein in den letzten drei Rennen hat Wittmann 74 und damit mehr Zähler gesammelt als in seinen acht Rennen seit Saisonbeginn (72). Dadurch schrumpfte der Vorsprung von Rene Rast, der seit Assen immerhin 50 Punkte einfuhr, um 24 auf aktuell nur noch 40 Zähler.

10:44 Uhr
Folgen der BMW-Strafe
Weil gestern bekanntgegeben wurde, dass bei drei BMW die Motorplombe geöffnet wurde, wurden den drei bestplatzierten Fahrern die Punkte für die Herstellerwertung gestrichen. Wir haben den Taschenrechner ausgepackt: Diese Strafe bedeutet, dass BMW gestern im Kampf um den Herstellertitel einen großen Rückschlag erlitten hat. Die Punkte, die Marco Wittmann für Platz eins (25), Philipp Eng für P6 (8) und Sheldon van der Linde für P8 (4), also insgesamt 37, eingefahren haben, werden in der Tabelle der Herstellerwertung nicht berücksichtigt. Damit bleibt es für BMW bei der mageren Punkteausbeute von drei Zählern, die Wittmann für die Pole Position im elften DTM-Qualifying 2019 erhalten hat. Der Rückstand in der Tabelle von 125 Punkten (409:634) ist in den letzten sieben Rennen nur noch theoretisch aufzuholen.

10:33 Uhr
Daniel Abt x Kool Savas
Wir wachen heute Morgen auf und sehen: Daniel Abt war einfach mal Backup-Rapper von Kool Savas! Der Audi-Werksfahrer durfte gestern Abend beim Geburtstag eines Freundes zusammen mit dem King of Rap auf der Bühne stehen. Wir verneigen unser Haupt und sagen: Daniel, du Legende! Könnt ihr in Daniels Insta-Stories nachschauen. Wer sehen möchte, wie unser MSM-Reporter Robert und Rennfahrer Jan Seyffarth zuletzt am Norisring grandios gescheitert sind, Kool Savas in der Startaufstellung zu treffen und die eine Frage zu stellen (Meinung zum Audi R8 LMS?), dem sei dieses Video ans Herz gelegt:

DTM 2019: Was passiert in der Startaufstellung am Norisring?: (17:05 Min.)

10:26 Uhr
DTM-Zeitplan zum Sonntag
Wir haben für euch heute noch mehr im Programm, darunter das Saisonfinale der W Series! Wer holt heute den Titel in der ersten Formelserie ausschließlich für Frauen?

Sonntag, 11. August 2019
11:00 - 11:20: DTM, Qualifying 2
11:30 - 11:55: W Series, Qualifying
12:10 - 12:30: Mini 7 & Miglia Championship, Rennen 1
12:50 - 13:20: Lotus Cup Europe, Rennen 1
14:30 - 15:28: DTM, Rennen 2
16:10 - 16:43: W Series, Rennen
17:05 - 17:35: Mini 7 & Miglia Championship, Rennen 2
18:20 - 18:40: Lotus Cup Europe, Rennen 2

10:20 Uhr
Good morning
Schönen guten Morgen allerseits! Es ist Race Day Nummer 2 in Brands Hatch - natürlich wieder mit allen Infos, Ergebnissen, Videos und hastenichgesehen hier im Live-Ticker. Spoiler: Das Qualifying startet um 11:00 Uhr unserer Zeit.

18:20 Uhr
Sieg vertendelt?
Hat Rene Rast etwa den Sieg heute verschenkt? Der Audi-Star räumt zwei Fehler ein. Wir haben die Story mit den Hintergründen und merken beeindruckt an: Selbst bei Rene Rast läuft nicht immer alles perfekt.

17:23 Uhr
VIDEO - Highlights vom Rennen heute
Ihr habt das Rennen heute verpasst? Schade. Aber nicht verzagen, denn wir haben für euch die wichtigsten Szenen und alle Highligts als Video-Zusammenfassung! Schreibt uns mal unten in die Kommentare, wie euch das heutige Rennen gefallen hat.

DTM Brands Hatch 2019, Rennen 1: Zusammenfassung und Highlights: (03:27 Min.)

16:52 Uhr
Interessante Zahlen
Bei den theoretisch schnellsten Rundenzeiten lag BMW-Pilot Eng (1:17,502 Minuten) lediglich vier Hundertstelsekunden vor seinem Markenkollegen Wittmann (1:17,542). Dagegen war der schnellste Audi-Fahrer Jamie Green mehr als vier (!) Zehntelsekunden (1:17,926) langsamer als Eng. Stark ist die schnellste Aston-Martin-Zeit von Di Resta (1:18,038), der damit sogar noch flotter unterwegs war, als die beiden Audi-Speerspitzen Rast (1:18,094) und Müller (1:18,283).

16:38 Uhr
Spruch des Tages
Nicht nur das Überholmanöver des Tages (gegen Di Resta), sondern auch der Spruch des Tages stammt von Philipp Eng. Der Österreicher hat nach P6 im Rennen zwar etwas Boden im Titelkampf verloren, sagt aber: "Es ist zu Ende, wenn es zu Ende ist, weil aufgegeben wird nur ein Brief!" Peng, dafür feiern wir dich an dieser Stelle.

16:32 Uhr
Wittmann-Watch
Von den von Timo Scheider ausgelösten Audi-Querelen nach dem Rennen keine Spur. Stattdessen macht Nico Müller genau das Richtige - und blickt in Richtung Marco Wittmann! Wie gefährlich der werden kann, hat er schon in der Vergangenheit eindrucksvoll bewiesen... Müller: "Marco macht einen top Job. Das ist viel mehr als nur ein Kampf zwischen mir und Rene. Wenn sein Auto hält, ist Rene immer vorne dabei."

16:11 Uhr
Rast vergisst Push-to-Pass!
Was war denn da bei Rene Rast los? Der kam am Ende ja noch mal richtig nah ran an Wittmann, aber: Rast vergaß laut eigener Aussage, das Push-to-Pass zu nutzen. Das kennen wir doch schon aus Hockenheim... Ist er etwa nicht in der Lage, den Knopf zu drücken? Rast gerade bei Sat.1: "Ich habe Push-to-Pass verstanden, aber im Eifer des Gefechts vergisst man es schnell. Ich versuche, mich morgen dran zu erinnern."

16:08 Uhr
Der Meisterschaftsstand
Rene Rast behält die Gesamtführung mit 178 Punkten, doch Marco Wittmann macht erneut Boden gut. Mit Pole und Sieg in Brands Hatch kommt der BMW-Fahrer nun auf 146 Zähler. Zwischen den beiden Titelanwärtern liegt weiter Nico Müller auf dem zweiten Rang. Der Schweizer sammelte bislang 151 Punkte. Nach elf von 18 Rennen hat Philipp Eng auf Platz vier mit 119 Zählern bereits einen etwas größeren Rückstand.

16:01 Uhr
BMW übernimmt die Führung im Marken-Duell
Mit dem ersten Erfolg von Wittmann und BMW in Brands Hatch steht es im Duell mit Rivale Audi nach Saisonsiegen 6:5 für die Bayern. Für BMW war es der insgesamt 87. DTM-Erfolg seit 1984.

15:55 Uhr
Di Resta: Es war Frühstart
Motorsport-Magazin.com weiß: Die Strafe für den Frühstart von Paul Di Resta ist korrekt! Vor dem Erlischen des letzten Startlichts rollte der Aston-Martin-Fahrer kurz an - das ist verboten. "Ich bin sicher, dass es kein Frühstart war", sagte Di Resta in einer ersten Reaktion. Sorry, Paul, war es leider doch. Trotzdem lange Zeit eine starke Performance.

15:48 Uhr
Keine Aufregung bei Wittmann am Ende
"Ich wusste dass es die letzte Runde ist und nicht mehr viel passiert", beruhigte Marco Wittmann. "Paul hat einen Megastart hingelegt. Für alle war es schön, dass Aston angeführt hat. Wir hatten aber ein bisschen bessere Pace und haben uns daher für einen früheren Stopp entscheiden und konnten dann eine Lücke auffahren. Hinter mir durften Rene und Nico am Ende Push to Pass nutzen, als Führender hat man das leider nicht. Das ist immer so eine sache, weil das bringt eine halbe Sekunde. Aber ranfahren ist das eine, überholen das andere."

15:39 Uhr
Wittmann feiert vierten Saisonsieg
Für Marco Wittmann ist es bereits der vierte Sieg in dieser Saison, die der BMW-Pilot alle auf einem Samstag einfahren konnte.

15:31 Uhr
Wittmann rettet Sieg ins Ziel
Mit nicht einmal vier Zehntelsekunden Vorsprung hat Marco Wittmann den Sieg am Samstag in Brands Hatch ins Ziel retten können.

15:28 Uhr
Letzte Attacke von Rast
In der letzten Runde hat Rene Rast noch einmal attackieren können, weil bei Marco Wittmann die Reifen einbrechen.

15:24 Uhr
Wittmann verteidigt die Führung
5,4 Sekunden beträgt der Vorsprung von Marco Wittmann wenige Minuten vor dem Ende des ersten Rennens in Brands Hatch.

15:15 Uhr
Eng zieht an di Resta vorbei
Philipp Eng übernimmt die siebte Position von Paul di Resta. Für den Briten wird es eng mit Punkten beim Aston Martin-Heimspiel.

15:12 Uhr
Green und Habsburg mit zweitem Stopp
Jamie Green und Ferdinand Habsburg haben ihre zwei-Stopp-Strategie durchgezogen und den zweiten Reifenwechsel absolviert.

15:06 Uhr
Wittmann führt nach ersten Stopps
Nach den ersten Boxenstopps führt Marco Wittmann vor Rene Rast und Nico Müller. Paul di Resta hat sich auf die sechste Position vorkämpfen können. Allerdings hat es leicht angefangen zu regnen.

15:02 Uhr
Di Resta auf Platz 10
Nach seiner Boxenstopp-Strafe ist Paul di Resta auf Rang zehn zurückgefallen. Punkte sind dadurch aber trotzdem noch möglich.

14:58 Uhr
Frijns sammelt Führungskilometer
Robin Frijns sammelt weitere Führungsrunden, weil nur er Philipp Eng und Bruno Spengler noch ohne Boxenstopp sind. Der Niederländer beschenkt sich damit selbst, weil er am vergangenen Mittwoch 28 Jahre alt geworden ist.

14:54 Uhr
Wittmann profitiert von Rast-Stopp
Bei Rene Rast lief der Boxenstopp nicht optimal. Marco Wittmann profitiert davon und führt virtuell das Rennen an.

14:46 Uhr
Di Resta führt weiter an
Aston Martin fährt beim Heimspiel weiter Führungskilometer ein. Paul di Resta kann sich vor Marco Wittmann und Loic Duval halten.

14:44 Uhr
Risiko bei Green und Aberdein
Jamie Green und Jonathan Aberdein eröffnen die Pflichtboxenstopps und gehen damit auf eine sehr aggressive Strategie.

14:41 Uhr
Durchfahrtsstrafe für Juncadella
Daniel Juncadella bekommt für die Kollision mit seinem Teamkollegen Jake Dennis noch eine zusätzliche Strafe. Der Spanier muss einmal durch die Boxengasse fahren und wird weit zurückfallen.

14:39 Uhr
Strafe gegen di Resta
Weil er zu früh losgefahren war, muss Paul di Resta bei seinem Stopp fünf Sekunden länger stehen bleiben. Er wurde mit einer 5-Sekunden-Pit-Stop-Penalty belegt.

14:38 Uhr
Bitterer Start für Dennis
Für Jake Dennis war es ein bitterer Start ins erste von zwei Heimrennen. Von Startplatz ging er ins Rennen, noch vor der ersten Kurve ist es vorbei, weil er in die Boxenmauer gedrängt wird.

14:35 Uhr
Untersuchung gegen di Resta
Wegen eines möglichen Frühstarts wird gegen Aston Martin-Pilot Paul di Resta ermittelt.

14:33 Uhr
Wahnsinnsstart von Di Resta
Das erste Rennen der DTM in Brands Hatch 2019 ist eröffnet und von Startplatz 4 schießt Paul di Resta in Führung.

14:29 Uhr
Eriksson kann nicht starten
Zwei Fehler wurden bei Eriksson festgestellt. Einer konnte behoben werden, einer im Getriebe nicht, daher startet der Schwede nicht.

14:19 Uhr
Nach dem Norisring alles geklärt
Auf dem Norisring kamen sich Rast und Müller ja schon direkt in die Quere, als der Schweizer seinen Audi-Kollegen erwischte, ihn drehte und dafür eine Durchfahrtsstrafe kassierte. Dass es danach etwas heißer zuging - wie von Scheider angemerkt - bestätigte Rast: "Nach dem Norisring setzen wir uns nicht in ein Meeting und alles ist gut. Aber dann ist das Thema auch nach einer halben Stunde gegessen und dann wird nach vorne geschaut."

14:12 Uhr
Scheider kontert Rast
Scheiders Reaktion folgt prompt, schließlich stand er eben zusammen mit Rast im Grid. Das sagt Scheider: "Das ist eine Aussage, das muss er auch sagen. Ich war 16 Jahre in der gleichen Situation. Er verkauft das für seinen Hersteller und macht das auch richtig. Ich habe andere Infos, ich weiß, wie es im Hintergrund aussieht."

14:08 Uhr
Rast ist ganz entspannt
Rene Rast äußert sich vor dem Start zu Scheiders Vorwürfen: "Es brennt wie eine kleine Kerze... Es ist ganz normal, wenn man um den Titel kämpft, dass das Verhältnis nicht so ist als wenn man abends essen geht. Natürlich herrscht eine gewisse Spannung, aber wir sind abseits der Strecke gute Freunde und kürzlich auch zusammen das 24-Stunden-Rennen in Spa gefahren. Es ist alles ganz entspannt im Moment."

13:52 Uhr
DTM-Unfall: Video zu Fittipaldis Quali-Crash in Brands Hatch
Der Unfall von Pietro Fittipaldi, der die Qualifikation so in die Länge zog.

DTM-Unfall: Video zu Fittipaldis Quali-Crash in Brands Hatch: (02:43 Min.)

13:46 Uhr
Doppeldisqualifikation
Sowohl Joel Eriksson als auch Jonathan Aberdein wurden von der Qualifikation ausgeschlossen. Bei Aberdein war der Grund, dass der Audi nach dem heftigen Einschlag repariert werden musste. Bei Eriksson wurde auch am Fahrzeug gearbeitet. Beide Fahrer dürfen im Rennen starten.

13:37 Uhr
Scheider-Spannung
Timo Scheider hat schon mal etwas losgelegt und seine harte Kritik an Audi konkretisiert: "Ich habe 16 Jahre DTM auf dem Buckel, elf davon bei Audi. Ich weiß, wie so ein Meeting abläuft, welche Meetings waren und welche Gespräche stattgefunden haben. Und das sage ich auch! Und ich würde mir wünschen, dass die Jungs (Rast/Müller) auch das sagen, was sie wirklich denken. Sie sind Racer und müssen die Ellbogen ausfahren, sonst werden sie die ewigen Zweiten sein. Und das will eigentlich keiner, der hier mitfährt." Ab 14:00 Uhr Sat.1 einschalten! Wir sind ultra-gespannt, wie Audi reagieren wird.

13:23 Uhr
Drei neue Motoren für BMW
BMW hat beim Technischen Delegierten die Öffnung der Verplombung dreier zusätzlicher Motoren beantragt. Diesem Antrag wurde entsprochen. Als Folge davon werden laut Reglement (Art 28.5) die drei bestplatzierten BMW im Samstagsrennen nicht für die Herstellerwertung gewertet. Fahrer- und Teamwertung bleiben davon unberührt.

13:15 Uhr
Stat Attack!
Marco Wittmann steht zum vierten Mal 2019 auf der Poleposition. Es ist Wittmanns 14. Poleposition in seiner DTM-Karriere. Zum sechsten Mal steht in dieser Saison ein BMW Fahrer auf Platz eins der Startaufstellung. Das BMW Team RMG hat nun 20 Polepositions auf dem Konto. Es ist die 74. Poleposition für BMW in der DTM.

13:11 Uhr
Rast zufrieden mit weiteren Punkten
"Das war knifflig. Wir sind auf Regenreifen gestartet und dann auf Slicks gewechselt", sagte Rene Rast. "Mit Platz zwei und den Punkten bin ich sehr zufrieden. Einer meiner Hauptgegner steht direkt neben mir, das wird also ein spannendes Rennen."

13:06 Uhr
Erste Schnappschüsse
Wir haben von unseren Fotographen das erste Material zum DTM-Samstag in Brands Hatch bekommen. Die besten Aufnahmen findet ihr wie immer in unserer Bildergalerie.

12:54 Uhr
Wittmann bestätigt schwierige Bedingungen
"Das Qualifying war richtig schwer mit den wechselhaften Bedingungen", erklärte Wittmann. "Keiner wusste, ob er auf Slicks oder auf Regenreifen rausfahren soll. Am Ende war die Entscheidung für Slicks klar, dabei durfte man aber nicht auf die feuchten Stellen auf der Strecke fahren. Das war alles andere als einfach."

12:51 Uhr
DTM in Brands Hatch: Ergebnis zum Qualifying 1
1 Wittmann (BMW) 1:15.654
2 Rast (AUDI) 1:15.723
3 Duval (AUDI) 1:16.012
4 Di Resta (R-M) 1:16.067
5 Frijns (AUDI) 1:16.249
6 Van der Linde (BMW) 1:16.304
7 Dennis (R-M) 1:16.342
8 Müller (AUDI) 1:16.365
9 Glock (BMW) 1:16.384
10 Juncadella (R-M) 1:16.533
11 Eng (BMW) 1:16.541
12 Rockenfeller (AUDI) 1:16.600
13 Green (AUDI) 1:16.675
14 Spengler (BMW) 1:17.087
15 Eriksson (BMW) 1:17.489
16 Habsburg (R-M) 1:17.510
17 Fittipaldi (WRT) 1:27.390
18 Aberdein (WRT) 1:30.115

12:45 Uhr
Rast sammelt weiter Quali-Punkte
Rene Rast hamstert weiter fleißig Punkte in der Qualifikation. Für den zweiten Startplatz gab es schon wieder zwei Zähler. Damit hat der Audi-Pilot in dieser Saison schon 21 Punkte gemacht, fast so viel wie ein Sieg. Neben ihm hat nur Marco Wittmann überhaupt mehr als zehn Zähler in den Qualifyings sammeln können.

1 René Rast (Audi)21 Punkte
2 Marco Wittmann (BMW)14 Punkte
3 Nico Müller (Audi)5 Punkte

12:38 Uhr
Der Qualifikationsbericht
Das Qualifying in Brands Hatch wurde von einem doppelten WRT-Unfall überschattet. Marco Wittmann sicherte sich die Pole Position vor Rene Rast. Aston Martin überrascht bei schwierigen Bedingungen.

12:31 Uhr
Pole für Wittmann
Marco Wittmann setzt sich mit seiner letzten Runde an die Spitze. Paul di Resta sichert sich mit Startplatz vier den besten Aston Martin-Startplatz.

12:28 Uhr
Dennis mit neuen Reifen
Jake Dennis hat sich frische Pneus geholt und greift noch einmal an.

12:26 Uhr
Rast mit Bestzeit
Mit 1:15.723 Minuten setzt Rene Rast eine deutlich Bestzeit und übernimmt damit die vorläufige Pole Position. Die letzten zwei Minuten werden richtig spannend.

12:24 Uhr
Audi kontert
Mit dem späteren Reifenwechsel kommen die Audi-Piloten und machen Druck auf Aston Martin. Rockenfeller, Green und Duval fahren in die Top-5.

12:23 Uhr
Alle wechseln auf Slicks
Während die Aston Martin mit Slicks an der Spitze aufräumen, wechseln die Konkurrenten auch auf den Trockenreifen. Mit 1:18.043 Minuten liegt er gut eine Sekunde vor der Konkurrenz. Habsburg liegt auf 3.

12:18 Uhr
Dennis übernimmt die Spitze
Die Zeiten fallen im Sekundentakt. Jake Dennis fährt mit Slicks auf die vorläufige Poleposition. Er ist damit 1,2 Sekunden schneller als die Konkurrenz.

12:17 Uhr
Der Fittipaldi-Unfall im Video
Der Unfall von Pietro Fittipaldi war relativ heftig. Beim Einschlag hat es das komplette Heck des Audis zerlegt.

12:15 Uhr
GRÜN
Fast alle Piloten sind auf Regenreifen unterwegs. Die Aston Martin-Fahrer sind die einzigen Piloten, die beim Restart auf Slicks rausfährt. Mit zwei weiteren Verzögerungsminuten geht es in die letzten 14:37 Minuten.

12:10 Uhr
Vosse glaubt nicht an Fittipaldi-Start
WRT-Teamchef Vincent Vosse: "Beide Fahrer sind in Ordnung. Jonathans Auto ist beschädigt, aber wir können es wohl reparieren. Ich denke aber nicht, dass Fittipaldis Auto rechtzeitig fürs Rennen fertig wird. Für Pietro ist der Tag wohl gelaufen. Jeder fuhr auf Slicks, dann fing es wieder stark an zu regnen und jeder musste seine Runde zusammenbekommen und mehr riskieren. Sie haben die Strecke Meter für Meter erkundet und dabei Fehler gemacht. Das kann passieren."

12:09 Uhr
Gleich gehts weiter
Um 12:13 Uhr wird die Qualifikation weitergehen.

12:06 Uhr
Eng mit provisorischer Pole
Philipp Eng hat die provisorische Pole Position nach gut fünf Minuten Qualifikation. Wenn es weitergehen sollte, darf aber Jonathan Aberdein nicht weiter teilnehmen, weil auch er einen leichten Unfall hatte und mechanische Hilfe brauchte, um in die Box zurückzukehren.

11:59 Uhr
Fittipaldi zum Finanzcheck
Obwohl er aus eigener Kraft ausgestiegen ist, muss Pietro Fittipaldi ins Medical Center zum Check. Bevor es weitergeht, muss die Leitplanke in Kurve 1 noch repariert werden. Daher steht die Entscheidung noch offen, ob die Qualifikation überhaupt wieder freigegeben wird.

11:55 Uhr
Rote Flagge
Nach einem Abflug von Pietro Fittipaldi in der ersten Kurve wird die Qualifikation unterbrochen. Er kann aber selbst aussteigen.

11:50 Uhr
GRÜN
Die Qualifikation zum ersten Rennen in Brands Hatch ist eröffnet.

11:45 Uhr
Das Thema Titelkampf
Puh, in 5 Minuten geht's schon weiter mit dem Qualifying. Und schon spüren wir den Schatten von Timo Scheider! Sat.1-Mann Matthias Killing stellt gerade BMW-Motorsportchef Jens Marquardt zur Rede und fragt nach möglicher Bevorteilung. Klare Worte jetzt: "Jetzt geht's auf die Zielgerade und Marco und Philipp haben die besten Chancen. Da müssen wir schauen, dass die, was Slots und so angeht, da Bestmögliche rausholen können. Die Autos müssen perfekt funktionieren. Das tut mir leid für Marco, da hatten wir in Assen Probleme. So Sachen dürfen uns nicht mehr passieren. Marco und Philipp sind unsere heißesten Eisen und auf die werden wir uns konzentrieren."

11:29 Uhr
Kompakte Longrun-Analyse zum Training
Wir schauen mal auf die Trocken-Longruns der Titelanwärter im Training. Rene Rast fuhr bei seinen insgesamt 25 Runden einen Run über 14 Umläufe am Stück. Seine Bestzeit stellte er in der 4. Runde auf, danach bewegte er sich im hohen 1:18er- und in den letzten drei Runden im niedrigen 1:20er-Bereich.

Nico Müller legte mit seinem Audi insgesamt 24 Runden zurück. Der Schweizer legte früh 12 Runden in Folge zurück, seine schnellste erst im achten Umlauf. Müller fuhr vier seiner Runden in weniger als 1:18 Minuten und blieb zum Ende hin unter der 1:20er-Marke.

Auffällig: Wittmann verfolgte zunächst eine andere Strategie als die beiden Audis. Der BMW-Fahrer legte mit einem Qualifying-Run los, der mit seiner persönlichen Bestzeit im vierten Umlauf endete. Anschließend setzte er das Training mit einem kurzen Run über 4 Runden fort, bevor der Regen einsetzte. Bei nassen Bedingungen legten Wittmann und Rast je 8 Runden zurück, Müller sogar 10.

11:17 Uhr
Wittmann: Schnellstes Auto im Regen
Klingt ganz positiv, was uns BMW-Aushängeschild Marco Wittmann mitteilt. Der sieht sich bei allen Bedingungen gut aufgestellt. Marco: "Sehr wechselhaft, wie man es in England kennt. Das Training war sehr positiv mit Platz drei im Trockenen und im Nassen waren wir mit das schnellste Auto. Das macht mich ziemlich zuversichtlich. Jetzt nehmen wir noch ein paar Änderungen vor. Wegen des komprimierten Zeitplans müssen wir schauen, dass wir alles zur richtigen Zeit an den richtigen Ort bringen."

11:12 Uhr
Schneller ist immer besser
Diese Weisheit teilt uns gerade der Trainings-Schnellste, Robin Frijns, mit. Und wir sind schon jetzt gespannt, wie das Wetter im Qualifying (Start um 11:50 Uhr unserer Zeit) sein wird. Frijns: "Ein ziemlich spannendes Training, das im Trockenen begann und im Nassen endete. Ein sehr geschäftiger Auftakt und es ist immer gut, Schnellster zu sein. Das Auto fühlt sich gut an, schauen wir mal, was im Qualifying passieren wird."

11:04 Uhr
Ergebnis zum Freien Training
Der Vollständigkeit halber haben wir für euch das gesamte Ergebnis zum ersten und einzigen Training in Brands zusammengestellt. Stimmen und weitere Infos folgen gleich.

Brands Hatch: Ergebnis Freies Training
1 Frijns (AUDI) 1:16.318
2 Duval (AUDI) 1:16.450
3 Wittmann (BMW) 1:16.553
4 Glock (BMW) 1:17.085
5 Müller (AUDI) 1:17.190
6 Rockenfeller (AUDI) 1:17.196
7 Aberdein (WRT) 1:17.295
8 Van der Linde (BMW) 1:17.303
9 Juncadella (R-M) 1:17.372
10 Spengler (BMW) 1:17.456
11 Di Resta (R-M) 1:17.553
12 Dennis (R-M) 1:17.599
13 Rast (AUDI) 1:17.604
14 Eng (BMW) 1:17.637
15 Eriksson (BMW) 1:17.657
16 Fittipaldi (WRT) 1:17.734
17 Green (AUDI) 1:17.840
18 Habsburg (R-M) 1:18.975

10:55 Uhr
Trainingsbericht
Der Bericht zum Training der DTM in Brands Hatch. Alle Details zu den 45 Minuten mit einem trockenen Start und einem doch sehr regnerischen Finale.

10:45 Uhr
Bestzeit für Frijns
Das Training der DTM in Brands Hatch ist vorbei. Robin Frijns sicherte sich die Bestzeit vor Loic Duval und Marco Wittmann.

10:43 Uhr
Habsburg im Kies
Weil Ferdinand Habsburg ins Kiesbett gerutscht ist, wird es keine Zeitenjagd mehr geben. Die Slowzone ist ausgerufen.

10:39 Uhr
Testrunden aller Fahrer
Jetzt sind doch noch einmal alle Fahrer unterwegs. Bestzeiten gibt es aber nicht. Die Piloten bereiten sich auf die Eventualität vor, dass es in der Qualifikation doch nass sein könnte.

10:34 Uhr
Frijns versucht eine Runde
Robin Frijns versuchte eine Runde mit Regenreifen, funkt aber an die Box, dass es zu rutschig ist. Das Team sagt ihm, dass er kein Risiko eingehen soll.

10:30 Uhr
Alle in der Box
Durch den doch stärker werdenden Regen sind alle 18 Piloten in ihren Garagen und warten, dass es besser wird. Die letzten 15 Minuten des Trainings laufen derweil unaufhaltsam weiter.

10:26 Uhr
Regen in Brands Hatch
Es hat ein leichter Regen eingesetzt. Noch blieben die Piloten auf Slicks draußen, aber Zeitenverbesserungen gibt es aktuell dadurch keine.

10:23 Uhr
Rast nur auf 13
Im Training in Brands Hatch findet Rene Rast noch nicht wirklich zu seinem Tempo. Mit 1,3 Sekunden liegt der Meisterschaftsführende nur auf Rang 13.

10:18 Uhr
Deutliche Rekordverbesserung
Der im Vorjahr bei der Premiere auf dem GP-Kurs aufgestellte Streckenrekord ist schon längst geknackt worden! 2018 erzielte Meister Gary Paffett im Qualifying die schnellste Runde in 1:17.948. Knapp zur Hälfte des Trainings heute ist Robin Frijns mit einer 1:16.318 schon wesentlich schneller unterwegs. Die neuen Turbo-Wagen machen's möglich!

10:13 Uhr
Neue Bestzeit von Frijns
Mit 1:16.318 Minuten hat sich Robin Frijns die neue Bestzeit gesichert. Knapp hinter ihm liegen Duval und Wittmann. Als bester Aston Martin liegt Paul di Resta nach 15 Minuten auf Rang 15 mit 1,6 Sekunden Rückstand auf die Spitze.

10:08 Uhr
Duval knackt 1:17er-Marke
Die ersten deutlichen Zeitverbesserungen folgen auf dem noch leicht feuchten Kurs relativ schnell. Bereits in seiner zweiten Runde knackt Jamie Green die 1:20er-Marke, doch Loic Duval ist mit 1:16.998 Minuten noch einmal fast drei Sekunden schneller.

10:07 Uhr
Glock legt vor
Die erste Zeit setzte Timo Glock mit einer 1:25.169. Doch damit ist man noch weitab von der Bestzeit des vergangenen Jahres. Die setzte Gary Paffett mit einer 1:17.948.

10:05 Uhr
Nur ein Training in Brands Hatch
Beim DTM-Besuch in Großbritannien gibt es nur eine Trainingssession. Diese ist dafür 45 Minuten lang.

10:00 Uhr
GRÜN
Das Training der DTM in Brands Hatch ist eröffnet.

09:45 Uhr
No rain expected
Am Wochenende soll es trocken bleiben in Brands Hatch. Schade eigentlich aus Sicht von R-Motorsport, die mit dem Aston Martin ihr Heimrennen bestreiten. Der Druck ist auf jeden Fall da, man hofft auf Punkte. Wie R-Motorsport aktuell aufgestellt ist, erfahrt ihr in dieser Geschichte:

09:31 Uhr
Mister Pole
Welcher Fahrer holt heute die Pole? Wer seine Kohle auf Rene Rast setzt, geht damit zumindest eine recht sichere Wette ein. Rast, das Qualifying-Monster der DTM! In neun der zehn bisherigen Qualifyings sicherte sich der gebürtige Mindener einen Platz in den ersten zwei Startreihen, mit vier Pole Positions ist er Spitzenreiter in dieser Kategorie.

09:15 Uhr
Thema des Wochenendes
Na klar, die Kolumne von Sat.1-Experte und Ex-Audi- und heutigem BMW-Werksfahrer Timo Scheider. Die Nummer hat am Freitag für mächtig Wirbel gesorgt und wird uns sicherlich durch das Wochenende begleiten. Welche Vorwürfe Timo gegen Audi erhebt und wir die Aussagen einordnen, findet ihr an dieser Stelle:

09:03 Uhr
DTM goes GP
Jetzt würde uns mal eure Meinung interessieren: Sollte die DTM in Brands Hatch eher auf dem kurzen Indy-Layout oder wie seit 2018 auf der langen Grand-Prix-Variante fahren? Wir mögen ja die GP-Strecke, ein paar mehr Überholstellen wären aber nice.

08:49 Uhr
Brands Hetz
Wie ihr sicherlich schon bemerkt habt, waren gestern nur Trockenübungen und PR-Termine (und diese eine andere Geschichte...) in Brands Hatch angesagt. Zum einzigen Mal in dieser Saison fällt der Trainings-Freitag flach. Stattdessen gibt es nur heute eine Übungseinheit für die Fahrer von Audi, BMW und Aston Martin. Grund: Der Rennstreckenbetreiber darf nur eine limitierte Anzahl an Tagen im Jahr die längere Streckenvariante nutzen.

08:21 Uhr
Watch out!
Wichtige Verbraucher-Info: Wegen der Zeitumstellung zu UK startet die TV-Übertragung von Sat.1 am Samstag und Sonntag eine Stunde später als gewohnt. Los geht es heute um 14:00 Uhr, Rennstart ist um 14:30 Uhr. Aber habt ihr eh gewusst, oder?

08:00 Uhr
Auftakt zum DTM-Wochenende
Herzlich willkommen zum sechsten Rennwochenende der DTM-Saison 2019! In Brands Hatch stehen die Rennen 11 und 12 bevor. Den Auftakt bildet heute das erste und einzige Freie Training um 10:00 Uhr MESZ. Zum lockeren Einstieg (es wird noch heftiger...) haben wir hier den Zeitplan zum heutigen Samstag für euch:

Samstag, 10. August 2019
10:00 - 10:45: DTM, Freies Training
11:50 - 12:10: DTM, Qualifying 1
14:30 - 15:28: DTM, Rennen 1


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video