DTM

Funk-Skandal in Spielberg! - DTM-Ticker: News-Splitter aus Spielberg

Die DTM gastiert in Spielberg: Motorsport-Magazin.com bringt alle News, Ergebnisse und witzigen Erlebnisse direkt von der Strecke.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

00:04 Uhr
Na, dann gute Nacht!
Wir haben unseren Chefredakteur gerade gefragt, ob wir den Ticker für heute aus dem Angebot nehmen dürfen. Er meinte: "Schiebt ihn raus!" Tschüss und bis morgen!

23:18 Uhr
#schiebihnraus
Bei Twitter hat der Vorfall längst sein eigenes Hashtag. Dort gibt es auch ein englisches Statement von Audi-Motorsportchef Wolfgang Ullrich, der den - angeblich unabsichtlichen - Funkspruch absetzte.

22:37 Uhr
Was meint Ihr: Ist die Strafe gerecht?

21:58 Uhr
Die News zur Scheider-Strafe
Hier findet Ihr die versprochene News mit allen Details zur Scheider-Strafe.

21:32 Uhr
Scheider aus Ergebnis gestrichen
Soeben wurde bekannt, dass Timo Scheider im Zuge des Funk-Skandals und seiner Aktion gegen Wickens und Wehrlein aus dem Ergebnis des heutigen Rennens gestrichen wird und somit seine Punkte verliert. Mehr dazu gibt es gleich auf Motorsport-Magazin.com

21:25 Uhr
Alle Motorsport-Magazin.com-Artikel zum Funk-Skandal auf einen Blick

20:42 Uhr
Das sagt Audi-Motorsportchef Wolfgang Ullrich
"Dass ich in der ersten Emotion am Kommandostand gerufen habe: 'Timo, schieb ihn raus', tut mir leid. Ich funke während des Rennens nicht mit den Fahrern und wusste nicht, dass der Funk offen ist. Es war auf gar keinen Fall eine Anweisung an Timo."

20:04 Uhr
Was sagt Scheider selbst?
Der Audi-Pilot gab zu Protokoll, er habe den Satz "Timo, schieb ihn raus!" im Rennen gar nicht gehört, sondern erst danach davon erfahren. Insgesamt sei es aber ein "ungünstiger Funkspruch". Seine Aktion gegen Wickens und Wehrlein sei aber keine Absicht gewesen.

19:20 Uhr
Ex-DTM-Champion Bernd Schneider zum Fall Scheider/Audi
"So was ist nicht akzeptabel und man muss klarstellen, dass solche Aktionen nichts mit Motorsport zu tun haben. Was ist das für eine Ansage an unseren Nachwuchs?"

18:58 Uhr
Wehrlein ist sauer
Pascal Wehrlein zum Vorfall kurz vor Schluss: "Heute ist der Tag, an dem Timo Scheider seine Vorbildfunktion für unseren Sport verloren hat."

18:14 Uhr
Das Siegerfoto
Wir schulden Euch noch den Bildbeweis von der Siegerehrung!

Sieger Ekström wird von Edoardo Mortara (Platz 3) abgeduscht - Foto: Audi

18:03 Uhr
Fall Scheider
Wie Motorsport-Magazin.com erfahren hat, ist in Sachen Scheider/Funkspruch/Audi heute wohl eher mit einer kleinen Strafe zu rechnen, wie etwa einer Durchfahrtsstrafe. Spanennder könnte es dann vor dem Sportgericht werden, sollte es wirklich soweit kommen.

17:33 Uhr
Aktuelles Special aus unserer Reihe "Schlechte DTM-Kalauer"
Der Scheider scheint der Bösewicht
schiebt Wehrlein raus, das geht doch nicht!
Der Ullrich sagt, ich wollt´ das nicht,
Jetzt tagt das DTM-Gericht.
Wer hat gesagt "Jetzt schieb´ ihn raus!"?
Vielleicht war es der Nikolaus...

17:08 Uhr
Ekström am Limit
"Ich habe nicht mit Paffet gespielt", gibt Ekström zu. "Ich bin erst ohne Risiko gefahren und habe gewartet, aber dann kam Gary ran und ich musste mehr Risiko gehen." Das Wetter war ein Problem. "Bei Nässe ist es viel schwieriger zu fahren, weil man leicht den Bremspunkt verpasst", so Ekström. "Am Limit ist es immer schwierig. Da haben alte Hasen wie wir einen Vorteil."

17:02 Uhr
Die Aktion im Video
Wir haben die Aktion von Timo Scheider noch einmal im Bewegtbild für euch - inklusive Funkspruch. Hinterlasst uns gerne eure Meinung in den Kommentaren.

16:56 Uhr
Audi in der Kritik
Audi steht nach dem Funkspruch an Timo Scheider in der Kritik. Dr. Wolfgang Ullrich kann sich die Ansage nicht erklären, Timo Scheider will nichts gehört haben. Toto Wollf: "So geht Rennsport nicht!" Wir bleiben dran.

16:44 Uhr
Der Meisterschaftsstand

Ekström luchste Wehrlein die erst am Vortag eroberte Führung in der Tabelle sofort wieder ab. Durch seinen Sieg führt der Schwede nun mit 111 Punkten vor Mortara und Wehrlein mit jeweils 98 Zählern. Green hält mit 81 Punkten weiter auf P4.

Top-Facts zum Rennen

  • Regenchaos in Spielberg
  • Start hinter dem Safety Car
  • Ekström siegt knapp vor Paffett
  • Scheider schießt Wickens und Wehrlein raus
  • Audi-Funkspruch legt Vorsatz nahe
  • Ekström übernimmt Gesamtführung
  • Rookies Götz und Auer in den Punkten
  • Green erneut mit Nuller
  • Mortara wieder auf dem Podium

16:32 Uhr
Ekström gewinnt am Sonntag!
Mattias Ekström gewinnt am Sonntag auf dem Red Bull Ring, gefolgt von Gary Paffett und Edoardo Mortara. Doch für Aufsehen sorgt eine andere Situation. Timo Scheider befand sich im Duell mit Robert Wickens und Pascal Wehrlein um die sechste Position - als der Funkspruch kam: "Timo, schieb ihn raus!" Timo Scheider schob beide Mercedes-Pilot ins Kies. Das gibt Ärger...

16:15 Uhr
Noch 15 Minuten...
...sind zu absolvieren. Mattias Ekström führt das Rennen an, aber Gary Paffett holt auf und macht dem Schweden kräftig Druck: Sehen wir noch einen Wechsel an der Spitze? Der Regen ist weiterhin sehr intensiv.

15:59 Uhr
Mercedes in Problemen
Mattias Ekström führt das Rennen weiterhin an, gefolgt von Gary Paffett. Für die anderen Mercedes-Piloten läuft es aber nicht nach Plan: Sowohl Pascal Wehrlein als auch Paul di Resta waren schon zwei Mal im Kies. Die Bedingungen sind weiterhin sehr schwierig, doch dafür läuft das Rennen bisher sehr ruhig ab.

15:43 Uhr
Go, Go, Go!
Das Rennen ist freigegeben! Mattias Ekström geht vorne auf und davon, gefolgt von Mike Rockenfeller und Gary Paffett. Größere Unfälle bleiben trotz der schlechten Bedingungen. Lediglich Christian Vietoris rodelt durch das Kiesbett, kann jedoch weiterfahren.

15:41 Uhr
Schlechte Sicht
Fünf Runden sind hinter dem Safety Car absolviert. Nach der nächsten Runde wird das Rennen endlich freigegeben - fragt sich nur wie lange.

15:30 Uhr
Das Rennen ist gestartet
Das Rennen läuft - wenn auch hinter dem Safety Car. Eine Einführungsrunde gab es nicht. Wann das Rennen freigegeben wird? Offen. Manfred Sandbichler von Hankook: "Das Problem sind hier die Wasser, die quer laufen zur Fahrbahn - also Aquaplaning eben. Das kann auch der beste Regenreifen nicht mehr. Da ist die Physik stärker."

15:24 Uhr
Neue Startzeit: 15:30 Uhr
Die neue Startzeit des Rennens ist für 15:30 Uhr angesetzt. Mal schauen, ob dieses Versprechen eingehalten werden kann. "Die Sicherheit von allen Piloten hat oberste Priorität", weiß BMW-Motorsportchef Jens Marquardt. "Da habe ich vollstes Vertrauen in die Race Control. Jetzt müssen wir halt ein bisschen warten."

Foto: Motorsport-Magazin.com

15:16 Uhr
Götz freut sich
"Ich muss viel Erfahrung noch sammeln", ist Maximilian Götz ehrlich. "Aber ich war hier das ganze Wochenende eigentlich ganz gut dabei. Heute im Qualifying bin ich auf Platz 12 gefahren - das beste Ergebnis bisher. Ich hoffe, jetzt einfach die ersten fünf Runden zu überleben. Aber der Regen taugt mir. Platz zwölf ist eine gute Ausgangsposition."

15:07 Uhr
Start delayed
Es geht weiter: Der Start des Rennens wurde zunächst um zehn Minuten verschoben. "Am Ausgang von Kurve drei steht echt viel Wasser", weiß Nico Müller. "Da müssen wir aufpassen, das Auto nicht zu verlieren. Aber wir sollten hinter dem Safety Car starten - da können wir das hoffentlich ein bisschen wegfahren."

Ich komm ja aus Gerolstein - ich kenn mich mit Wasser aus.
Christian Vietoris

15:05 Uhr
Start hinter dem Safety Car
Es steht fest: das Rennen wird hinter dem Safety Car gestartet. Christian Vietoris macht sich keine Sorgen. "Wir sind sehr gut aufgestellt. Wir waren gestern im Trockenen gut und auch heute im Nassen gut dabei", freut sich der Mercedes-Pilot. "Reihe vier ist okay - da sollte man halbwegs freie Sicht den Berg hinauf haben." Und: "Ich komm ja aus Gerolstein - ich kenn mich mit Wasser aus."

15:00 Uhr
Polemann Ekström skeptisch
"Mit ein bisschen Feuchtigkeit habe ich kein Problem. Aber wenn es zu viel ist, dann ist es zu viel", verrät Polesitter Mattias Ekström, der unter einem Regenschirm Schutz sucht. "Wir wollen auch nicht unbedingt nass werden. Mit einem nassen Anzug im Auto beschlagen dir die Scheiben."

14:55 Uhr
Noch 20 Minuten...
...bis zum Start des Rennens. Das Wetter? Naja. Bisher gibt es allerdings noch keine Information, ob das Rennen planmäßig stattfindet oder hinter dem Safety Car gestartet wird. Vielleicht wird auch über eine komplette Verschiebung des Sonntagsrennens nachgedacht?

14:38 Uhr
Paffett: Zu viel ist zu viel
Die Information-Laps laufen, die DTM-Piloten fahren in die Startaufstellung. Aber der Regen nimmt nicht ab. Selbst Gary Paffett ist unsicher: "Ich mag's ja eigentlich nass, aber zu viel ist zu viel." Wie geht es in Spielberg weiter? Findet das Rennen wie geplant statt? Wir halten euch auf dem Laufenden.

14:25 Uhr
Gedenken an Jules Bianchi
Auch in der DTM wird an diesem Wochenende dem verstorbenen Formel-1-Piloten Jules Bianchi gedacht. Bei Mercedes finden sich gleich mehrere Botschaften an den Franzosen - sowohl auf den Autos als auch den Fahrerhelmen, beispielsweise bei Christian Vietoris und Paul di Resta, der selbst in der Köngisklasse aktiv gewesen ist.

14:09 Uhr
Keine Besserung in Sicht
Der Regen bereitet weiterhin Sorgen am Red Bull Ring. Die Intensität hat wieder deutlich zugenommen. Das Formel-3-Rennen wurde nach mehreren Safety-Car-Phasen und zwei Abbrüchen nun endgültig beendet. Der Regen war einfach zu stark, um ein sicheres Rennen zu gewährleisten. Eine Siegerehrung gibt es trotzdem. Den Siegerpokal übergibt Red-Bull-Motorsportchef Dr. Helmut Marko. Hoffen wir, dass es die DTM in gut einer Stunde besser erwischt - nicht nur, was das Wetter angeht ...

13:56 Uhr
BMW in Problemen
BMW hat auch am Sonntag zu kämpfen: Der beste BMW-Pilot landete nur auf Startposition 14. "Die Leistung im Regen war nicht gut. Ich hatte mir mehr erwartet", war Tomczyk ehrlich. "Ob es am Setup lag, die anderen gepokert haben oder die Reifendrücke nicht gepasst haben - das müssen wir jetzt herausfinden. Das Ergebnis ist enttäuschend. Unser Auto war einfach nicht schnell genug. Zum Ende hin haben die Regenreifen dann auch noch abgebaut, und es hat wieder stärker angefangen zu regnen. Dann war erst recht keine Verbesserung mehr möglich."

Die Leistung im Regen war nicht gut. Ich hatte mir mehr erwartet
Martin Tomczyk

13:40 Uhr
Wehrlein: Absolut in Ordnung
Pascal Wehrlein startet von der vierten Startposition. "Die zweite Startreihe ist absolut in Ordnung", erklärt der Mercedes-Pilot. "Vor allem weil ich am Anfang gar nicht zurecht kam und die Reifen nicht richtig gearbeitet haben. Als die Strecke dann etwas trockener wurde, ging es deutlich besser. Daher ist der vierte Platz ok und eine gute Ausgangssituation für das Rennen."

13:33 Uhr
Rockenfeller zufrieden
Auch wenn Mike Rockenfeller in letzter Minute von der Pole verdrängt wurde, ist der Audi-Pilot zufrieden. "Bei den Bedingungen ist immer viel möglich", sagte der Deutsche im Gespräch mit Motorsport-Magazin.com. "Es war blöd, dass ich hinter zwei anderen festhing. Darum konnte ich meine letzten fünf Runden nicht frei fahren." Dennoch kann er sich nicht beschweren. "Es ist nicht ohne bei dem Wetter, das ist kritisch", so Rocenfeller. "Wir müssen mal abwarten, ob es im Rennen trocken oder nass ist. Aber es wird mit Sicherheit spannend."

13:26 Uhr
Glück für Ekström
"Ich hatte schon ein gutes Gefühl", jubelt Ekström. "Zur Mitte der Session war es ziemlich trocken, aber dann wurde der Regen wieder stärker." Warum er dennoch in der letzten Runde zur Pole fahren konnte? "Ich habe noch einmal alles herausgequetscht", schmunzelt Ekström. "Gary ist vor mir gefahren und ich konnte in seiner Spur fahren, die war etwas trockener. Das war mein Glück."

Gary ist vor mir gefahren und ich konnte in seiner Spur fahren, die war etwas trockener. Das war mein Glück.
Mattias Ekström

13:19 Uhr
Paffett unzufrieden
"Ich bin ehrlich gesagt mit dem dritten Platz nicht zufrieden", ist Gary Paffett enttäuscht. "Natürlich ist es gut vorne zu starten, aber wenn ich mir unser heutiges Potential anschaue, müssten wir auf der Pole stehen. ART hat einen super Job gemacht. Leider bin ich aber immer wieder in Verkehr geraten", erklärte der Brite im Gespräch mit Motorsport-Magazin.com. "Es ist schön, dass das Auto so gut ist. Aber das war unglücklich. Hoffentlich haben wir im Rennen die gleichen Bedingungen."

13:02 Uhr
20. Pole für Ekström!
Mattias Ekström startet am Sonntag von der Pole-Position. Der Audi-Pilot schnappte sich in 1:42.015 Minuten den besten Startplatz für das zweite Rennen. Hinter dem Schweden landeten Mike Rockenfeller und Gary Paffett, gefolgt von Pascal Wehrlein. Robert Wickens startet von Rang fünf, Vortagessieger Edoardo Mortara wurde Sechster. Timo Scheider, Christian Vietoris, Paul di Resta und Adrien Tambay komplettierten die Top-Ten. Bester BMW-Pilot war Martin Tomczyk auf der 14. Startposition.

Foto: Audi

12:53 Uhr
Es regnet wieder
Es fängt wieder an zu tröpfeln, der Regen kehrt zurück. Sollte dem so sein, wäre die Zeitenjagd vorzeitig beendet. Verbesserungen wären dann kaum noch möglich.

12:45 Uhr
Am Limit
Die Zeit tickt herunter und die Fahrer sind auf der Suche nach dem Limit. Mike Rockenfeller und Paul di Resta hatten bereits einen Dreher zu verzeichnen, während Adrien Tambay sogar in der Wiese war.

12:38 Uhr
Der richtige Zeitpunkt
In wenigen Minuten beginnt das Qualifying. Der Regen hat aufgehört. Es kommt also auf den richtigen Zeitpunkt an, wann die Piloten auf der Strecke sind.

12:26 Uhr
Die ersten Bilder
Während der Regen mittlerweile nahezu aufgehört hat, haben wir die ersten Bilder aus der Steiermark für euch.

Im Warm-Up ging es nass zur Sache - Foto: BMW AG

12:10 Uhr
Gute Nachrichten
Gute Nachrichten aus Spielberg: Der Regen wird schwächer. Es sieht gut aus, dass wir pünktlich um 12:40 Uhr mit dem zweiten Qualifying starten können.

11:59 Uhr
Warm-up unfahrbar
Wir haben uns im Fahrerlager umgehört. Nico Müller meinte eben, dass es im Warm-Up unfahrbar war. Sogar auf der Geraden ist das Auto des Schweizers ausgebrochen. Er sagte auch, dass unter den momentanen Bedingungen kein Qualifying gefahren wird. Sehen wir die Boliden heute überhaupt auf der Piste?

11:46 Uhr
Info der Rennleitung
Neue Information der Rennleitung: Das dritte Rennen der Formel 3 Europmeisterschaft wird verschoben und nun erst um 13:25 Uhr gestartet. Das Qualifying der DTM soll jedoch wie geplant um 12:40 Uhr über die Bühne gehen. Warten wir mal ab ...

11:27 Uhr
Änderungen im Zeitplan
Zumindest das für 11:45 angesetzte F3-Rennen verzögert sich, wie wir hier gerade erfahren. Gute Entscheidung, die Jungs nicht bei dem Regen auf die Strecke zu lassen. Das hätte böse ausgehen können... Über weitere Änderungen wird in diesem Moment diskutiert. Wir halten euch auf dem Laufenden, wenn es was Neues gibt.

11:23 Uhr
So geht es weiter
Wir machen uns gerade schlau, wie es hier angesichts des Regens weiter geht im Programm. So soll es eigentlich aussehen:

  • 11:45 - Formel 3 EM, Rennen 3
  • 12:40 - DTM, Qualifying 2
  • 15:18 - DTM, Rennen 2

11:12 Uhr
Hoffen aufs Quali
Hmmm, bei dem Wetter könnte es heute noch lustig werden. Qualifying ist eigentlich für 12:40 Uhr angesetzt. Wenn es weiter so regnet, sehen wir aber schwärzer als der Himmel gerade ist. Schauen wir mal, ob das Rennen der Formel 3 EM - für 11:45 angesetzt - stattfindet.

11:08 Uhr
Rot! No re-start
Tja, und das war's auch schon. Nach immerhin 7 Minuten wurde das Warmup jetzt mit roten Flaggen abgebrochen. Das Wetter ist einfach zu schlecht. Regen ohne Ende! Die meisten Fahrer sind gar nicht erst raus, sondern haben es sich in der Box gemütlich gemacht und Schiffe versenken gespielt. Re-Start gibt's auch nicht mehr. Daher: Herzlichen Glückwunsch an Mortara zur Bestzeit...

11:05 Uhr
Mission impossible
Einige Fahrer beschweren sich über unfahrbare Bedingungen. Hält den einen oder anderen hier aber nicht davon ab, trotzdem eine Rundenzeit zu setzen. Edo Mortara macht den Anfang, legt eine 1:57.597 hin. Auch Spengler auf der Strecke, gute 2 Minuten für den kanadischen Kollegen.

11:02 Uhr
Nasser als ein Waschbär
Uiuiui, was ist das für ein Regen da draußen! Jemand ein Schlauchboot dabei? In weiser Voraussicht haben wir eine Regenjacke im Gepäck - haha, Erfahrung zahlt sich eben aus! Warmup findet hier aber nach Plan statt, die Autos schwimmen jetzt über die Strecke.

10:57 Uhr
Der Crash im Video
Vorher aber noch schnell der Unfall beim Audi Sport TT Cup im Bewegtbild. Laut ersten Infos geht es allen Beteiligten gut. Das freut uns, gleichzeitig müssen wir aber auch die Frage stellen, ob es richtig ist, einige unerfahrene Piloten gemeinsam auf der Strecke fahren zu lassen.

Schwerer Unfall im Audi Sport TT Cup: (02:26 Min.)

10:53 Uhr
Warmup in der DTM
Nach all dem Drama geht es gleich weiter mit der DTM. Das Warmup steht ab 11:00 Uhr auf dem Plan. 15 Minuten Runden drehen, um für das anschließende Qualifying bereit zu sein. Schauen wir mal, ob es selbst da knallt...

10:47 Uhr
Porsche-Action
Schon vor dem TT Cup-Crash ging's rund in Spielberg. Früh morgens stand das 2. Carrera Cup-Rennen auf dem Plan. 2 Safety-Car-Phasen und etwas Chaos später gewann Jeffrey Schmidt sein erstes Rennen in dieser Saison. Grats und Grüße in die Schweiz, Jeff!

10:43 Uhr
Schrecksekunde am Morgen
Guten Morgen, liebe Racing-Fans! Die erste Schrecksekunde haben wir schon hinter uns: Im Audi Sport TT Cup hat es einen schweren Unfall mit mehreren Fahrzeugen gegeben. Glücklicherweise scheinen alle Piloten unverletzt. Das Rennen wurde abgebrochen und nicht wieder gestartet. Und: Es regnet sehr heftig. Es könnte ein interessanter Tag werden ...

Samstag, 02.08.2015

23:05 Uhr
Der Sprint ist durch
Unser Rennen für heute ist vorbei. Wir sagen "Tschüss" und hoffen, Euch morgen spätestens zum Sonntagsrennen wieder auf unserer Seite zu sehen! Gute Nacht!

22:35 Uhr
Glück gehabt
Puh, doch keine Strafen oder ähnliche Kuriositäten mehr! Das Parc fermé ist jetzt für alle Fahrzeuge aufgehoben. Damit sind alle Verhandlungen der Sportkommissare für heute abgeschlossen.

21:53 Uhr
Oh oh, kommt da etwa noch was?
Die Rennleitung teilt gerade mit, dass das Parc fermé nun für alle Autos geöffnet ist - bis auf zwei. Mortara und Di Resta werden da genannt. Muss nix Schlimmes bedeuten; heißt aber in den seltensten Fällen etwas Gutes... Mal schauen, was da beim Rennsieger und dem Drittplatzierten los ist. Bei uns erfahrt Ihr es jedenfalls zuerst.

21:36 Uhr
Farfus nimmt es locker
Augusto Farfus kommentiert das Manöver von Mattias Ekström, der ihn in der letzten Runde noch überholte: "Vietoris wollte mich blockieren, Ekström kam näher und dann machte er sein Standard-Überholmanöver. Ich sah ihn hinter mir und ich war nervös, weil Du weißt, er kriegt Dich, das ist so. Und das hat er auch getan. Es ist okay, das gehört zum Rennfahren."

21:09 Uhr
Das Siegesfoto
Wir sind Euch noch ein Bild von der Siegerehrung schuldig:

Mortara, Wehrlein und Di Resta auf dem Podium - Foto: Audi

20:37 Uhr
Die Formel 3 war auch in Spielberg
Die Formel 3 ist heute übrigens auch in Spielberg gefahren. Es siegte Felix Rosenqvist aus Schweden vor Antonio Giovinazzi aus Italien und Lance Stroll (Kanada).

20:14 Uhr
Wir hatten heute noch gar nichts zu Pascal Wehrlein
Naja, jedenfalls noch nicht den Link zum Artikel über seinen 2. Platz und seine Halbzeitführung in der DTM 2015.

19:58 Uhr
Aus unserer viel zu selten nachgefragten Reihe "Schlechte DTM-Kalauer"
Heut´ war kein guter Tag für Green,
denn alle überholten ihn.
Pascal Wehrlein liegt jetzt vorn,
dabei wurd´ er erst jüngst gebor´n!

19:43 Uhr
Mercedes: Wehrlein ist der Jüngste
Sein Hersteller weist bei Twitter darauf hin, dass Pascal Wehrlein der jüngste Führende in der Gesamtwertung der DTM-Geschichte ist. Der Pilot wurde am 18. Oktober 1994 geboren, ist also 20 Jahre alt.

19:35 Uhr
Wehrlein hebt sein Team hervor
Pascal Wehrlein zu seinem 2. Platz: "Ich habe davon profitiert, dass Jamie (Green) ausgefallen ist. Wäre bestimmt spannend geworden. Bin sehr zufrieden mit der Leistung des Teams. Freitag musste ich das Training nach zehn Minuten abbrechen. Wir hatten zu wenig Zeit, um das Auto abzustimmen, aber haben das Beste daraus gemacht. Die Stimmung im Team ist super, macht viel Spaß mit den Jungs zu arbeiten."

19:30 Uhr
Edoardo Mortara bleibt bescheiden
Mortara zum Sieg: "Bin froh, aber es war nur ein Sieg. War sicher wichtig, aber wir werden sehen, was es wert ist. Wir haben ein tolles Auto. Ich bin optimistisch für morgen."

19:20 Uhr
Unser Rennbericht ist online
Alles zum Rennen erfahrt Ihr hier!

19:10 Uhr
Der Meisterschaftsstand
Pascal Wehrlein hat die Führung in der Meisterschaft übernommen. Durch seinen zweiten Platz schob sich der Deutsche vorbei an Jamie Green. Mit 94 Punkten führt Wehrlein jetzt vor Mattias Ekström (84) und Edoardo Mortara (83). Green bleibt bei 81 Zähler und wird somit auf Rang vier durchgereicht.

19:04 Uhr
Top-Facts zum Rennen

  • Mortara siegt souverän in Spielberg
  • Green scheidet nach Getriebeschaden aus
  • Wehrlein übernimmt Meisterschaftsführung
  • Ekström löst Green als besten Audi ab
  • Jede Menge Rennaction im Sprintrennen
  • BMW bringt nur zwei Autos in Top-10

18:55 Uhr
Mortara gewinnt!
Edoardo Mortara holt sich den Samstags-Sieg in Spielberg vor Pascal Wehrlein und Paul di Resta!

18:50 Uhr
Das Ende ist nah!
Es geht in die letzten drei Runden.

18:45 Uhr
Green verliert Führung in Gesamtwertung
Stand jetzt verliert Jamie Green die Gesamtführung an Pascal Wehrlein.

18:34 Uhr
Halbzeit
Zur Halbzeit des Rennens liegt weiter Edoardo Mortara vor Pascal Wehrlein und Paul di Resta an der Spitze.

18:31 Uhr
Tomczyk raus
BMW-Pilot Martin Tomczyk fällt aus.

18:25 Uhr
Pirro ist Race Consultant
Ex-Formel-1-Pilot Emmanuele Pirro ist in Spielberg übrigens Race Consultant.

18:20 Uhr
Green fällt zurück
Jamie Green hat große technische Probleme, fällt weit zurück und scheidet aus.

18:13 Uhr
They are off!
Der Start ist erfolgt! Los geht´s in Spielberg! Green geht gleich mal an Mortara vorbei.

17:56 Uhr
ZIIIIIIEH!!!
Jede Menge österreichische Stars tummeln sich hier auf dem Red Bull Ring, darunter Ex-Skisprung-Ass Tommy Morgenstern.

17:42 Uhr
Gute Aussichten bei Audi
Nicht nur wegen der reinen Startreihe eins ...

17:34 Uhr
Renntaxi mit Ocon
Nicht nur der Pitwalk, auch das Renntaxi ist für die Fans an jedem DTM-Wochenende ein Highlight. Diesmal am Mercedes-Steuer: F3-Champion und GP3-Fahrer Esteban Ocon!

17:20 Uhr
Waren das Reifen??
Timo Glock ist nach P23 im Qualifying komplett bedient. "Ich weiß nicht, ob ich das einen Reifen nennen kann", twittert der BMW-Mann.

17:10 Uhr
Sprintrennen ein Langweiler?
Gleich geht das Sprintrennen in Spielberg los. Wir erwarten ein Überholspektakel. Ganz besodners nach dem drögen Sprintrennen am Samstag in Zandvoort. Danach wollten wir sowieso mal wissen: Was halten eigentlich die Fans vom neuen Format mit dem kurzen Rennen ohne Boxenstopp am Samstag? Das ist das Ergebnis unserer Umfrage.

16:41 Uhr
Pitwalk
Die Fans vertreiben sich derweil die Zeit bis zum Start und schauen sich mal genauer hinter den Kulissen um.

Foto: Motorsport-Magazin.com

16:13 Uhr
Startaufstellung
Hier nochmal genau die Platzierungen und genauen Abstände auf einen Blick lesen. Das Sprintrennen startet in genau zwei Stunden.

Wittmann wurde 12. - Foto: BMW AG

16:06 Uhr
Wittmann kleinlaut
Der BMW-Fahrer wäre schon mit Punkte zufrieden, nachdem es im Qualifying nicht rund lief: "Wir hatten einige Probleme im Qualifying in Spielberg. Startplatz 12. Mit ein bisschen Glück ist ein Top-10-Platz im Rennen drin."

16:01 Uhr
Wehrlein: Da ist noch viel drin!
Auch den besten Mercedes haben wir uns nochmal exklusiv geschnappt. "Auf jeden Fall ist Platz drei eine gute Ausgangsposition. Im Rennen kann hier noch viel passieren, weil man hier gut überholen kann und alles so eng zusammen ist. Ich habe mich wohl gefühlt im Auto. Das ist die Hauptsache, dass wir es doch noch so gut hinbekommen haben. Da bin ich sehr, sehr dankbar. 45 Minuten oder 30 Minuten Trainingszeit zu verpassen, ist in der DTM wirklich sehr, sehr viel", sagt Wehrlein.

Foto: DTM

15:56 Uhr
Edo exklusiv
Wir haben uns den Polesitter noch mal zum schnellen Vieraugeninterview geschnappt. Edo zu Motorsport-Magazin.com: "Es war ein sehr, sehr guter Tag für mich. Wir hatten einen perfekten Tag, auch einen perfekten Freitag. Wir waren sofort schnell. Selbst wenn heute die Bedingungungen ein bisschen schwierig waren und wir keine gute Zeit mit dem ersten Satz fahren konnten. Mit dem zweiten Satz habe ich dann gezeigt, dass das Auto gut gearbeitet hat. Jetzt ist der Schlüssel vorne zu bleiben - nichts besonderes. Es gilt einen guten Start zu machen und die Führung in der ersten Ecke zu halten."

Gut Lachen bei Dr. Ullrich und Mortara - Pole im Sprintrennen! - Foto: DTM

15:50 Uhr
Wehrlein so halbwegs zufrieden
"Ich bin mit dem Qualifying einigermaßen zufrieden. Von P3 ist mit einem guten Start einiges möglich. Wenn man bedenkt, dass ich gestern im freien Training kaum fahren konnte, bin ich mit unserer Performance sehr zufrieden. Für das Rennen bin ich jedenfalls optimistisch gestimmt", sagt der Drittplatzierte.

15:42 Uhr
Green: "Das war nicht normal!"
"Zweiter Platz in der Startaufstellung ist nicht schlecht. Das Qualifying war ein bisschen komisch, weil ich meine schellste Runde in Runde vier gefahren bin - das ist nicht normal. Aber ja - ich war relativ schnell. Aber Edo hart einen guten Job gemacht und ich war einen Tick hinten. Es ist hart hier eine Rhythmus zu finden, aber es hat geklappt", sagt Jamie Green.

15:35 Uhr
Mortara zu seiner Spitzenzeit
"Es ist immer eng - wie immer in der DTM. Aber mit meinem neuen Satz Reifen habe ich eine gute Runde hingelegt, mit der ich zufrieden war. Mehr war auch nicht drin. Die Pole? Fantastisch! Es ist unglaublich!", jubelt der Polesitter.

15:28 Uhr
Mortara auf Pole
Edoardo Mortara hat sich nach der kleinen Verzögerung die Pole in Spielberg geschnappt. Der Audi-Pilot sichert sich mit einer 1:24.714 Minuten nicht nur Startplatz eins, sondern auch einen neuen Pole-Rekord. Rang zwei geht an Jamie Green. Dem Meisterschaftsspitzenreiter fehlen allerdings fast zwei Zehntel auf Mortara - in der DTM eine Welt. Den dritten Platz schnappt sich Pascal Wehrlein vor Mercedes-Markenkollege Paul di Resta. Dem fehlen bereits drei Zehntel auf die Spitze. Augusto Farfus glänzt als einziger BMW in den Top-10 mit Platz fünf. Mattias Ekström wird Neunter, Mike Rockenfeller Zehnter. Marco Wittmann landet auf Rang zwölf. Timo Scheider schafft es nur auf Rang 16, Timo Glock muss sich mit dem vorletzten Rang abfinden.

15:13 Uhr
Defekt Molina
Audi-Fahrer Miguel Molina ist mitten auf der Strecke stehen geblieben - rote Flagge! 8:15 Minuten sind noch auf der Uhr.

Für Miguel Molina endet das Zeittraining vorzeitig - Foto: DTM

15:10 Uhr
Halbzeit im Qualifying
Wie nach den Trainingseindrücken erwartet: Mercedes und Audi zeigen BMW auch im Qualifying bislang, wo es lang geht. Nach zehn von 20 Minuten führt Pascal Wehrlein vor Paul di Resta und Jamie Green. Erst auf Platz sechs kommt mit Augusto Farfus der erste BMW. Immerhin liegen mit Antonio Felix da Costa und Marco Wittmann diesmal zumindest noch zwei weitere BMW in den Top-10.

14:58 Uhr
Noch wenige Minuten...
...dann beginnt das erste Qualiying auf dem Red Bull Ring. 20 Minuten haben die Piloten Zeit, um den besten Startplatz für das ersten Rennen am Abend herauszufahren.

14:42 Uhr
Die Slow-Zones in Spielberg
In Spielberg wird es fünf Slow-Zones geben, die im Verlauf des Wochenendes zum Einsatz kommen könnten. Wir präsentieren euch die Aufteilung der Zonen auf dem Red Bull Ring:

Foto: DMSB

14:33 Uhr
Arbeit für die Rennleitung
Die Sportkommissare hatten nach dem Freien Training viel zu tun, gleich mehrfach wurden Strafen ausgesprochen. Nico Müller muss 200 Euro zahlen, nachdem er in der Boxengasse zu schnell unterwegs war. Augusto Farfus wird wegen einer Unsafe Release sogar mit 2000 Euro zur Kasse gebeten: Er hatte Antonio Felix da Costa behindert. Auch Jamie Green muss 2000 Euro Strafe zahlen, da er im Freien Training einen nicht angemeldeten Reifensatz aus Zandvoort genutzt hatte.

14:05 Uhr
BMW hinterher
BMW hat nach dem Triumph in Zandvoort zu kämpfen: Durch das Performance-Gewicht haben die Münchener in Spielberg scheinbar keine Chance. Marco Wittmann stellte im Training den besten BMW auf Rang neun! Zweitbester BMW-Fahrer war Martin Tomczyk - auf Position 17!

13:33 Uhr
Die ersten Bilder
Wir haben die ersten Bilder aus der Steiermark. Die Highlights des Freien Trainings in unserer Bildergalerie. Klickt euch gleich rein!

13:25 Uhr
Molina-Abflug im Video
Die spektakulärste Szene des Trainings? Der Abflug von Miguel Molina! Wir präsentieren euch den Dreher des Audi-Piloten im Video:

13:12 Uhr
Blick auf den Zeitplan
Das erste Qualifying für das Samstagsrennen beginnt um 15:00 Uhr und läuft wie üblich über 20 Minuten. Zuvor dürfen sich die Fans am Red Bull Ring jedoch über die erste Rennaction freuen: Sowohl der Porsche Carrera Cup als auch der Audi Sport TT Cup tragen ihre ersten Rennen in Spielberg aus.

12:58 Uhr
Zufriedene Gesichter bei Mercedes
Mercedes-Pilot Gary Paffett ist zufrieden: "Es ist gut gelaufen, auch gestern schon", freut sich der Brite. Er beendete das zweite Freie Training auf der fünften Position. "Die Lücke zu den beiden Audis an der Spitze ist nicht sehr groß. Das Auto fühlt sich stark an, es ist noch ein bisschen mehr möglich."

Bestzeit im Training: Edoardo Mortara - Foto: DTM

12:45 Uhr
Bestzeit für Mortara
Das zweite Freie Training auf dem Red Bull Ring ist beendet. Edoardo Mortara hat sich in 1:24.793 Minuten die Bestzeit gesichert, gefolgt von seinem Markenkollegen Jamie Green. Pascal Wehrlein komplettiert als bester Mercedes-Pilot die Top-Drei. BMW muss sich - wie schon am Vortag - hinten anstellen: Marco Wittmann landete als bester Münchener nur auf der neunten Position und stellt somit den einzigen BMW-Fahrer in den Top-Zehn. Timo Scheider konnte das Training nach Reparaturen erst verspätet aufnehmen. Der Audi-Pilot belegte die 15. Position.

12:16 Uhr
Molina im Aus
Miguel Molina ist in der letzten Kurve von der Strecke abgekommen. Glück im Unglück: Der Audi RS5 DTM des Spaniers ist nicht beschädigt. Das Training läuft normal weiter.

12:01 Uhr
Auf geht's
Das zweite Freie Training ist soeben gestartet. Die Piloten haben 45 Minuten Zeit, die letzten Vorbereitungen für das Samstagsrennen abzuschließen. Wir halten euch über wichtige Ereignisse im Training natürlich auf dem Laufenden.

11:53 Uhr
Unter dem Bullen
Am gestrigen Abend waren wir unter dem bekannten Bullen zum Grillen bei Audi eingeladen. Das Markenzeichen des Red Bull Ring ist ein gewaltiger Koloss. Diese Bilder wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten...

Foto: Motorsport-Magazin.com
Foto: Motorsport-Magazin.com

11:34 Uhr
Grüß Gott!
Ein herzliches 'Grüß Gott' aus den österreichischen Bergen! Es ist Renntag in der Steiermark - am Abend findet das erste von zwei DTM-Rennen auf dem Red Bull Ring statt. Zuvor gibt es bereits ein Qualifying und das zweite Freie Training.

Freitag, 31.07.2015

Foto: Motorsport-Magazin.com

19:56 Uhr
Bratwurstduft liegt in der Luft
Aus gegebenem Anlass - Audi grillt unterm Bullen - packen wir zusammen und verabschieden uns in den Feierabend. Morgen geht an dieser Stelle weiter mit allen News direkt von der Strecke. Startschuss offiziell: Freies Training 2 um 12 Uhr. Wir melden uns natürlich schon vorher. Klickt rein! ;)

19:33 Uhr
F1 & DTM: Direkter Spielberg-Vergleich mit Pascal Wehrlein
Vor ein paar Wochen testete Pascal Wehrlein noch mit Mercedes und Force India in Spielberg, jetzt muss er den Red Bull Ring im DTM-Auto meistern. Wo die Unterschiede liegen, wie er sich auf die verschiedenen Rennautos einstellt und wo Trainingsunterschiede liegen, erklärt der potentielle F1-Fahrer der Zukunft hier:

18:53 Uhr
Top-5 vs. Bottom-5
Über diesen Unterschied entscheiden in der DTM nur zwei Zehntel, sagt Zandvoort-Sieger Antonio Felix da Costa, angesprochen darauf, ob BMW seine Dominanz in Spielberg fortsetzen könne. "Es ist immer schwer, an einem DTM-Rennwochenende Vorhersagen zu treffen. Ich denke es besteht immer die Möglichkeit, dass du schnell oder langsam bist. Der Hauptgrund ist, dass es hier so eng zugeht und du sofort leidest, wenn du Probleme mit der Bremse oder der Traktion hast. Wenn du nur zwei Zehntel liegen lässt, bist du von den Top-5 weit weg und in den Bottom-5. Es muss ein konstantes und problemfreies Wochenende von allen sein, um alles zusammen zu bringen", erklärt der Portugiese.

18:11 Uhr
Unrealist Ekström
Da hat uns der Schwede aber mal richtig zum Schmunzeln gebracht. Sein Ziel sei es immer - an jedem Rennwochenende - zu gewinnen. Mit den Performance-Gewichten sei es in Spielberg allerdings auch okay, auf dem Podium zu stehen: "Ganz ehrlich: Mein Ziel ist unrealistisch hier. Aber ich fahre immer unrealistisch und mag solche Ziele. Ich sage immer, ich kämpfe um den Sieg wenn ich ein Rennwochenende angehe. Wenn man nicht in die Punkte fährt, macht es ja keinen Spaß, überhaupt Motorsport zu betreiben. "

17:39 Uhr
Große Audi-Revanche?
Nach einem furiosen Saisonauftakt, läuft es für Audi seit zwei Rennen dürftig. Schuld sind einzig und allein die Performance-Gewichte, meint Mattias Ekström: "Ich glaube die Leistung von uns war in Hockenheim und am Lausitzring gut, am Norisring war es auch top, in Zandvoort auch. Aber uns haben die Performance-Gewichte gebremst. Ich denke, wir waren schon überall gut. Aber irgendwann kann man als Fahrer und als Team den Nachteil durch die Gewichte eben nicht mehr ausgleichen."
Ob es in Spielberg wieder aufwärts geht? EKS zweifelt: "Dieses Wochenende ist der Unterschied kleiner, aber immer noch relativ groß. Wir müssen versuchen ein paar Punkte zu sammeln. Weil, wenn unsere Gegner einen guten Job machen, ist der Zeitunterschied, der vom Gewicht kommt, fast nicht einzuholen. Wir können nur unseren besten Job machen, auf uns schauen und müssen hoffen, dass die anderen mit ihren Vorteilen Fehler machen. Auf der einen Seite ist das traurig, auf der anderen sind die Regeln eben so."

17:04 Uhr
So lief das 1. Training
Nach 45 Minuten Training und fünf Minuten Boxenstopp-Übungen steht das erste Kräfteverhältnis fest. Besonders auffällig: BMW fährt in Spielberg bislang klar hinterher. Mit Marco Wittmann auf Platz acht schaffte es gerade einmal ein BMW in die Top-10. Mit Maxime Martin, Timo Glock und Martin Tomczyk fanden sich gleich drei Piloten des Herstellers ganz am Ende des Klassements wieder. Auf der anderen Seite thronte derweil Edoardo Mortara. Der Audi-Fahrer sicherte sich Platz eins mit 0,073 Sekunden Vorsprung auf Mercedes-Mann Gary Paffett. Timo Scheide wurde mit einer Viertelsekunde Rückstand Dritter, bevor ein Mercedes-Quartett folgte (Juncadella, Di Resta, Vietoris, Auer). Auch zweite Rookie im Feld setzte ein Ausrufezeichen. Platz zehn für Maximilian Götz! Pascal Wehrlein musste sich wegen eines Radlagerschadens hinten links derweil mit Rang 21 abfinden.

16:59 Uhr
BILDER!
Die ersten Bilder haben ihren Weg aus der Steiermark in unser Redaktionssystem gefunden. Gleich durchklicken!

16:34 Uhr
Slow Zones
In fünf Zonen hat die Rennleitung den Red Bull Ring eingeteilt. Die erste beginnt unmittelbar nach der ersten Kurve, die zweite am höchsten Punkt der Strecke nach Turn zwei. Nach Kurve drei folgt die dritte Slow Zone, die sich über das Infield erstreckt. Ausgang dessen - Kurve sechs - liegt die vierte Zone, bevor die fünfte unmittelbar nach der Zielkurve beginnt. Wie ihr seht: Alles langsame Ecken, um die Auffahrgefahr beim Abbremsen zu minimieren.

16:10 Uhr
Training I läuft
Und los gehts. Die erste gezeitete Session der DTM läuft. Adrien Tambay muss jetzt auch wieder unter dem Bull durch. Hoffentlich zittert er nicht vor Angst auch im Cockpit. ;)

15:40 Uhr
Da musst du einfach überholen
Drei lange Geraden, dreimal DRS - eine Kombination, die Mattias Ekström, Antonio Felix da Costa und Lucas Auer auf einen Racing-Leckerbissen in Spielberg hoffen lässt. Vor allem Schwede erzählt haargenau, wie einfach Überholen auf dem Red Bull Ring ist. Wenn man ein paar einfache Regeln befolgt ....

15:08 Uhr
Spielberg 2002: Wahnsinn in der letzten Runde
Alter Schwede - von der sich schon erinnert, erinnert ihr euch doch bestimmt auch noch? Krass wars in Spielberg 2002 in der letzten Runde. Mehr Action geht einfach nicht, oder? Sehen wir dieses Wochenende ein ähnliches Spektakel?

14:32 Uhr
Ekström: 2002 mein Spielberg-Highlight
Auf das Podium hat es Ekström in Spielberg zwar wundersamer Weise noch nie geschafft, dennoch hält er das Rennen immer für eines der spektakulärsten im Kalender. "Meine beste Erinnerung ist das Rennen von 2002 mit dem Audi TT. Ich hatte das Rennen angeführt und dann ist etwas gebrochen, sodass es ein harten Kampf war. In der letzten Runde gab es dann einen der actionreichsten Fights in der DTM-Geschichte. Es können hier sehr aufregende Rennen sein, hoffentlich auch dieses", sagt der Schwede gerade in der PK.

14:14 Uhr
Alle Augen auf Auer
Wunderbare Alliteration oder? Aber stimmt: Als einziger Österreicher im Feld erfährt Lucas in Spielberg ähnlich viel Aufmerksamkeit wie Topstars a la Ekström, Wehrlein und Wittmann.

14:00 Uhr
Unsere große Stunde!
Mit anderen Worten: Steffi macht sich jetzt auf den Weg zur offiziellen Pressekonferenz. Später gibts dann noch 'nen längeren Plausch mit Pascal Wehrlein, noch später treffen wir Dr. Wolfgang Ullrich.

13:29 Uhr
Das ist der Red Bull Ring
Ein paar Infos zur Strecke fehlen euch noch? Bitte sehr, hier der Schnellüberblick. Wer sich lieber über die sportliche Ausgangslage informieren möchte, dem hilft unsere Vorschau auf das fünfte Rennwochenende der DTM weiter.

12:19 Uhr
Vorfreude steigt
Der Rollout ist vorbei, die Boxenstopps geübt, jetzt heißt es warten auf das erste Training in der Steiermark. Los gehts um 16.10 Uhr. Wie es für BMW, Mercedes und Audi gelaufen ist, erfahrt hier dann sofort hier im Ticker.

11:26 Uhr
Es geht los!
Zum ersten Mal an diesem Wochenende sich die DTM-Piloten auf der Strecke. Ganz ohne Zeitennahme haben sie im 35-minütigen Rollout die Möglichkeit, sich an die Bedingungen auf dem Red Bull Ring zu gewöhnen oder beim letzten Boxenstopp-Training noch einmal die letzten Zehntel herauszuquetschen.

10:59 Uhr
Blomqvist-Ausschluss bleibt bestehen
Das Berufungsgericht des DMSB hat entschieden: Die Disqualifikation von Tom Blomqvist beim zweiten Rennen der DTM auf dem Norisring bleibt bestehen. Dem Briten und seinem BMW Team RBM wurde vorgeworfen, in Nürnberg ein elektronisches System verbaut zu haben, das nicht dem technischen Reglement entspricht und einen Einfluss auf die Fahreigenschaften hat.

10:35 Uhr
Die Rennsieger
Sieben Mal war die DTM bereits in der Steiermark zu Gast: Von 2001 bis 2003 sowie seit dem Comeback im Jahr 2011. Erfolgreichster Fahrer: Marcel Fässler. Der Schweizer siegte in den Jahren 2002 und 2003. Bernd Schneider (2001), Martin Tomczyk (2011), Edoardo Mortara (2012), Bruno Spengler (2013) und Marco Wittmann (2014) haben jeweils einen Triumph in Österreich zu verbuchen.

10:21 Uhr
Wann läuft was?
Wir präsentieren euch den Zeitplan für's Wochenende.

Freitag, 31.07.2015
11:25 Uhr bis 12:00 Uhr - Rollout
16:10 Uhr bis 16:55 Uhr - Freies Training 1

Samstag, 01.08.2015
12:00 Uhr bis 12:45 Uhr - Freies Training 2
15:00 Uhr bis 15:20 Uhr - Qualifying Rennen 1
18:13 Uhr bis 18:53 Uhr - Rennen 1

Sonntag, 02.08.2015
11:00 Uhr bis 11:15 Uhr - Warm-Up
12:40 Uhr bis 13:00 Uhr - Qualifying Rennen 2
15:18 Uhr bis 16:18 Uhr - Rennen 2

10:02 Uhr
Rückblick: 2014
Im vergangenen Jahr feierte BMW einen Vierfach-Triumph in Spielberg. Ein großer Erfolg - bis es vor wenigen Wochen in Zandvoort sogar zu einem Siebenfach-Sieg reichte. Kann BMW auf dem Red Bull Ring wieder dominieren - oder geben die Performance-Gewichte der Konkurrenz eine Chance?

Foto: BMW AG

09:47 Uhr
Hallo aus Österreich!
Guten Morgen, liebe DTM-Fans! Die beliebte Tourenwagen-Serie gastiert in Österreich - und wir sind live dabei. Wir liefern euch in den nächsten drei Tagen alle News, Ergebnisse und witzigen Erlebnisse direkt von der Strecke. Klickt euch rein!


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a