Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP: Jake Dixon auch in Aragon für Petronas Yamaha am Start

Jake Dixon bleibt nach seinem MotoGP-Debüt in Silverstone auch in Aragon bei Petronas Yamaha. John McPhee ersetzt Adam Noroddin in der Moto2.
von Florian Niedermair

Motorsport-Magazin.com - Petronas Yamaha setzt nach dem Einstand von Jake Dixon in der Königsklasse beim MotoGP-Wochenende in Aragon (10.-12. September) erneut auf den Briten nachdem Xavi Vierge einen Start in der Topklasse abgesagt hatte. Gleichzeitig stellt Petronas SRT auch seine Fahreraufstellung in der Moto2 und Moto3 um.

Dixon erhält zweite Chance

Obwohl Dixon bei seinem MotoGP-Debüt in Silverstone nicht über den 19. Rang hinauskam und das ganze Wochenende über chancenlos am Ende des Feldes lag, darf er beim Großen Preis von Aragon erneut ran und zum zweiten Mal die Yamaha Yamaha YZR-M1 pilotieren.

Dass der Brite erneut auf das Bike darf, ist keine Selbstverständlichkeit. Wie Autosport mit dem Verweis auf interne Quellen berichtete, lehnte zuvor der Spanier Xavi Vierge, der in der Moto2 für Petronas Sprint Racing an den Start geht, ein Angebot für sein MotoGP-Debüt ab. Als Grund dafür nannte er die Schwierigkeiten, die Dixon und zuvor auch schon Cal Crutchlow sowie Garrett Gerloff als Ersatzfahrer von Franco Morbideli auf dem zwei Jahre alten Yamaha-Bike hatten.

Dixon, der zuvor in dieser Saison die Moto2 bestritt und dort nur unregelmäßig in die Punkte fuhr, beendete seinen Einstand in der MotoGP am vergangenen Wochenende auf der letzten Position. Auch Crutchlow beendete seine beiden Auftritte in Österreich jeweils auf dem hintersten klassifizierten Rang. Gerloff wurde beim Niederlande-GP Vorletzter.

Petronas-Teamchef Razlan Razali zog dennoch ein positives Feedback zum Auftritt von Dixon in Silverstone: "Wir waren mit Jakes MotoGP-Debüt beim britischen Grand Prix zufrieden und wollen ihm die Möglichkeit geben, in Aragon weiter in der MotoGP-Klasse zu lernen."

Es wird wohl der vorerst letzte Start von Dixon bleiben. Denn bereits beim nächsten Rennen nach Aragon in Misano (17.-19. September) soll Andrea Dovizioso sein MotoGP-Comeback für Petronas Yamaha feiern, während eine Rückkehr von Franco Morbidelli ebenfalls geplant ist. Der Vize-Weltmeister wird das zweite Cockpit beim Werksteam neben WM-Leader Fabio Quartararo besetzen.

McPhee steigt in die Moto2 auf

Da Dixon in der MotoGP an den Start geht, wurde beim GP von Aragonien auch in der Moto2 ein Startplatz vakant. Nachdem dieser Platz beim letzten Grand Prix von Adam Noroddin eingenommen wurde, darf sich nun John McPhee über seine Moto2-Premiere freuen.

Der Schotte ist bereits seit 2010 in der kleinsten WM-Klasse unterwegs und erlebte bislang in der Moto3 eine enttäuschende Saison, weshalb er ohne ein einzelnes Podium auf WM-Position 16 liegt. Er wird durch Syarifuddin Azman ersetzt, der in dieser Saison die CEV Moto3-Serie bestritt und dort einen Sieg in Barcelona feierte.

"Der derzeitige dynamische Status des Teams ermöglicht einige aufregende Möglichkeiten für unsere Fahrer und auch für neue Talente", sagte Razali zu der Umstrukturierung in den kleineren Klassen für das nächste Rennen.