Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

Miguel Oliveira fährt 24-Stunden-Rennen in Barcelona

Wieder einmal wagt sich ein MotoGP-Ass auf die Langstrecke. Miguel Oliveira schnuppert bei einem 24-Stunden-Rennen Luft im Automobilsport.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Miguel Oliveira verlässt im September sein gewohntes MotoGP-Umfeld und wechselt für ein Intermezzo in den Automobilsport. Der 15-fache GP-Sieger tritt von 3. bis 5. September bei einem 24-Stunden-Rennen in Barcelona an.

Oliveira nimmt dabei in einem KTM X-Bow Platz und teilt sich das von True Racing eingesetzte Fahrzeug mit Reinhard Kofler, Peter Kox und Ferdinand Stuck. "Von ihnen will ich so viel wie möglich lernen", wird der Portugiese in einer Presseaussendung zitiert.

"Ich bin supergespannt und natürlich auch sehr stolz, Teil dieses Rennens sein zu dürfen", so Oliveira. "Das Motorradfahren hat fast mein ganzes Leben bestimmt, doch meine Karriere begann in einer Kart-Meisterschaft in Portugal - daher kommt auch meine Neugier für einen Gaststart.

Dass MotoGP-Asse Ausflüge zu Auto-Rennen wagen, ist nicht ungewöhnlich. Valentino Rossi bestritt bereits mehrere Langstrecken-Rennen und trat zudem im Rallye-Sport auf. An den 24 Stunden von Barcelona nahmen im Jahr 2013 auch bereits Pol und Aleix Espargaro teil.


Weitere Inhalte: