Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP Spielberg: Bagnaia holt FP3-Bestzeit, Martin mit Crash

Francesco Bagnaia holt in Spielberg die nächste Bestzeit für Ducati. Jorge Martin scheitert nach einem Sturz vorerst an der Q2-Hürde.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Ducati dominiert weiterhin das MotoGP-Wochenende in Spielberg. Nach der Rekordrunde von Johann Zarco am Freitag, folgte am Samstag im 3. Training durch Francesco Bagnaia eine weitere Bestzeit. Drei Ducati schafften den direkten Q2-Einzug, Vorwochensieger Jorge Martin wurde allerdings von einem Crash gestoppt.

Das Ergebnis von FP3: Francesco Bagnaia holte sich in 1:22,874 Minuten die Bestzeit des 3. Trainings. Den am Vortag aufgestellten Rundenrekord von Johann Zarco verpasste er aber um 0,047 Sekunden. Zarco war indes der einzige Fahrer, der seine Zeit vom Vortag nicht verbessern konnte. Somit standen im kumulierten Klassement der ersten drei Trainings zwei Ducati-Fahrer an der Spitze.

Dahinter reihte sich WM-Leader Fabio Quartararo ein, es folgten Marc Marquez, Aleix Espargaro, Jack Miller, Joan Mir, Taka Nakagami, Brad Binder und Pol Espargaro. Diese Fahrer schafften es allesamt direkt in Q2. Alex Rins verpasste die Top-10 als 11. um eine Tausendstelsekunde. Er muss im MotoGP-Qualifying somit ebenso in Q1 ran wie etwa Vorwochensieger Jorge Martin, Miguel Oliveira oder Valentino Rossi.

Crashes & Defekte: Enea Bastianini sorgte lange Zeit für den einzigen Sturz der Session. Er war in Kurve eins zu Boden gegangen. Erst nach Ablauf der Uhr erwischte es Jorge Martin auf seiner letzten fliegenden Runde in der Zielkurve.

Das Wetter: Bei leichter Bewölkung und 25 Grad hatte der Asphalt eine Temperatur von 28 Grad.


Weitere Inhalte: