Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP Sachsenring: Oliveira holt Bestzeit, Crash von Rossi

Eine KTM setzt sich am Freitag an die Spitze des MotoGP-Klassements am Sachsenring. Valentino Rossi muss einen Sturz hinnehmen.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Miguel Oliveira schließt den MotoGP-Freitag am Sachsenring als Tagesschnellster ab. Der portugiesische KTM-Fahrer setzt sich im 2. Training vor dem Yamaha-Duo Fabio Quartararo und Maverick Vinales durch. Marc Marquez, Schnellster am Vormittag, schafft es nicht in die Top-10.

Das Ergebnis von FP2: Marc Marquez führte auch im 2. MotoGP-Training am Sachsenring die Zeitenliste lange an, verzichtete aber am Ende auf eine Zeitenjagd auf dem weichen Hinterreifen. Deshalb wurde er in den Schlussminuten durchgereicht. Die Bestzeit schnappte sich Miguel Oliveira in 1:20,690 Minuten.

Hinter dem KTM-Piloten reihten sich Fabio Quartararo, Maverick Vinales, Alex Rins und Pol Espargaro ein. Die Top-10 komplettierten Taka Nakagami, Aleix Espargaro, Johann Zarco, Jack Miller und Franco Morbidelli. Da alle Fahrer ihre Tagesbestzeit im 2. Training erzielten, stehen diese zehn Piloten auch provisorisch in Q2.

Außerhalb der Top-10 landeten unter anderem Marc Marquez (12.), MotoGP-Weltmeister Joan Mir (16.), Valentino Rossi (21.) und Francesco Bagnaia, der mit 1,5 Sekunden Rückstand den letzten Platz belegte. Am Samstag haben die Fahrer im 3. Training ab 9:55 Uhr die letzte Chance, doch noch direkt in Q2 einzuziehen.

Crashes & Defekte: Luca Marini sorgte für den ersten Sturz der Session, Pol Espargaro in Turn 3 für seinen zweiten Crash des Tages.

Valentino Rossi stürzte zwölf Minuten vor dem Ende in der ersten Kurve. Er bleib dabei unverletzt.

Das Wetter: Sonne und 33 Grad Lufttemperatur sorgten dafür, dass sich der Asphalt bis auf 52 Grad aufheizte.


Weitere Inhalte: