Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP-Weltmeister Joan Mir für Laureus-Award nominiert

Der Durchbruch von MotoGP-Champion Joan Mir im vergangenen Jahr sorgte auch außerhalb der Motorrad-Szene für Aufsehen. Nun könnte zusätzlicher Lohn folgen.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - MotoGP-Weltmeister Joan Mir ist für eine der größten Sport-Auszeichnungen der Welt nominiert. Der 23-jährige Mallorquiner ist einer von sechs Kandidaten der Kategorie "Durchbruch des Jahres" bei den Laureus World Sports Awards.

Mir muss sich in dieser Wahl gegen prominente Gegner durchsetzen: So ist der österreichische Tennis-Star Dominic Thiem nominiert, der im Vorjahr sein ersten Grand-Slam-Turnier gewann, aber auch der 22-jährige slowenische Radprofi Tadej Pogacar, der 2020 die Tour de France zum ersten Mal für sich entschied.

Ebenso nominiert ist Patrick Mahomes, Quarterback der Kansas City Chiefs, die im Vorjahr die Superbowl gewinnen konnten, die polnische Tennisspielerin Iga Swiatek (Siegerin der French Open) sowie Fußball-Talent Ansu Fati vom FC Barcelona.

MotoGP-Stars wurden in der Vergangenheit immer wieder für diverse Kategorien der Laureus World Sports Awards nominiert. Gewinnen konnten bislang Valentino Rossi (2011; Comeback des Jahres) und Marc Marquez (2015; Durchbruch des Jahres).

Eine große Gala wie in den vergangenen Jahren wird es aufgrund der Corona-Pandemie nicht geben. Stattdessen wird im Mai ein "virtuelles Event" durchgeführt.


Tissot