Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP-Paddock trauert um verstorbenen Fausto Gresini

Mit Fausto Gresini hat das MotoGP-Fahrerlager einen seiner beliebtesten Charaktere verloren. Marc Marquez und Co. gedenken dem Teamchef.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - Seit Ende Dezember 2020 kämpfte MotoGP-Teamchef aufgrund einer anhaltenden COVID-19-Infektion um sein Leben. Diesen Kampf verlor der 60-Jährige nun tragischerweise. Das gesamte MotoGP-Fahrerlager trauert um den Verlust Gresinis.

Die MotoGP-Welt reagiert auf den Verlust Fausto Gresinis

Gresini Racing: "Die News, die wir niemals übermitteln wollten, aber jetzt leider doch mit euch teilen müssen. Nach fast zwei Monaten Kampf gegen Covid, ist Fausto Gresini verstorben, nur ein paar Tage nach seinem 60. Geburtstag."

Marc Marquez: "Heute ist ein trauriger Tag für die gesamte Motorrad-Familie. All meine Unterstützung geht an Faustos Familie, seine Freude und das Gresini Team. RIP Fausto"

Joan Mir: "Eine furchtbar traurige Nachricht für die gesamte Motorradrennsport-Familie. RIP Fausto. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und dem Gresini Team."

Jorge Martin: "Gestern hat die schlimmste Sache auf mich gewartet und heute ist sie eingetroffen. Ich werde dich immer mit mir auf dem Motorrad mitnehmen. Ruhe in Frieden, mein Freund."

Alex Marquez: "RIP Fausto. Danke für alles, das du für den Motorradrennsport getan hast."

Casey Stoner: "Die Neuigkeit vom Tod Fausto Gresinis macht mich zutiefst traurig. Die MotoGP-Gemeinschaft hat einen großartigen Mann verloren. Alle unsere Gedanken sind mit seiner Familie, seinen Freunden und seinen Kollegen. Mögest du in Frieden ruhen."

Lorenzo Savadori: "Fausto, in diesen wenigen Jahren hast du so viel für mich getan und ich konnte dir nie so viel zurückgeben, wie ich gern gewollt hätte. Ich habe dich sehr gern."

Enea Bastianini: "Hi Fausto, diesmal hast du uns einen schlechten Streich gespielt. Danke für alles, das du für mich getan hast. In meinen ersten drei Jahren in der Weltmeisterschaft warst du wie ein Vater für mich. Du hast mir dabei geholfen, viel als Fahrer und als Person zu wachsen. Ich werde dich nie vergessen, ich habe dich sehr gern."

Maverick Vinales: "Rest in Peace, Fausto. Mein Beileid geht an seine gesamte Familie. Er wird immer bei uns sein."

Andrea Iannone: "Ich hätte keine schlimmeren Nachrichten erhalten können. Wir haben zusammen gearbeitet und geträumt. Ich werde dich immer im Herzen tragen, Fausto."

Aleix Espargaro: "Ich werde dich immer als einen wahren Freund und als jemanden, der eine große Leidenschaft für die MotoGP innehat, im Herzen behalten. Lache im Himmel weiter, Fausto. Ruhe in Frieden, Fausto. Ich verspreche dir, das erste Aprilia-Podium werde ich dir widmen."

Miguel Oliveira: "Heute betrauert unsere Gemeinschaft den furchtbaren Verlust eines herausragenden Mannes, der so viel für unseren Sport getan hat. Bis immer, Fausto. Ruhe in Frieden."

Takaaki Nakagami: "Wirklich, wirklich schlechte Nachrichten. Unser tiefstes Beileid geht an Faustos Familie, seine Freunde und sein Team. Ruhe in Frieden, Fausto. #FuckCovid19"

Pol Espargaro: "Danke für alles, das du für unseren Sport getan hast. Ruhe in Frieden, Fausto."

Fabio Quartararo: "Heute ist ein trauriger Tag. Ruhe in Frieden, Fausto."

Jorge Lorenzo: "Ciao, Fausto. Ruhe in Frieden."

Alex Rins: "Ruhe in Frieden, Fausto."

Iker Lecuona: "Ruhe in Frieden, Fausto."

Carmelo Ezpeleta: "Ich bin von dem Verlust Faustos sehr betroffen. Er war ein sehr guter Freund und ich hatte ihn sehr gern. Ich habe die Neuigkeiten rund um seinen Gesundheitszustand sehr eng verfolgt und konnte mich glücklich schätzen, auch während seines Krankenhausaufenthaltes mit ihm reden zu können. Es tut mir so leid, dass das Fahrerlager einen solchen Verlust erleiden muss. Ich möchte seiner Familie, seinen Freunde und allen Mitgliedern seines Teams mein tiefstes Mitgefühl aussprechen."


Tissot