Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

Bradley Smith gegen Aprilia-Rivale Savadori: Müsste mich klonen

Der zweite MotoGP-Platz bei Aprilia geht 2021 entweder an Bradley Smith oder Lorenzo Savadori. Smith hält nicht viel von seinem Gegenspieler.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Es ist schon eine eigenartige Strategie, für die sich Aprilia da entschieden hat. Nachdem die Dopingsperre von Andrea Iannone einzementiert wurde musste man sich einen zweiten Einsatzfahrer neben Aleix Espargaro für die MotoGP-Saison 2021 suchen. Die Kandidaten: Bradley Smith und Lorenzo Savadori. Die Entscheidung soll nach den Wintertestfahrten und somit gerade einmal zwei Wochen vor dem Saisonstart in Katar fallen.

Smith äußerst seine Ansprüche ganz offen. "Aprilia muss sich entscheiden, was kurz- und langfristig das Beste für ihr Projekt ist und ich muss mich entscheiden, was das Beste für mich und meine Karriere ist. Ich bin Rennfahrer und will den Platz als Einsatzpilot. Für ein Rentnerleben als Testfahrer bin ich noch nicht bereit", sagte er gegenüber 'Bikesportnews'.

Für seinen Rivalen Lorenzo Savadori hat Smith hingegen nur wenig lobende Worte übrig: "Ideal wäre es, wenn man mich klont und ich die Rollen als Einsatz- und Testfahrer übernehme. Das wird aber nicht möglich sein, also scheint es für Aprilia besser zu sein, mir die Entwicklung zu überlassen, denn mit Savadori werden sie da nichts erreichen. So lassen sich auch die Aussagen von Massimo Rivola erklären, dass die Entscheidung nicht nur anhand von Rundenzeiten getroffen wird. Sie wissen, dass ich der schnellere Fahrer bin!"

MotoGP: Warum Aprilia Jahr für Jahr hinterherhinkt: (18:58 Min.)

Smith betont, dass die Verhandlungen zwischen Aprilia und seinem Manager Bob Moore nach wie vor laufen. Nach einem Instagram-Post des Briten Anfang Februar konnte man anderes vermuten. Da war ein Bild einer Yamaha R3 zu sehen, 'No Looking Back' war über dem Foto zu lesen. Smith klärte nun aber auf: Er will zusammen mit Ex-MotoGP-Pilot Claudio Corti ein Team in der spanischen 300ccm-Meisterschaft an den Start bringen, Yamaha könnte die Motorräder liefern. 'Project 109' nennen Smith und Corti ihr Baby, der Name setzt sich aus ihren Startnummern 71 und 38 zusammen.

Die für seine Zukunft wohl entscheidenden Testfahrten gehen am 6. und 7. sowie von 10. bis 12. März am Losail International Circuit von Katar über die Bühne.


Weitere Inhalte:
Tissot