Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP Valencia: Morbidelli in FP3 voran, drei WM-Fighter in Q1

In Valencia wird es im MotoGP-Qualifying zu einem Showdown der Verfolger von Joan Mir kommen. Der WM-Leader hingegen zeigt sich souverän.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Franco Morbidelli sichert sich im 3. MotoGP-Training in Valencia die Bestzeit und setzt sich klar vor Pol Espargaro durch. Joan Mir schafft ebenso wie Maverick Vinales den direkten Q2-Einzug, während drei seiner WM-Verfolger bereits in Q1 ab 14.50 Uhr antreten müssen.

Das Wetter: Von den Regenfällen der Nacht war die Strecke in Valencia zu Beginn des 3. Trainings noch nicht vollständig trocken, weshalb die ersten Fahrer auf Regenreifen starteten. Fabio Quartararo machte nach rund 12 Minuten den Auftakt auf Slicks. Der Asphalt hatte zu diesem Zeitpunkt allerdings lediglich 18 Grad.

Das Ergebnis von FP3: Franco Morbidelli konnte 13 Minuten vor Schluss als erster MotoGP-Fahrer seine Zeit vom Freitag verbessern und sich an die Spitze des Session-Klassements setzen. In den letzten drei Minuten konnten aber fast alle Piloten nachlegen. Morbidelli steigerte seine Zeit auf 1:30,168 Minuten, fuhr damit die schnellste Zeit des Wochenendes und sicherte sich die Spitzenposition im 3. Training.

Dahinter reihten sich Pol Espargaro, Johann Zarco, Maverick Vinales und Joan Mir ein. Taka Nakagami, Miguel Oliveira, Aleix Espargar, Fabio Quartararo und Denilo Petrucci komplettierten die Top-10. Alex Rins belegte nur den 11. Platz, Andtea Dovizioso wurde 15., Valentino Rossi 17. und Stefan Bradl landete auf dem 20. Rang.

Direkt in Q2: Die Top-8 des 3. Trainings sicherten sich mit ihren Zeiten vom Samstag den direkten Einzug in das zweiten Qualifying-Segment. Für Jack Miller und Francesco Bagnaia genügte die Zeit aus dem 2. Training vom Freitag. Somit müssen mit Quartararo, Dovizioso und Rins gleich drei der fünf Verfolger von Mir in Q1 ran.

Crashes & Defekte: Trotz der schwierigen Bedingungen zu Beginn der Session gab es keine Stürze.


Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport-Magazin.com Plus