Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP-Gerücht: Andrea Dovizioso als Yamaha-Testfahrer?

Andrea Dovizioso weiß noch immer nicht, was er 2021 tun wird. Jetzt wird er als Testfahrer bei Yamaha ins Gespräch gebracht.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Die MotoGP-Saison 2020 neigt sich dem Ende zu und Ducati-Aussteiger Andrea Dovizioso weiß noch immer nicht, wo die Reise im kommenden Jahr für ihn hingeht. Der Italiener wird jetzt jedoch mit der Rolle als Testfahrer bei Yamaha in Verbindung gebracht.

Laut übereinstimmenden Medienberichten ist Doviziosos Manager in den letzten Wochen mit mehreren MotoGP-Herstellern im Gespräch gewesen, um den mehrfachen Vize-Weltmeister als Testpilot bei Yamaha, Honda oder KTM unterzubringen. Die wahrscheinlichste aller Lösungen wäre aber wohl die Rolle als Testfahrer bei Yamaha.

Während Honda und KTM bereits auf ein starkes Testteam in Europa bauen können, erklärte Yamaha-Projektleiter Takahiro Sumi im Rahmen des letzten Rennens in Aragon, dass der japanische Hersteller vorhabe, sein eher mäßig aufgestelltes europäischen Testteam auszubauen. Ob Jorge Lorenzo ein Teil dieses Vorhabens sein wird, steht noch nicht fest. Der stolze Mallorquiner musste sich nach seinem letzten Testeinsatz in Portimao zuletzt heftige Kritik von seinem ehemaligen Teamkollegen Valentino Rossi gefallen lassen.

"Wenn er zu einem guten Testfahrer werden will, dann muss er mehr fahren. Wenn man acht Monate kein Motorrad angreift, kann man ein MotoGP-Bike unmöglich an das Limit bringen. Wenn Jorge weitermachen will, muss er mehr testen und während der Saison auch irgendwelche anderen Motorräder fahren", äußerte sich Rossi über die wenig berauschenden Ergebnisse Lorenzos.

Andrea Dovizioso war bereits mit der Yamaha M1 unterwegs - Foto: Milagro

Ähnliche Sorgen müsste sich der 'Doktor' über seinen Landsmann als potenziellen, neuen Testfahrer nicht machen. Dovizioso würde in diesem Fall direkt nach seinem Fight um den WM-Titel 2020 zu Yamaha stoßen. Darüber hinaus ist er zuverlässig, ein harter Arbeiter und hat obendrein 2012 als Teil des Tech3-Teams Erfahrungen mit der Yamaha M1 gesammelt.

Genau deshalb äußerte sich Rossi auch bereits positiv über die Aussicht, Dovizioso als Yamaha-Testfahrer mit ins Boot zu holen. "Ich würde Dovi als Testfahrer für Yamaha sofort unter Vertrag nehmen", versicherte der MotoGP-Superstar vor einiger Zeit. Und auch für Dovizioso, der bereits klarstellte, nach einem Jahr Pause wieder MotoGP fahren zu wollen, wäre die Rolle als Yamaha-Testfahrer sicher die idealste Situation.

Während der Italiener bei anderen Werken wenig Aussicht auf ein Comeback als Stammfahrer hätte, könnte ihm die Rolle als Yamaha-Testpilot den Weg zurück in die Königsklasse ebnen. Immerhin läuft Rossis Vertrag mit dem Petronas-Team nur über ein Jahr, sollte der 'Doktor' nach 2021 endgültig Schluss machen wollen, wäre Dovizioso ein würdiger Ersatz für den Altmeister bei Petronas Yamaha.

In seiner einjährigen Beinahe-Pause könnte sich Dovizioso dann neben den Testaufgaben und möglicherweise einigen Wildcard-Einsätzen auf Starts in anderen Rennserien konzentrieren, wie zum Beispiel im Motocross. Eine Entscheidung, wie es mit Doviziosos Zukunft nach 2020 weitergeht, soll noch in dieser Woche fallen.


Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport-Magazin.com Plus