Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP Aragon II 2020: Neue Kälte-Probleme beim zweiten Rennen?

Die MotoGP ist zum zweiten Mal in dieser Saison in Aragon unterwegs. Geht es am zweiten Wochenende mit kühlen Temperaturen weiter?
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - Zum zweiten Mal in Folge gehen Joan Mir, Fabio Quartararo und Co. im Motorland Aragon an den Start. Das erste Saisonrennen in Aragonien begann stark unterkühlt. Geht es beim zweiten Rennwochenende in Alcaniz genauso weiter? Motorsport-Magazin.com hat sich den Wetterbericht für das elfte Saisonrennen angesehen.

Freitag: Der erste Trainings-Freitag in Aragon wurde zur Kälte-Farce für das MotoGP-Feld. Zu kühl waren die Temperaturen am ersten Trainingstag, weshalb die Session schließlich verzogen wurden. Auch an diesem Wochenende hat man den Zeitplan angepasst. Das ist auch gut so, denn zu Trainings-Beginn um 10:00 Uhr soll das Thermometer in Alcaniz schon 16 Grad messen. Dementsprechend wärmer sollten auch die Asphalttemperaturen in Aragon sein, sodass ein Start des Session nicht gefährdet sein sollte.

Im Laufe des Tages steigen die Lufttemperaturen auf maximal 22 Grad an. Am Morgen soll es noch leicht bewölkt sein, bevor am Nachmittag klarer Himmel wartet. Am Morgen und am frühen Nachmittag liegt die Regenwahrscheinlichkeit bei null Prozent, am späten Nachmittag dann bei 20 Prozent. Mit etwas Glück kommt das Fahrerlager also den kompletten Freitag ohne Regen aus.

Samstag: Am Qualifying-Samstag erreichen die Temperaturen ihren niedrigsten Wert des Wochenendes. Los geht es am Morgen bei 14 Grad, was immer noch reichen sollte, um einen reibungslosen Ablauf der Sessions zu gewährleisten. Im Laufe des Tages klettern die Temperaturen dann auf 19 Grad heran, ein bisschen kühler als am Freitag. Auch die Wolken halten es am Samstag wie am Vortag. Während es am Morgen noch leicht bewölkt ist, kommt am Nachmittag die Sonne heraus. Regnen soll es zu keinem Zeitpunkt.

Sonntag: Nachdem es am Samstag etwas kühler im Motorland wird, knacken die Temperaturen am Sonntag dann wieder die 20-Grad-Marke. Am Morgen zu Beginn der Warm-Ups sollen wieder 16 Grad erreicht werden, was für die Michelin-Pneus der Königsklasse machbar sein sollte. Bis zum Nachmittag erreichen die Temperaturen dann Spitzenwerte von bis zu 22 Grad in der Luft, der Asphalt dürfte dementsprechend noch wärmer werden. Außerdem bleibt es am letzten Rennstart des Jahres in Aragon den ganzen Tag über klar, mit Wolken oder Regenfällen soll nicht zu rechnen sein.


Tissot
Motorsport-Magazin.com Plus