Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP: Alle Infos zu den Testfahrten in Portimao

Bevor das Saisonfinale der MotoGP erstmals in Portimao über die Bühne geht, finden in Portugal Testfahrten statt. Alle Vorab-Infos zu den Tests in Portugal.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Zum ersten Mal seit langer Zeit wird Valencia nicht das Saisonfinale der MotoGP austragen. Stattdessen geht es nach dem Rennen in Spanien weiter nach Portugal für das letzte Event des Jahres. Im Jahr 2020 trägt Portimao die Ehre des Finales. Da die Strecke für alle Piloten der Königsklasse aber noch Neuland ist, steht in dieser Woche erst einmal ein Test auf dem Programm.

Motorsport-Magazin.com hat für euch alle wichtigen News vor den Testfahrten in Portimao zusammengetragen:

Wann testet die MotoGP in Portimao?

Die Testfahrten auf dem "Autodromo Internacional do Algarve" starten am Mittwoch, dem 07. Oktober. Los geht es mit der ersten Test-Session von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr. Nach einer Stunde Mittagspause beginnt der zweite Block um 15:00 Uhr, bevor Tag eins in Portimao um 18:00 Uhr endet.

Während alle anwesenden GP-Piloten bereits am Mittwoch wieder Schluss machen müssen, um am Donnerstag in Le Mans ins Rennwochenende zu starten, geht es für die Testpiloten der Werke noch am Donnerstag, den 08. Oktober weiter. Die Zeitfenster für den zweiten Testtag bleiben identisch.

Was wird in Portimao getestet?

Portimao ist der diesjährige Neuling im MotoGP-Kalender. Noch kein einziges Rennen der Zweirad-Königsklasse wurde auf der Strecke, die erst im Jahr 2008 eröffnet wurde, ausgetragen. Damit hat kaum ein Pilot in der MotoGP Erfahrungen in Portimao sammeln können. Genau darum geht es für die Teams also bei diesem Test: So viele Daten wie möglich sammeln, um bestmöglich auf das Saisonfinale am 22. November vorbereitet zu sein. Auch für Reifenlieferant Michelin wird dieser Testlauf der MotoGP-Superstars ein Wagnis, denn auch für das französische Unternehmen ist Portimao eine Premiere.

Wer testet in Portimao?

Natürlich werden bei den Tests im Süden Portugals viele MotoGP-Piloten anwesend sein. Kurios jedoch: Sie dürfen nicht auf ihren normalen Bikes unterwegs sein, da dies gegen das offizielle Reglement verstoßen würde. Stattdessen werden die Stammpiloten der Königsklasse auf Superbikes ihre Runden drehen, während die anwesenden Testfahrer natürlich offizielles Material nutzen dürfen.

Obwohl er ursprünglich angab, bei einem privaten Test mit seiner VR46-Academy in Portimao testen zu wollen, wird Valentino Rossi gemeinsam mit seinem Teamkollegen Maverick Vinales nun doch am offiziellen Test in Portugal teilnehmen. Die Petronas-Piloten Franco Morbidelli und Fabio Quartararo setzen hingegen aus.

Für Ducati werden Andrea Dovizioso, Jack Miller und Johann Zarco mit Panigale V4Rs an den Start gehen. Für die HRC sind Takaaki Nakagami, Cal Crutchlow und Alex Marquez anwesend, während Suzuki lediglich Joan Mir nach Portugal schickt. KTM testet mit Pol Espargaro, Miguel Oliveira und Brad Binder. Da der österreichische Hersteller aber keine Superbikes produziert, dürfen sich die drei Piloten in Orange bei der Konkurrenz bedienen.

Während die Stammpiloten der MotoGP nur am Mittwoch in Portimao testen, dürfen die offiziellen Testpiloten der Werke an beiden Tagen arbeiten. Für Aprilia testet Bradley Smith am Mittwoch und Lorenzo Savadori am Donnerstag. Suzuki, Ducati und Honda schicken Sylvain Guintoli, Michele Pirro und Stefan Bradl auf die Strecke. Für KTM ist neben den drei Stammpiloten auch Dani Pedrosa im Einsatz, während Yamaha nach langer Zeit endlich wieder Jorge Lorenzo reaktiviert und damit auf die jüngste Kritik von Quartararo und Rossi reagiert.

Wo kann man den Portimao-Test verfolgen?

Motorsport-Magazin.com begleitet beide Testtage in unserem Live-Ticker. Dort halten wir euch über alle Entwicklungen und Bestzeiten in Portimao auf dem Laufenden.

Einen Livestream der Testfahrten bietet MotoGP-Vermarkter Dorna selbst nicht an, genauso wenig wie eine 'After The Flag'-Show am Ende des Tages. Stattdessen setzt man auf Highlight-Clips von Aufnahmen der Strecke, Fahrer-Interviews und vielem mehr.


Tissot
Motorsport-Magazin.com Plus