Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP Barcelona: Vinales führt FP4 an, Probleme für Quartararo

Maverick Vinales holt sich die letzte MotoGP-Trainingsbestzeit in Barcelona. Fabio Quartararo klagte über technische Schwierigkeiten an seiner Yamaha.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Yamaha behält an diesem MotoGP-Wochenende in Barcelona seine weiße Weste. Nach Fabio Quartararo in FP1 und FP3 sowie Franco Morbidelli in FP2 entscheidet Maverick Vinales das 4. Freie Training für sich.

Das Ergebnis: Vinales war in 1:40.315 Minuten um zwei Hundertstelsekunden schneller als Pol Espargaro. Joan Mir wurde Dritter vor Valentino Rossi und Fabio Quartararo. Andrea Dovizioso belegte P10, Stefan Bradl wurde 19.

Die Zwischenfälle: Fabio Quartararo kam nach wenigen Minuten an die Box. Er warf schon zuvor einige prüfende Blicke auf seine Yamaha M1. Er schien ein technisches Problem zu vermuten. Zurück an der Box klagte er über mangelnden Grip am Hinterrad, weshalb er austretende Flüssigkeiten befürchtete. Die Mechaniker entfernten die Verkleidung, konnten aber keinen Defekt erkennen. Quartararo ging auf seinem zweiten Motorrad wieder auf die Strecke.

Bradley Smith stürzte in der letzten Kurve und eilte zu Fuß zurück an die Box.

Stefan Bradl erwischte es in Turn 5.

Pol Espargaro rollte am Ende des Trainings aus. Ihm schien der Sprit ausgegangen zu sein.

Das Wetter: 20 Grad Außentemperatur und 32 Grad auf der Streckenoberfläche kombiniert mit wolkenlosem Himmel im 4. Freien Training.


Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport-Magazin.com Plus