Motorsport-Magzain.com Plus
Moto3

Moto3 Barcelona 2020: Tony Arbolino auf Pole mit Rundenrekord

Beim Qualifying der Moto3 in Barcelona schnappt sich nicht nur die Pole Position, sondern auch einen neuen Rundenrekord.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Tony Arbolino hat sich im Qualifying der Moto3 in Barcelona nicht nur die Pole Position vor Raul Fernandez und Gabriel Rodrigo gesichert, sondern gleich noch einen neuen Rundenrekord. Maximilian Kofler kommt nicht über den letzten Platz hinaus.

So lief das Q1: Früh in der Session setzt sich Carlos Tatay mit einer 1:49.420 an die Spitze der Session. Lange hält die Bestzeit des Rookies aber nicht, bevor Ricardo Rossi die Führung übernimmt. Zur Session-Halbzeit hat John McPhee ganze sieben Fahrer im Rücken, die ihm folgen, wohin er fährt. Der Schotte kann nur den Kopf schütteln.

Schlussendlich ist es Alonso Lopez, der mit einer 1:48.894 die schnellste Runde der Session in den Asphalt brennt. Mit einem Rückstand von 0.2 Sekunden liegt Nicolo Antonelli auf P2. Der verfolgte McPhee wird nur Dritter vor Arenas. Diese vier Piloten schaffen den Sprung ins Q2. Jason Dupasquier wird Neunter, Maximilian Kofler beendet die Session als 16. und damit Letzter.

Weiter im Q2: Lopez, Antonelli, McPhee, Arenas

So lief das Q2: Die erste Bestzeit des Q2 geht an Raul Fernandez mit einer 1:48.611, der damit die Messlatte für seine Konkurrenten anlegt. Die unterbietet Tony Arbolino mit knapp acht Minuten auf der Uhr um gerade einmal 0.045 Sekunden. Damit ist der Italiener neuer, provisorischer Polesitter.

Anderthalb Minuten vor Session-Ende wird es wie gewohnt hektisch auf der Strecke. Alle Fahrer geben nochmal Vollgas, am Ende setzt sich aber Arbolino mit einer noch schnellere Zeit durch. Der Italiener sichert sich mit einer 1:47.762 nicht nur die Pole Position in Barcelona, sondern gleich auch einen neuen Rundenrekord. Zweiter wird Fernandez, während Gabriel Rodrigo sich den dritten Rang schnappt.

Arenas wird Vierter vor Jaume Masia, Antonelli, Filip Salac, Kaito Toba, Darryn Binder und Jose Julian Garcia in den Top-10.

Crashes & Defekte: Kurz nach Beginn der ersten Qualifying-Session fliegt Barry Baltus mit einem heftigen Highsider in Kurve fünf von seinem Bike. Er ist schnell wieder auf den Beinen, kann im Verlauf der Session aber keine Zeit mehr setzen. Drei Minuten vor Ende des Q1 fliegt Rossi in Kurve 13 schnell ab, wenig später liegt auch Tatay in Kurve fünf am Boden.

Auf seiner letzten Runde crasht Fernandez in Kurve 14 auf dem Rennen und beendet sein Qualifying so mit einem heftigen Highsider.

Das Wetter: Die Qualifying-Sessions gehen bei strahlendem Sonnenschein über die Bühne. Die Luft misst 17 Grad, der Asphalt ist nur wenig wärmer.


Tissot
nach 11 von 15 Rennen
Motorsport-Magzain.com Plus