Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP: Francesco Bagnaia nach Brünn-Crash erfolgreich operiert

Gute Nachrichten aus Italien: Nach seinem Crash am Freitag in Brünn ist Francesco Bagnaia am Samstagmorgen erfolgreich operiert worden.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Francesco Bagnaia hat seine Operation erfolgreich überstanden. Diese News wird alle MotoGP-Fans sicher freuen zu hören. Der Pramac-Pilot teilte am Samstagabend ein Foto von sich im Krankenhaus und versicherte seinen Fans, dass der Eingriff erfolgreich über die Bühne ging. Einen Plan für sein Comeback hat der Italiener natürlich auch schon.

Bagnaia war am Brünn-Wochenende bereits im ersten Freien Training am Freitagmorgen zu Boden gegangen. Kurz vor Ende der Session landete der Pramac-Pilot in der schnellen Kurve eins nach einigen Überschlägen im Kiesbett, während seine Ducati in der Airfence zum liegen kam. Anschließend konnte Bagnaia die Strecke nur humpelnd verlassen und wurde nach einem kurzen Abstecher ins Medical Center direkt in ein Brünner Krankenhaus verfrachtet.

Dort wurde bei ersten Checks von einer Verletzung am Knie ausgegangen, weitere Tests enthüllten aber einen kleinen Bruch am Schienbein. Bereits am Samstag flog Bagnaia zurück in seine Heimat Italien und wurde dort am Morgen von Doktor Raffaele Pascarella und seinem Team im Hospital Umberto I Riuniti in Ancona operiert, wie Bagnaia auf Instagram mitteilte.

Während des Eingriffs wurde eine Metallplatte mit einigen Schrauben in Bagnaias Bein eingesetzt, um den Bruch des Schienbeins zu stabilisieren. Bis Montag muss der Italiener nun zur Sicherheit im Krankenhaus bleiben, bis er nach Hause geschickt werden kann.

Dort wird er sofort mit der Physiotherapie beginnen, um so schnell wie möglich wieder am Renngeschehen der MotoGP teilnehmen zu können. Von dem am Freitag noch angepeilten Comeback beim zweiten Rennen in Spielberg ist jetzt jedoch keine Rede mehr, stattdessen wird Bagnaia versuchen, für das erste Rennen in Misano am 13. September wieder fit zu sein.


Tissot
Motorsport-Magazin.com Plus