Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP Live-Ticker Jerez: Reaktionen zum Quartararo-Sieg

Fabolous Fabio in Jerez! Der Petronas-Pilot krönte sich zum zweiten Mal in Folge zum MotoGP-Sieger. Die Reaktionen aus Jerez im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ SO FUHR QUARTARARO ZUM ZWEITEN SIEG +++

17:00 Uhr
Schluss für heute
Wir beenden den Ticker an dieser Stelle. In zwei Wochen melden wir uns zurück, dann mit dem Tschechien GP in Brünn.

16:50 Uhr
Marini und Bezzecchi im Detail
Wir haben uns den kuriosen Sturz von Luca Marini und Marco Bezzecchi genau angesehen. Hier erfahrt ihr alles darüber:

16:40 Uhr
WM-Stand
Der WM-Stand der MotoGP nach den zwei Läufen in Jerez:

16:30 Uhr
Wie lief es bei den deutschsprachigen Piloten?
Wie haben sich Tom Lüthi, Marcel Schrötter und Co. am Rennsonntag in Jerez geschlagen? Wir haben für euch alle Ergebnisse der deutschsprachigen Asse aus Moto2, Moto3 und MotoE zusammengefasst:

16:20 Uhr
PK-Ende
Die Pressekonferenz in Jerez ist beendet. Normalerweise werden am Sonntag keine Fotos gemacht, aber das erste Yamaha-Triple nach vielen Jahren ist schon ein Foto Wert. Danach dürfen Quartararo, Vinales und Rossi aber nun wirklich mit ihren Teams feiern gehen.

16:16 Uhr
Brüderliche Unterschiede
"Luca ist zwar mein Bruder, aber er ist in vielerlei Hinsicht sehr anders als ich", gibt Rossi zu. "Er ist ruhiger, geschlossener oder, wie wir gerne sagen, kälter als ich. Wir sind in vielen Dingen unterschiedlich, aber andere Dinge haben wir wieder gemeinsam. Zum Beispiel sind wir sehr detailverliebt und perfektionistisch. Ich bin überzeugt, dass er es in die MotoGP schaffen kann."

16:10 Uhr
Marini/Bezzecchi
Was sagt der Doktor zu dem kuriosen Zwischenfall zwischen seinen Fahrern Marini und Bezzecchi nach dem Moto2-Rennen? "Als ich die beiden gesehen habe, dachte ich "Das kann doch nicht wahr sein." Es sieht so aus, als hätten sich ihre Lenker berührt und sie wären dann gestürzt. Auf dem Podium hat sich dann noch Vietti verletzt. Er hat die Champagnerflasche zerspringen lassen und seine Hand musste dann mit vielen Stichen genäht werden. Es war ein Desaster!"

16:05 Uhr
Stolz?
Auf wen ist Rossi stolzer, auf sich selbst oder seine Academy-Jungs? "Ich bin so stolz auf die Jungs aus der Academy", lacht Rossi. "Wir haben eine tolle Beziehung zueinander. Heute beweist, dass wir gute Arbeit geleistet haben. Sie haben mir viel geholfen, wenn ich von schlechten Ergebnissen deprimiert war. Für alle Jungs meines Teams war es ein toller Tag. Wir trainieren hart und geben alles. Ich freue mich sehr. Morgen werden wir sicher gemeinsam feiern."

15:58 Uhr
Sorgen?
"Im Moment mache ich mir keine Sorgen um einen technischen Defekt in meinem Bike", sagt Quartararo, nachdem sein Teamkollege Morbidelli aufgrund eines solchen aus dem Rennen ausgeschieden ist. "Ich sehe das so: Wir arbeiten für einen Hersteller, der viele Ingenieure beschäftigt, die sich das ansehen. Sie haben jetzt zwei Wochen Zeit, sich dieser Probleme anzunehmen. Ich für meinen Teil mache mir keine Gedanken, mein Bike läuft perfekt."

15:53 Uhr
Rossi
"Es ist ein sehr besonderes Podium", strahlt Rossi. "Das letzte Wochenende war sehr anstrengend und frustrierend. Aber nicht nur das, die ganze letzte Hälfte des letzten Jahres war furchtbar. Ich bin schlechte Rennen gefahren. Gemeinsam mit meinem Team musste ich Yamaha pushen, um etwas anders machen zu können. Es war nicht einfach, aber wir haben etwas bekommen, das besser zu meinem Stil passt. Während dieses Wochenendes haben wir das Bike verbessert und konnten mithalten."

15:50 Uhr
Vinales
"Ich habe heute seit der ersten Runde wirklich alles versucht", lacht Vinales. "Als ich mit Fabio gekämpft habe, hat er sehr klug reagiert und hat mich abgeblockt. Danach habe ich mit Valentino gekämpft und konnte nie, wenn ich dicht genug an ihm dran war, überholen. Deshalb habe ich mich etwas zurückgehalten und die Reifen zu kühlen. Mein Rennen war kompliziert, aber am Ende hätte ich so oder so versucht, Valentino zu überholen."

15:47 Uhr
Quartararo
"In der Mitte des Rennens habe ich gesehen, dass es noch zwölf Runden zu fahren sind und ich konnte es nicht glauben", klagt Quartararo. "Meine Hände und Füße waren so heiß, dass es kaum noch auszuhalten war. Es ist aber schön gewesen, einen guten Start hinzulegen. Von da an habe ich versucht, meine Pace zu halten. Ich freue mich sehr."

15:45 Uhr
Los geht's
Die drei Yamaha-Piloten sind da, die Pressekonferenz beginnt.

15:38 Uhr
Pressekonferenz
Die TV-Interviews sind jetzt beendet, in wenigen Minuten startet die Pressekonferenz für Quartararo, Vinales und Rossi.

15:35 Uhr
Stat Attack
Fabio Quartararo ist mit seinem heutigen Sieg der erfolgreichste, französische MotoGP-Pilot aller Zeiten. Außerdem auch noch der zweitjüngste Back-to-Back-Sieger. In den nächsten Wochen werden wir sehen, welche Rekorde er noch brechen kann.

15:30 Uhr
Das gesamte Ergebnis
Das komplette Ergebnis des Rennens in der Übersicht:

15:25 Uhr
Win in Style
Wenn man als Sieger über die Ziellinie kommt, dann muss es Stil haben. Das hat Fabio Quartararo auch schon bei seinem zweiten Rennsieg verstanden.

15:15 Uhr
Yamaha on top
Yamaha ist heute on top of the world: Alle drei Podiums-Piloten haben ein fettes Grinsen im Gesicht. Und wieso auch nicht?

15:10 Uhr
Interviews und Pressekonferenz
Die drei Yamaha-Piloten haben jetzt erstmal keine Zeit mehr zu feiern, jetzt stehen erstmal Medien-Verpflichtungen auf dem Programm. Nach den TV-Interviews, die jetzt gleich beginnen, ist für 15:45 Uhr die Pressekonferenz geplant. Die tickern wir natürlich für euch live.

15:06 Uhr
199
Kaum zu glauben, aber wahr: Dieses Podium ist Valentino Rossis 199. - allein in der Königsklasse. Das hält ihn aber nicht davon ab, sich ordentlich darüber zu freuen.

15:02 Uhr
Quartararo in Tränen
Als auf dem Podium zu seinen Ehren die französische Nationalhyme spielt, kann Quartararo seine Tränen nicht mehr zurückhalten. Das hält aber nicht lange an, dann wartet schon die Champagnerdusche.

14:58 Uhr
Podium
Die drei Yamaha-Piloten stehen jetzt auf dem Podium und dürfen sich auf eine wohlverdiente Champagner-Dusche freuen.

14:55 Uhr
Wheelie
Valentino Rossi steht auf dem Podium. Da ist ein Wheelie ja wohl eine Selbstverständlichkeit.

14:53 Uhr
Heldenhafter Alex Rins
Heroisches Rennen von Alex Rins: Trotz seiner verletzen Schulter und den unglaublich heißen Temperaturen hält der angeschlagene Suzuki-Pilot alle Rennrunden durch und bringt einen zehnten Platz nach Hause. Hut ab!

14:50 Uhr
Freudenschreie
Wie bereits am letzten Sonntag kann Quartararo ein paar Freudenschreie nicht unterdrücken. Rossi freut sich über ein Podium, dass sich laut ihm "ein bisschen wie ein Sieg anfühlt".

14:48 Uhr
Gratulation
Rossi wird auf seinem Weg ins Parc Ferme von der Sky-Crew abgefangen. Nach einer kurzen Gratulation kommt der Doktor ins Parc Ferme. Sein erster Weg führt zu Quartararo, dem Rossi herzlich gratuliert.

14:45 Uhr
Yamaha im Parc Ferme
Das komplette Parc Ferme besteht nur aus Yamaha-Piloten: Quartararo kommt als erster an und feiert mit seinem Team.

14:41 Uhr
QUARTARARO SIEGT IN JEREZ
Quartararo krönt sich zum zweiten Mal in Folge in Jerez zum Sieger. Dreifaches Yamaha-Podium mit Vinales und Rossi.

14:32 Uhr
Bagnaia leidet
Der nächste technische Defekt, diesmal bei Bagnaia.

14:27 Uhr
Technischer Defekt bei Morbidelli
Das Motorrad von Morbidelli geht einfach aus, sein Rennen ist beendet. Immerhin kann er einen Sturz verhindern.

Kurz darauf kommt Crutchlow für ein paar Sekunden an die Box und geht dann wieder auf die Strecke.

14:22 Uhr
Binder down
Ein Crash nach dem anderen in Jerez: Binders KTM liegt jetzt auch im Kies.

14:18 Uhr
Miller down
Miller crasht in Kurve neun über das Vorderrad aus dem Rennen. Auch er verletzt sich dabei nichts.

Nur Augenblicke nach Miller schmeißt auch Petrucci seine Ducati in Kurve zwei weg.

14:14 Uhr
Aleix down
Aleix Espargaro stürzt ebenfalls.

14:10 Uhr
Lecuona
Lecuona rutscht das Vorderrad weg, sodass der Spanier aus dem Rennen crasht. Er ist unverletzt.

14:01 Uhr
MOTOGP-START
Das MotoGP-Rennen in Jerez ist gestartet. Rossi startet super, aber Quartararo holt sich den Holehshot. Oliveira stürzt in Kurve eins. Sein Markenkollege Binder ist mit in dem Vorfall verwickelt, der kann aber weiterfahren.

13:58 Uhr
Aufwärmrunde
Die Aufwärmrunde der MotoGP ist gestartet. Der Rennstart steht unmittelbar bevor.

13:55 Uhr
5 Minuten
Fünf Minuten bis Rennstart. Das Safety Car macht sich auf den Weg. Sobald es wieder da ist, startet die Aufwärmrunde.

13:50 Uhr
10 Minuten
Zehn Minuten bis Rennstart. Die Sonne brennt weiter erbarmungslos vom Himmel, während Fahrer und Teams jetzt noch die Chance haben, allerletzte Änderungen am Bike vorzunehmen. In ein paar Minuten startet die Aufwärmrunde und dann geht es rund.

13:45 Uhr
Startaufstellung
Alle Piloten sind in der Startaufstellung angekommen. In einer Viertelstunde startet das Rennen, letzte Änderungen können jetzt noch ausgeführt werden.

13:40 Uhr
Leere Boxen
Die Boxen und die Pitlane leeren sich jetzt zusehends. In 20 Minuten ist Rennstart und die Piloten finden sich nun im Grid ein.

13:35 Uhr
Fertig machen
Gleich öffnet die Boxengasse in Jerez und die Fahrer finden sich jetzt in den Boxen ein. Es dauert nicht mehr lange, dann ist es soweit.

13:30 Uhr
Blick auf das Wetter
Das Wetter kurz vor dem MotoGP-Start: Die Lufttemperatur liegt bei fast 36 Grad, während der Asphalt fast 58 Grad misst.

13:25 Uhr
Vorbereitungen
In einer knappen halben Stunde ist MotoGP-Rennstart. Die Königsklasse geht ohne Marc Marquez an den Start. Stattdessen stehen Quartararo, Vinales und Bagnaia in Startreihe eins. Hier die komplette Startaufstellung in der Übersicht:

13:15 Uhr
MotoGP
Nun ist nur noch das Highlight des Wochenendes übrig, auf den alle Fans gewartet haben: Das zweite Saison-Rennen der MotoGP steht auf dem Programm. In einer Dreiviertelstunde ist Rennstart der Königsklasse.

13:06 Uhr
Bezzecchi und Marini
Der kuriose Moment von Bezzecchi und Marini in der Nahaufnahme:

13:00 Uhr
BASTIANINI SIEGT IN JEREZ
Bastianini holt sich in Jerez einen souveränen, ersten Moto2-Sieg. Marini holt sich nach seinem Sieg am letzten Sonntag mit P2 weitere 20 Punkte für die WM-Wertung. Polesitter Bezzecchi fährt trotz seines verletzten Beines mit einem dritten Rang aufs Podium. Lüthi fährt einen siebten Rang nach Hause, Schrötter wird Zehnter.

Nach der Zielüberquerung feiern Marini und Bezzecchi gemeinsam ihren Erfolg, kollidieren dabei und Marini fliegt ins Kiesbett. Er bleibt unverletzt.

12:55 Uhr
Bastianini fährt davon
Noch vier Runden. Bastianini baut seinen Vorsprung auf seinen Verfolger Marini nun auf fast zwei Sekunden aus. Der muss sich aber keine Gedanken um Bezzecchi auf P3 zu machen, der liegt nämlich seinerseits über eine Sekunde hinter Marini. Lüthi hält sich auf P7 mit über fünf Sekunden vor Schrötter, der Achter ist.

Baldassarri geht unverletzt in Kurve 13 zu Boden.

12:50 Uhr
Bastianini legt nach
Bastianini hat weiter vorgelegt, er führt nun mit 1.3 Sekunden auf Marini. Der Sieger vom letzten Wochenende hält sich auf P2 und will scheinbar an den 20 Punkten festhalten, statt auf Sieg zu fahren. Bezzecchi hält sich auf P3.

12:43 Uhr
Abgehauen
Bastianini und Marini machen den Rennsieg unter sich aus, die beiden Italiener führen über eine Sekunde vor ihrem ersten Verfolger Bezzecchi. Noch liegt in diesem Fight Bastianini vorn, aber Marini ist dran. Noch zehn Runden.

Syahrin stürzt in Kurve neun.

12:38 Uhr
Navarro down
Navarro crasht in Kurve neun aus dem Rennen, damit beendet er auch das zweite Rennen in Jerez nicht.

Marini ist weiter auf Verfolgungskurs aus Bastianini. Noch 13 Runden.

12:35 Uhr
15 Runden
Noch 15 Runden. Marini macht langsam Boden auf Bastianini gut, damit sein Landsmann nicht komplett entkommt. Marini fehlen auf den Führenden jetzt nur noch 0.351 Sekunden. Bezzecchi hält sich weiter auf P3. Lüthi ist weiterhin Neunter, Schrötter hält sich am Ende der Top-10.

12:30 Uhr
19 Runden
19 Runden auf der Uhr und Bastianini führt mit 0.711 Sekunden vor Marini und Bezzecchi. Garzo crasht in Kurve neun, Chantra in T13.

12:25 Uhr
Dixon
Als erster Pilot des Rennens crasht Dixon in Kurve sechs aus dem Rennen. Er ist unverletzt. Kurz darauf fällt Kasma Daniel in T6 und Dalla Porta in T2.

An der Spitze will Bastianini vor Marini und Bezzecchi flüchten.

12:23 Uhr
1. Runde
Die erste Runde ist beendet und Bastianini hat sich die Führung geschnappt. Er hat einen minimalen Vorsprung auf seine Landsmänner Marini und Bezzecchi, die hinter ihm in den Top-3 lauern. Lowes hat sich zurück auf P4 gekämpft. Lüthi hält sich als bester deutschsprachiger Pilot auf P8.

12:20 Uhr
MOTO2-START
Der Moto2-Startschuss ist gefallen. Bezzecchi startet super und schnappt sich damit den Holeshot. Bastianini schiebt sich in Kurve eins vor auf P2, während Lowes in der Startphase auf den sechsten Rang zurückfällt.

12:10 Uhr
Moto2-Grid
Zehn Minuten bis Moto2-Rennstart. Die Fahrer sind im Grid angekommen und können noch letzte Änderungen am Bike vornehmen. Die Hitze steigt derweil erbarmungslos weiter: Die Luft misst 32 Grad und der Asphalt 49 Grad.

12:00 Uhr
20 Minuten
20 Minuten bis in Jerez erneut die Lichter ausgehen. In den Boxen laufen die Vorbereitungen wieder auf Hochtouren. Gleich wird es aber auch im Grid wieder voll werden, wenn sich Lüthi, Nagashima und Co. dort einfinden.

11:50 Uhr
Moto2
Zwei Rennen beendet, zwei stehen noch aus. Nach Moto3 und MotoE übernimmt jetzt die Moto2 den Circuito de Jerez. In einer knappen halben Stunde gehen die Ampeln erneut aus.

10:45 Uhr
Von der Pole zum Sieg
Zum ersten Mal seit dem Jahr 2005 ist es dem Moto3-Polesitter in Jerez gelungen, auch den Rennsieg einzufahren. Suzuki macht es damit jemand ganz besonderem gleich: Dem Sohn seines Teamchefs Paolo Simoncelli, Marco. Eine schöne Geschichte.

11:40 Uhr
SUZUKI SIEGT IN JEREZ
Suzuki sichert sich nach der Pole auch noch den Rennsieg in der Moto3. Mit gerade einmal 0.064 Sekunden setzt sich der Japaner vor McPhee durch. Der Schotter verpasst den Sieg knapp und kommt auf P2 nach Hause. Das Podium rundet Vietti auf Rang drei ab. Baltus wird 16., Kofler 18., und Dupasquier 19.

11:35 Uhr
Long Lap
Alcoba bekommt eine Long-Lap-Penalty von der Rennleitung aufgebrummt, weil er zu oft die Track Limits übertreten hat. Suzuki liegt mit drei Runden noch immer an der Spitze, allerdings ist sein Vorsprung ein wenig geschrumpft.

11:31 Uhr
Suzuki baut Vorsprung aus
Fünf Runden auf der Uhr und Suzuki hat sich um 0.4 Sekunden von seinen Verfolgern frei gefahren.

In Kurve fünf stürzt Öncü.

11:27 Uhr
Arenas
WM-Leader Arenas rutscht in Kurve elf das Vorderrad weg und er schlittert in den Kies. Er ist bei Bewusstsein, steht aber nicht gleich auf und winkt stattdessen die Streckenposten zu sich.

11:25 Uhr
10 Runden
Noch zehn Runden auf der Uhr. Rodrigo ist wieder an Suzuki vorbeigezogen und damit neuer Führender. Die Führungsgruppe besteht jetzt aus zehn Fahrern, die zweite Gruppe liegt über eine Sekunde hinter den Piloten an der Spitze.

11:19 Uhr
Suzuki
Mit 13 Runden auf der Uhr hat Suzuki wieder die Führung übernommen. Direkt hinter ihm hängt Rodrigo. Die beiden Führenden haben dann einen minimalen Vorsprung auf die Verfolgergruppe angeführt von Fernandez.

11:14 Uhr
Fight
Die Führungsgruppe in Jerez ist Moto3-typisch wieder riesig. Vor ein paar Sekunden hat Fernandez zum ersten Mal in diesem Rennen die Führung übernommen, aber Suzuki, Rodrigo und Co. geben noch lange nicht auf. Die Führung wechselt in fast jeder Kurve.

Sasaki und Migno stürzen in Kurve eins unverletzt, kurz darauf Masia und Ogura in Kurve neun. Noch 15 Runden auf der Uhr.

11:10 Uhr
18 Runden
Noch 18 Runden auf der Uhr und Arbolino hängt am Hinterrad von Suzuki. Noch hat aber der Japaner die Nase vorn.

11:04 Uhr
Suzuki führt
Nach einer Runde führt noch immer Suzuki. Rodrigo ist auf P2 vorgefahren, Ogura ist auf Rang vier zurückgefallen. Dritter ist Arbolino.

11:01 Uhr
MOTO3-START
Das zweite Jerez-Rennen der Moto3 hat begonnen! Suzuki startet gut und sichert sich den Holeshot. Ogura kommt nicht so gut weg und muss Rodrigo Platz machen. Alle Piloten können einen Zwischenfall in Kurve eins vermeiden.

10:55 Uhr
Gleich geht es los
Nur noch fünf Minuten bis Rennstart - die letzten Vorbereitungen werden jetzt abgeschlossen und das Grid leert sich. Gleich startet die Aufwärmrunde und dann startet endlich das Rennen.

10:47 Uhr
Es wird voll
Die Boxengasse ist jetzt geöffnet und die Moto3-Piloten gehen auf die Strecke. Das Grid füllt sich jetzt schnell.

10:40 Uhr
Grid-Aufbau
Die Fahrer sind zwar noch in der Box, aber in der Startaufstellung sammeln sich langsam die Teammitglieder aller Fahrer. Die Hitze nimmt dabei weiter zu, die Luft misst gerade 29 Grad Grad und der Asphalt über 40 Grad.

10:35 Uhr
Boxengasse
Keine halbe Stunde mehr bis Rennstart, gleich öffnet die Boxengasse in Jerez wieder. Dann können die Piloten sich im Grid einfinden, bevor es losgeht.

10:25 Uhr
Moto3 übernimmt
Ein Rennen ist Geschichte, drei stehen noch auf dem Programm. Als Nächstes kämpft die Moto3 um den zweiten Rennsieg in Jerez. In etwas mehr als einer halben Stunde geht es los.

10:15 Uhr
AEGERTER HOLT ERSTEN MOTOE-SIEG
Aegerter fährt in seinem zweiten MotoE-Rennen zu seinem ersten Rennsieg in der Klasse. Mit einem Vorsprung von über zwei Sekunden fährt der Schweizer als Sieger über die Ziellinie in Jerez. Platz zwei geht an Torres, während Casadei auf Rang drei das Podium abrundet. Tulovic wird Sechster.

10:13 Uhr
Der nächste Crash
Granado und Ferrari stürzen in Kurve sechs, nachdem sie beide in einen Zwischenfall mit Casadei verwickelt werden. Der kann allerdings weiterfahren.

10:11 Uhr
Medina down
Jetzt ist auch Medina in Kurve eins zu Boden gegangen. Er ist unverletzt. Aegerter führt weiterhin. Noch drei Runden.

10:10 Uhr
Vier Runden
Es sind noch vier Runden auf der Uhr und Ferrari und Medina gehen weit. Damit kann Aegerter eine große Lücke auf seine Verfolger öffnen. Sein erster Verfolger ist jetzt Casadei vor Ferrari, Granado und Torres in den Top-5.

10:06 Uhr
Crash auf Runde 1
Zaccone und Marcon crashen in Kurve sechs auf der ersten Runde aus dem Rennen. An der Spitze liefern sich Medina, Aegerter und Ferrari einen Kampf um die Führung. Aktuell hat Medina die Nase vorn.

10:05 Uhr
MotoE-Start
Das MotoE-Rennen in Jerez hat begonnen. Aegerter startet gut und schnappt sich so den Holeshot. Ferrari lauert hinter ihm auf P2.

09:55 Uhr
Rennstart steht bevor
In zehn Minuten startet die MotoE in ihr Rennen. Die Piloten machen sich langsam fertig und finden sich im Grid ein. Wie immer hat die Elektro-Rennserie kein Warm-Up und auch keine Aufwärmrunde. Es geht direkt ins sechs Runden lange Rennen.

09:45 Uhr
Ende der Warm-Ups
Damit sind alle Warm-Ups des Wochenendes jetzt gefahren. In knapp 20 Minuten startet mit der MotoE die erste Klasse in ihr Rennen.

09:40 Uhr
Quartararo toppt Warm-Up
Mit einer 1:37.710 schnappt sich Quartararo auch die Bestzeit im Warm-Up der MotoGP. Der Polesitter im Rennen lässt Dovizioso auf P2 um 0.114 Sekunden hinter sich. Dritter wird Vinales vor Bagnaia und Nakagami in den Top-5. Rossi wird Zwölfter.

09:20 Uhr
Go
Die Vorbereitungen für das letzte Warm-Up des Tages sind erledigt, die Königsklasse geht auf die Strecke.

09:15 Uhr
MotoGP
Jetzt übernimmt zum ersten Mal an diesem Tag die Königsklasse in Jerez. In wenigen Augenblicken startet die MotoGP in ihr Warm-Up.

09:10 Uhr
Moto2-Endstand
Auch die Zeit im Warm-Up der Moto2 ist abgelaufen. Die Spitzenposition geht an Lowes, der mit einer 1:41.248 seine eigene Bestzeit noch einmal gedrückt hat. Zweiter wird Navarro vor Nagashima, Bastianini und Lüthi in den Top-5. Polesitter Bezzecchi landet auf P10, während Schrötter sich auf Rang 15 hält. Raffin wird 29.

09:07 Uhr
Kasma Daniel
In Kurve eins ist jetzt auch Kasma Daniel zu Boden gegangen. Zum Glück ist ihm nichts passiert.

09:00 Uhr
Halbzeit-Stand
Das halbe Warm-Up der Moto2 ist beendet und Lowes hat eben gerade mit einer 1:41.470 die schnellste Zeit bisher gesetzt. Navarro ist Zweiter vor Bastainini, Martin und Syahrin. Polesitter Bezzecchi liegt gerade auf Rang sieben, Schrötter ist bester deutschsprachiger Pilot auf P6.

08:50 Uhr
Weiter geht's
Die Pause in Jerez war nur kurz, jetzt legt die Moto2 schon los.

08:45 Uhr
Moto2-Warm-Up
Als Nächstes steht das zweite Warm-Up des Tages auf dem Programm. Die Moto2 macht sich bereit.

08:40 Uhr
Endstand
Binder schnappt sich die Spitzenposition im Warm-Up. Mit einer 1:46.517 lässt er den Zweitplatzierten Öncü um 0.068 Sekunden hinter sich. Dritter wird Fenati vor Rodrigo und Antonelli in den Top-5. Polesitter Suzuki wird nur 13. Kofler landet auf P24, Baltus aus P28 und Dupasquier auf P30.

08:36 Uhr
Crash
Salac und Toba haben einen Zwischenfall in Kurve eins. Während Salac sein Bike ins Kiesbett schmeißt und davon humpelt, kann Toba sein Bike aufrecht halten und wieder auf die Strecke wechseln.

08:30 Uhr
Salac vorn
Nach zehn Minuten des Warm-Ups hat Salac mit einer 1:46.730 die Führung der Session übernommen. McPhee und Fernandez liegen hinter ihn. Polesitter Suzuki ist aktuell 22.

08:20 Uhr
Sonntag? Start
Der Rennsonntag in Jerez ist gestartet. Die Moto3-Piloten sind gerade für ihr Warm-Up auf die Strecke gegangen.

08:10 Uhr
Wetterlage
Auch am Sonntag ist das Wetter in Jerez unverändert. Bereits jetzt scheint die Sonne, während Außen- und Asphalttemperaturen bei 23 und 28 Grad liegen.

08:00 Uhr
Guten Morgen
Wir melden uns hier im Live-Ticker zurück zu einem letzten Tag in Südspanien. Heute steht das zweite Rennen in Jerez auf dem Plan. Bevor es aber zur Rennaction geht, stehen erst einmal die Warm-Ups an. Die Moto3 macht in ein paar Minuten den Anfang.

+++ HIER GEHT'S ZUR TICKER-NACHLESE: +++


Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport-Magazin.com Plus