Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP - Coronavirus: Thailand GP könnte Aragon ersetzen

Der Thailand GP wurde auf unbestimmte Zeit verschoben. Das Event könnte den Platz des Aragon GP einnehmen, verriet Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Nach der weltweiten Verbreitung des Coronavirus wurde das MotoGP-Rennen in Thailand auf einen noch unbestimmten Zeitpunkt verschoben. Wie Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta jetzt verriet, könnte das Event in Buriram den Platz des Aragon GP einnehmen.

Bei einem Interview mit dem 'Onda Cera Radio' erklärte Ezpeleta, wie es mit der schwierigen Situation, in der sich die MotoGP zurzeit aufgrund des Coronavirus befindet, weitergeht. "Erst einmal wird es keinen Grand Prix hinter geschlossenen Türen geben", erklärte der Spanier. Ein MotoGP-Rennen ohne Zuschauer an der Strecke oder gar am Fernsehen abzuhalten, wäre für Vermarkter Dorna auch gar nicht machbar.

Stattdessen will man nun natürlich versuchen, die Saison so komplett wie irgendwie möglich zu beenden. "Die Idee ist jetzt, die Saison in Austin zu beginnen", so Ezpeleta weiter. Findet der American GP in Texas tatsächlich wie geplant statt, würde die MotoGP-Saison 2020 genau einen Monat nach dem eigentlichen Saisonstart beginnen. Aktuell gibt es noch keine Anzeichen, dass das Rennen auf dem Circuit Of The Americas ebenfalls abgesagt werden könnte, allerdings wurde das Event im Gegensatz zum Lauf in Argentinien auch noch nicht von offizieller Seite bestätigt.

Dennoch halten sich die Dorna und Ezpeleta erst einmal noch an diesen Plan. Nachdem das MotoGP-Rennen in Katar ersatzlos gestrichen wurde, geht es aktuell dann nur noch darum, einen neuen Platz für den Thailand GP zu finden. Auch dafür hat Ezpeleta schon eine mögliche Lösung in Sicht.

Ezpeleta: Thailand könnte Aragon ersetzen

"Es wäre möglich, dass der Thailand GP das Rennen in Aragon im Kalender ersetzt, das an einem anderen Zeitpunkt abgehalten werden könnte", erläutert Ezpeleta. "Das ist eine Möglichkeit, wir müssen aber noch mit den Organisatoren in Aragon darüber reden."

Das Rennen in Thailand war ursprünglich für den 22. März geplant gewesen, während das Event in Aragon derzeit noch für das Wochenende um den 04. Oktober im Rennkalender der MotoGP steht. Diesen Platz könnte Ezpeletas Idee zur Folge Buriram übernehmen.

Das Rennen auf spanischen Boden könnte dann zwei Wochen vorgezogen werden, sodass es Back-To-Back mit dem Misano GP stattfindet. Sollte dem so sein, würde nach den zwei Rennwochenenden in Misano und Aragon eine Woche Pause sein, bevor es mit dem Thailand GP dann wieder nach Übersee geht.

Nichts von alldem ist jedoch zu diesem Zeitpunkt in Stein gemeißelt. Sobald es eine Entscheidung von offizieller Stelle gibt, berichtet Motorsport-Magazin.com euch darüber.


Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport-Magazin.com Plus