MotoGP

MotoGP Thailand 2019: Fabio Quartararo im 4. Training voran

Fabio Quartararo holte sich die Bestzeit im 4. MotoGP-Training von Thailand. Er überflügelte im letzten Versuch noch Marc Marquez.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Fabio Quartararo entreißt in den letzten Sekunden von FP4 der MotoGP in Thailand Marc Marquez noch die Bestzeit. Der amtierende Weltmeister überzeugt aber durch bärenstarke Longrun-Pace.

Die Platzierungen: Quartararos schnellste Runde war eine 1:30.755 Minuten, womit er nur gut drei Zehntelsekunden hinter der Freitags-Bestzeit lag - und das nach den starken Regenfällen am Morgen. Marquez war als Zweiter nur 0,027 Sekunden langsamer, Maverick Vinales wurde Dritter. Es folgten Miller, Dovizioso, Rossi und Rins. Pol Espargaro wurde Neunter, Petrucci Zehnter. Jorge Lorenzo landete mit über 2,1 Sekunden Rückstand auf dem letzten Platz.

Die Zwischenfälle: Marquez hatte schon auf seiner Outlap eine erste Schrecksekunde. In Kurve vier wäre er beinahe weggerutscht, sein rechter Fuß war weit von der Raste entfernt und er musste in die asphaltierte Auslaufzone. Einen Sturz konnte er aber, wie so oft, vermeiden.

Das Wetter: Nach den Wetterkapriolen mit starkem Regen und trocknender Strecke im FP3 bekamen die MotoGP-Piloten im 4. Freien Training eine halbe Stunde auf völlig trockener Strecke. 28 Grad betrug die Außentemperatur, bei leicht bedecktem Himmel in Buriram erreichte der Asphalt 43 Grad.

Die Analyse: Weiterhin deutet alles auf ein Duell Yamaha gegen Marc Marquez hin. Was die Renn-Pace betrifft, scheint Marquez aber Vorteile zu haben.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter