Moto3

Moto3 Thailand: Erste Pole Position für Rossi-Junior Vietti

Das Moto3-Qualifying in Thailand wird erst in der letzten Runde entschieden. VR46-Academy-Rider Celestino Vietti setzt sich durch.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Celestino Vietti sicherte sich im Moto3-Qualifying in Thailand die erste Pole Position seiner Karriere. Im Duell um die Gesamtführung landete Aron Canet in Q2 vier Startplätze vor seinem Titelrivalen Lorenzo Dalla Porta.

So lief Q1: Raul Fernandez führte das Feld vor den Schlussattacken an. Celestino Vietti und John McPhee konnten ihn noch abhängen, dahinter schnappte sich Filip Salac den letzten der vier Aufsteigsplätze in Q2. Jose Garcia fuhr zwar die exakt gleiche Zeit, belegte aber nur den fünften Rang und damit Startplatz 19, weil seine zweitbeste Rundenzeit langsamer als jene von Salac war.

So lief Q2: Zunächst setzte sich Lorenzo Dalla Porta an die Spitze, der kurz vor dem Ende von Gabriel Rodrigo abgelöst wurde. Doch die allerletzte Runde wirbelte wieder einmal alles durcheinander und Rodrigo wurde bis in die dritte Reihe durchgereicht.

Die Pole Position ging zum ersten Mal in seiner Karriere an Celestino Vietti. Der Rossi-Junior setzte sich um 0,118 Sekunden vor Marcos Ramirez und 0,152 Sekunden vor Albert Arenas durch. Die Plätze in der zweiten Reihe gingen an Kaito Toba, Alonso Lopez und Aron Canet. In Reihe drei wird Rodrigo am Sonntag flankiert von Andrea Migno und Tony Arbolino. WM-Leader Dalla Porta kam nicht über Startplatz 10 hinaus.

Crashes & Defekte: Ai Ogura warf seine Honda in Q1 in seinem letzten (und bis dahin schnellsten) Versuch im dritten Sektor weg. Damit musste der Japaner vorzeitig die Segel streichen. Im Q2 kam es zu keinen Stürzen.

Das Wetter: Nach den Regenfällen der Morgenstunden herrschte zu Mittag auf dem Buriram Circuit Sonnenschein, der für eine trockene Piste sorgte. Bei 28 Grad Außentemperatur wies der Asphalt 43 Grad auf.


Weitere Inhalte:
nach 16 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter