MotoGP

MotoGP Thailand 2019: Dovizioso Schnellster in Regen-Training

Regenfälle legen das MotoGP-Paddock in Thailand in den Morgenstunden lahm. Andrea Dovizioso holt sich die Bestzeit bei auftrocknender Strecke.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Die MotoGP-Piloten mussten am Samstagvormittag lange auf ihren Einsatz im 3. Training warten. Aufgrund der Streckenbedingungen konnte kein Fahrer seine Zeit vom Freitag verbessern. Die Bestzeit ging an Andrea Dovizioso.

Das Wetter: Regenfälle in den frühen Morgenstunden sorgten für lange Verzögerungen der Sessions in Buriram. Die MotoGP konnte erst mit mehr als einstündiger Verspätung um 6.10 Uhr unserer Zeit loslegen. Die Strecke war zu diesem Zeitpunkt noch immer nass, auch wenn es im Laufe der Session auftrocknete.

Die Platzierungen: Die schnellsten Rundenzeiten wurden aufgrund der Streckenbedingungen erst in den Schlussminuten gefahren, als einige Fahrer Slicks aufzogen. Andrea Dovizioso setzte sich mit einer Zeit von 1:36,250 Minuten mit acht Zehntelsekunden Vorsprung auf Franco Morbidelli an die Spitze. Dahinter landeten Alex Rins, Marc Marquez und Maverick Vinales.

Auf den direkten Q2-Einzug hatten die Zeiten aus dem 3. Training keinen Einfluss. Somit ersparen sich die Top-10 vom Freitag das erste Qualifying-Segment. Neben Fabio Quartararo und Maverick Vinales sind das Franco Morbidelli, Jack Miller, Valentino Rossi, Marc Marquez, Aleix Espargaro, Andrea Dovizioso, Joan Mir und Alex Rins.

Bereits in Q1 müssen somit unter anderem Danilo Petrucci und Cal Crutchlow ran. Das Qualifying beginnt um 9.10 Uhr unserer Zeit, so über Buriram nicht wieder heftige Regenfälle hereinbrechen.

Crashes & Defekte: Es kam zu keinerlei Zwischenfällen im 3. Training. Lediglich ein paar harmlose Ausritte in die Auslaufzone konnte man beobachten.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter