MotoGP

MotoGP Barcelona 2019: Quartararo holt Bestzeit im Training

Fabio Quartararo schnappt sich im MotoGP-Training in Barcelona seine nächste Bestzeit. Marc Marquez kommt nicht in Fahrt.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Fabio Quartararo erzielt im 2. MotoGP-Training in Barcelona die Tagesbestzeit. Der Franzose setzt sich vor Andrea Dovizioso und Takaaki Nakagami durch. Marc Marquez kommt am Nachmittag nicht in Fahrt, landet dank seiner Bestzeit im 1. Training aber dennoch in den Top-10 des Tages.

Die Platzierungen: Früh setzte sich Jack Miller an die Spitze des Klassements, die er bis 14 Minuten vor dem Ende behielt. Zunächst löste ihn Alex Rins ab, dann Franco Morbidelli, Andrea Dovizioso und letztlich Fabio Quartararo. Dessen Bestzeit von 1:40,079 Minuten markierte zugleich Tagesbestzeit.

Hinter dem Franzosen landeten Dovizioso, Nakagami, Pol Espargaro, Bagnaia, Morbidelli, Valentino Rossi, Petrucci und Crutchlow. Alle neun landeten auch innerhalb der Top-10 des Tagesklassements, womit sie direkt in Q2 stehen würden, falls im 3. Training schlechte Bedingungen herrschen sollten. Marc Marquez belegte im 2. Training nur den 17. Rang, doch seine Bestzeit aus der ersten Session genügte ihm zum Sprung in die Top-10 des Tagesklassements.

Die Zwischenfälle: Schon nach wenigen Minuten gab es den ersten Sturz, als Alex Rins nach einem Verbremser in Kurve 4 zu Boden ging. In Turn 14 erwischte es 13 Minuten vor Schluss Johann Zarco. Für den letzten Crash sorgte Joan Mir in Kurve 2. Alle Fahrer blieben bei ihren Stürzen unverletzt.

Das Wetter: Bei leichter Bewölkung und 25 Grad hatte der Asphalt eine Temperatur von knapp über 40 Grad.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter