MotoGP

MotoGP: Dani Pedrosa bei Bikeanpassung in Salzburg

KTM ergreift die ersten Maßnahmen zu einem Test-Comeback von Dani Pedrosa. Sein erster Einsatz muss aber noch ein paar Wochen warten.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Dani Pedrosa kommt seinem Comeback auf einem MotoGP-Bike näher. Der 33-jährige Katalane fand sich am Dienstag am Salzburgring ein, wo die neue KTM RC16 an seine Größe angepasst wurde. Ein Bild davon postete Pedrosa auch auf Instagram.

Fahren wird er am Salzburgring allerdings noch nicht, da sein Schlüsselbein nach dem schwierigen Eingriff im Februar noch nicht vollständig verheilt ist. Auf Nachfrage von Motorsport-Magazin.com ließ KTM ausrichten, dass aktuell keine Test-Einsätze von Dani Pedrosa geplant sind. Anfang Mai soll der gesundheitliche Zustand von Pedrosa evaluiert werden, erst danach wird gemeinsam mit dem Team ein Testplan erstellt.

Im Januar wurde ein Ermüdungsbruch am rechten Schlüsselbein diagnostiziert. Dieser resultierte aus früheren Verletzungen Pedrosas, deren Folgen dazu geführt hatten, dass der Knochen nicht mit ausreichend Blut versorgt wurde, was zu einer Osteoporose und dem neuerlichen Bruch führte.

Komplizierte Operation

Anfang Februar wurde der Katalane daher in Barcelona operiert und das marode Schlüsselbein mit Stammzellen rekonstruiert. Damals wurde die Rennpause von Pedrosa auf mindestens drei Monate geschätzt. Ein Plan, der nach wie vor gültig ist.

In Austin soll Pedrosa aber zum ersten Mal für KTM an der Rennstrecke sein, wie Motorsportchef Pit Beirer beim Saisonstart in Katar gegenüber Motorsport-Magazin.com erklärte: Wir wollen Mika (Kallio; Anm.) und Dani fix in unser Team einbauen, um den Fahrern zur Seite zu stehen. Wir haben unsere Arbeit zuletzt stark auf die Box konzentriert, jetzt müssen wir aber auch Experten raus auf die Strecke schicken, denn es geht um jede Kleinigkeit."

Ein erster Testeinsatz wäre für Pedrosa etwa in Jerez möglich, wenn alle MotoGP-Teams am Montag nach dem Rennen im Einsatz sind. Voraussetzung dafür ist aber, dass sein Schlüsselbein bis dahin vollständig verheilt ist.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter