MotoGP

MotoGP: Pramac entfernt Hauptsponsor nach Verhaftung

Pramac Racing entfernt das Logo seines Hauptsponsors Alma. Deren Chef wurde von der italienischen Finanzpolizei verhaftet.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Schlechte Nachrichten für Pramac Racing: Wenige Tage vor dem MotoGP-Rennen in Argentinien schlitterte Hauptsponsor Alma in eine schwerwiegende Steueraffäre. In Termas de Rio Honda entfernte das Team am Donnerstag bereits Werbeflächen des Geldgebers.

Am Dienstag war Alma-Chef Luigi Scavone auf Anweisung der Staatsanwaltschaft von Kampanien verhaftet worden. Ihm wird vorgeworfen über seine Unternehmen insgesamt 70 Millionen an Steuern hinterzogen zu haben. Bei seiner Verhaftung soll sich Scavone laut italienischen Medienberichten auf dem Weg nach Dubai befunden und eine Tasche mit 300.000 Euro Bargeld mit sich geführt haben. Neben Scavone sollen neun weitere Personen festgenommen worden sein.

Eine offizielle Stellungnahme von Pramac Racing gab es bislang noch nicht, doch auch in den sozialen Medien wurden sämtliche Hinweise auf die Alma-Gruppe bereits gelöscht. So wurden unter anderem die Facebook- und Twitter-Auftritte des Teams am Donnerstag umbenannt.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter