MotoGP

MotoGP Katar 2019: Danilo Petrucci holt Bestzeit in FP4

Danilo Petrucci ist im 4. MotoGP-Training von Katar der schnellste Mann auf der Strecke. Valentino Rossi liegt erneut weit zurück.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Doppelführung für Ducati im letzten Training der MotoGP in Katar. Petrucci und Dovizioso fahren in FP4 fast identische Rundenzeiten.

Die Platzierungen: Petrucci setzte sich in 1:54.854 Minuten um 0,013 Sekunden vor Teamkollege Andrea Dovizioso durch. Vinales wurde Dritter vor Miller und Quartararo. Marquez belegte P6. Alex Rins kam auf den zehnten Rang, Jorge Lorenzo wurde 15. und Valentino Rossi nur 18.

Die Zwischenfälle:Marc Marquez ging nach elf Minuten in Kurve sechs zu Boden. Es war sein zweiter Sturz am Samstag. Er rutschte aber nur harmlos über das Vorderrad weg und konnte seine Maschine mithilfe der Streckenposten wieder starten.

Alex Rins flog kurz davor in Kurve zwei ab. Zum bereits dritten Mal erwischte es ihn an dieser Stelle, an der die linken Reifenflanke zum ersten Mal nach langer Zeit wieder zum Einsatz kommt und somit wenig Temperatur in sich hat. Aprilia-Wildcard-Pilot Bradley Smith und KTM-Mann Zarco unterlief später der exakt gleiche Sturz.

Das Wetter: Kühle Verhältnisse zum FP4 der MotoGP: 17 Grad wurden in der Luft gemessen, 18 am Asphalt.

Die Analyse: Ducati machte im 4. Training den mit Abstand stärksten Eindruck. Petrucci, Dovizioso und Miller auf den GP19 belegten nicht nur die Ränge 1,2 und 4 sondern waren auch konstant schnell. Erleben wir am Sonntag ähnliche Verhältnisse, wird sich die Konkurrenz ganz schön strecken müssen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter