MotoGP

Pol Espargaro nach Aragon-Crash in Barcelona operiert

Nach seinem Crash am Samstag in Aragon wurde KTM-Pilot Pol Espargaro nun in Barcelona operiert. Er wird die nächsten 24 Stunden im Krankenhaus verbringen.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Pol Espargaro hat seine Operation nach seinem Crash im dritten Freien Training von Aragon gut überstanden. Nach dem Zwischenfall am Samstagvormittag war Espargaro nach Barcelona gebracht worden, wo bereits am Samstag die Operation vorgenommen wurde. Der Eingriff verlief glücklicherweise erfolgreich.

Espargaro hatte bereits zuvor den Tschechien GP, den Östtereich GP und das Rennen in Silverstone ausfallen lassen müssen, nachdem er sich in Brünn bei einem Crash das linke Schlüsselbein verletzt hatte. Am Samstag in Aragon zog sich der Spanier eine weitere Verletzung an derselben Stelle zu.

Bereits am Samstag war die Operation von Doktor Xavier Mir in Barcelona durchgeführt worden. Der Eingriff verlief erfolgreich. "Pol hat sich eine Fraktur des linken Schlüsselbeins zugezogen", erkärt Mir gegenüber "Motogp.com". Die Fraktur wurde gerichtet und mit einer Titanplatte und sechs Schrauben fixiert. Espargaro muss die folgenden 24 Stunden im Krankenhaus bleiben, 48 Stunden nach dem Eingriff kann er mit Genesung beginnen.

Im dritten Freien Training der MotoGP am Samstagvormittag war Espargaro in Kurve 15 im Motorland Aragon gestürzt und hatte sich dabei verletzt. Er wurde ins Medical Center gebracht, um seinen Gesundheitszustand zu untersuchen. Schnell war klar, dass das Rennwochenende für Espargaro vorüber war. Wann der KTM-Pilot wieder im Einsatz sein wird, ist bisher nicht bekannt.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter