MotoGP

Rennkalender 2019: MotoGP-Saison wird verlängert

Die MotoGP umfasst auch 2019 insgesamt 19 Rennen. Doch die Saison geht bereits früher los als zuletzt. Die Hintergründe zum Kalender.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Die MotoGP-Fans dürfen sich 2019 auf die längste Saison der Geschichte einstellen: Im provisorischen Rennkalender, der am Dienstag veröffentlicht wurde, liegen zwischen dem ersten und dem letzten Rennen der Saison ganze 36 Wochen.

Das Eröffnungsrennen in Katar steht 2019 bereits am 10. März auf dem Programm und damit eine Woche früher als in diesem Jahr. Das Finale in Valencia erfolgt am 17. November und somit in der gleichen Woche wie 2018. Der frühere Saisonbeginn wurde möglich, da die MotoGP die Wintertests im neuen Jahr von drei auf zwei kürzte und nur in Sepang (6.-8. Februar) und Katar (23.-25. Februar) testen lässt.

Der Kalender umfasst 19 Rennen und somit die gleichen GP-Veranstaltungen wie in der laufenden Saison. Auch die Abfolge der Austragungsorte ist die exakt gleiche wie 2018. Einige Daten haben sich allerdings verändert, da die MotoGP der Formel 1 so gut wie möglich aus dem Weg gehen will.

Sommerpause wird verlängert

So liegen etwa zwischen dem Auftaktrennen in Katar und jenem im Argentinien zwei rennfreie Wochenenden, ebenso zwischen den Rennen in Austin und Jerez. Die Sommerpause wurde von zwei auf drei Wochen verlängert, im Gegenzug gibt es unmittelbar davor aber aufeinanderfolgende Rennen in Assen und auf dem Sachsenring bzw. unmittelbar nach der Pause in Brünn und Spielberg.

Eine zweiwöchige Pause ist vorerst zwischen Silverstone und Misano eingeplant, die dem Datum des F1-Rennens in Monza (8. September) geschuldet ist. Die MotoGP möchte eine Kollision mit Misano vermeiden, weshalb man das Rennen auf 15. September datiert und somit nur eine Woche vor dem Grand Prix in Aragon.

MotoGP und Formel 1 weichen einander aus

Im Oktober und November gibt es den traditionellen Triple-Header in Fernost mit drei Rennen binnen drei Wochen in Motegi, Phillip Island und Sepang. Insgesamt kollidieren Formel 1 und MotoGP an sieben Wochenenden. Die Kalender wurden allerdings so gelegt, dass die TV-Zeiten der beiden Rennserien sich nicht überschneiden.

So fährt etwa die MotoGP am Argentinien-Wochenende gleichzeitig mit der F1 in Bahrain oder findet das Motorrad-Rennen in Sepang am gleichen Tag wie der Formel-1-Lauf in Austin statt. Die einzige direkte Überschneidung gibt es am 4. August: Dann stehen die MotoGP in Brünn und die F1 in Budapest am Start.

Der provisorische Rennkalender muss gegen Ende des Jahres noch final vom Weltverband FIM abgesegnet werden. Aktuell besteht mit dem Sachsenring noch kein gültiger Vertrag, auch wenn alle Zeichen auf eine baldige Einigung hindeuten. In Silverstone fordern die Offiziellen nach dem Debakel vor eineinhalb Wochen eine komplette Neuasphaltierung der Strecke.

Provisorischer MotoGP-Rennkalender für 2019

DatumGrand PrixStreckeVertrag bis
10.03. KatarLosail2026
31.03. ArgentinienTermas de Rio Hondo2019
14.04. AmerikaAustin2022
05.05. SpanienJerez2021
19.05. FrankreichLe Mans2026
02.06. ItalienMugellounbekannt
16.06. KatalonienBarcelona2021
30.06. NiederlandeAssen2026
07.07. DeutschlandSachsenring2021
04.08. TschechienBrünn2020
11.08. ÖsterreichRed Bull Ringunbekannt
25.08. GroßbritannienSilverstone2020
15.09. San MarinoMisano2020
22.09. AragonMotorland Aragon2021
06.10. ThailandBuriram2020
20.10. JapanMotegi2023
27.10. AustralienPhillip Island2026
03.11. MalaysiaSepang2021
17.11. ValenciaValencia2021

Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter