MotoGP

4. MotoGP-Training in Silverstone nach Crashes abgebrochen

Land unter im 4. MotoGP-Training in Silverstone. Als der Regen so richtig einsetzt, rutschen die Fahrer reihenweise weg. Einer dürfte sich verletzt haben.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Das 4. MotoGP-Training in Silverstone wurde nach rund einer Viertelstunde vom Regen beeinflusst. In den Schlussminuten kam es an einer überfluteten Stelle in Kurve 7 zu mehreren Stürzen, bei denen sich Tito Rabat verletzt haben dürfte. Die Rennleitung brach die Session vorzeitig ab. Die Bestzeit erzielte Maverick Vinales.

Die Platzierungen: Jorge Lorenzo setzte sich früh mit einer Zeit von 2:01,982 Minuten an die Spitze und wurde erst bei Halbzeit von Maverick Vinales abgelöst, der rund vier Zehntelsekunden schneller war. Wenig später setzte der Regen ein, sodass die Bestzeit unerreichbar wurde.

Hinter Lorenzo reihten sich ab Rang drei Marc Marquez, Jack Miller, Andrea Dovizioso, Cal Crutchlow und Alex Rins ein. Andrea Iannone, Johann Zarco und Franco Morbidelli komplettierten die Top-10. Valentino Rossi belegte den 13. Rang, Tom Lüthi landete an der 20. Position.

Die Zwischenfälle: Loris Baz ging noch im Trockenen in Turn 7 zu Boden und hatte danach Mühe, seine KTM wieder anzumachen. Als es regnete, kamen an der gleichen Stelle plötzlich unzählige Fahrer zu Sturz. Binnen Sekunden erwischte es an dieser Stelle unter anderem Alex Rins, Aleix Espargaro, Tito Rabat und Franco Morbidelli. So brach die Rennleitung 1:37 Minuten vor dem Ende per Roter Flagge das 4. MotoGP-Training ab und ließ nicht wieder starten. Rabat hielt sich das linke Knie und musste noch im Kies medizinisch betreut werden.

Das Wetter: Dicke Regenwolken hingen über Silverstone bei Temperaturen von 15 Grad und sieben Grad mehr auf dem Asphalt. Nach 15 Minuten setzte in einigen Streckenteilen Regen ein, somit war die Zeitenjagd früh zu Ende.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter