MotoGP

Todesfall in spanischer Moto3: Andreas Perez verstorben

Andreas Perez ist bei einem Lauf der spanischen Moto3-Meisterschaft in Barcelona tödlich verunglückt. Der Avintia-Pilot wurde nur 14 Jahre alt.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - Tragische Nachrichten kommen aus der spanischen Moto3. Andreas Perez, der am Samstag bei einem Rennen auf dem Circuit de Catalunya gestürzt war, ist seinen schweren Verletzungen erlegen. Der 14-Jährige war Ausgangs der fünften Kurve zu Sturz gekommen und daraufhin von mehreren Piloten überfahren worden.

Nach Erstversorgungsmaßnahmen an der Strecke wurde Perez mit schweren Hirnverletzungen ins Krankenhaus geflogen, wo die Ärzte vergeblich um sein Leben kämpften. Der junge Spanier verstarb am Montagmorgen.

Perez galt als vielversprechendes Talent. Nach Erfolgen im European Talent Cup war der Spanier zur laufenden Saison in die Moto3-Junior-Weltmeisterschaft aufgestiegen, wo er für das Team Avintia an den Start ging.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter