MotoGP

MotoGP-Videospiele bis Ende 2021 gesichert

Die MotoGP findet auch in den kommenden Jahren den Weg auf die heimischen Konsolen und PCs. Das Thema eSports wird künftig wichtiger.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Erfreuliche Nachrichten für alle Gamer unter den MotoGP-Fans: Das offizielle Spiel zur Motorrad-WM ist bis mindestens 2021 gesichert. Am Dienstag verkündeten die Offiziellen der Dorna eine Einigung mit dem Spieleentwickler Milestone. Der seit 2012 existierende Vertrag für die Lizenzrechte wird um vier Jahre verlängert.

"Nach dem unglaublichen Erfolg sowohl des Videospiels, als auch der ersten eSports-Meisterschaft, blicken wir zuversichtlich in unsere gemeinsame Zukunft", wird Pau Serracanta, Dorna-Direktor für Vermarktung, in einer Aussendung zitiert.

MotoGP hat auch eSports im Blick

Die MotoGP schrieb in der abgelaufenen Saison zum ersten Mal eine eigene Meisterschaft für Gamer aus. Das Finale fand im Rahmen des letzten Saisonrennens in Valencia statt und wurde unter anderem auf der Webseite der MotoGP live gestreamt.

Milestone gehört zu den wichtigsten Entwicklern von Rennspielen und hält aktuell neben den Lizenzrechten für die MotoGP auch jene für die Motocross-WM sowie die Rallye-Weltmeisterschaft. Im Motorradbereich machte man sich zudem mit der Ride-Serie einen Namen.

Der seit Mitte der Neunzigerjahre tätige Entwickler hat bis heute 43 Titel veröffentlicht - seit 2007 ausschließlich Rennspiele. Für 2018 hat man neben einem neuen MotoGP-Ableger auch zum ersten Mal ein Game zur amerikanischen Monster Energy Supercross-Serie angekündigt. Darüber hinaus versucht man sich mit "Gravel" auch wieder einmal an einem Arcade-Racer.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter