MotoGP

Marquez beschert Honda ersten WM-Titel der MotoGP-Saison 2017

Die Entscheidung in der Fahrer-Wertung ist vertagt. Honda darf sich nach dem MotoGP-Rennen in Sepang aber mit einem anderen Titel trösten:
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Marc Marquez verpasste beim MotoGP-Rennen in Sepang zwar die Vorentscheidung in der WM. Bei Honda darf man sich aber dennoch über einen Titel freuen. Denn in der Hersteller-Wertung konnte der japanische Motorrad-Konzern beim Malaysia-GP den Sack zumachen.

Für den vierten Platz von Marquez gab es 13 Punkte, womit Honda nun bei 332 Zählern hält und damit in Valencia weder von Ducati, noch von Yamaha an der Spitze der WM der Konstrukteure abgelöst werden kann, weil dort nur noch 25 Punkte für diese Wertung vergeben werden. Die beiden Honda-Verfolger haben aktuell aber bereit 29 bzw. 31 Zähler Rückstand.

Auch Crutchlow steuerte Punkte bei

Seinen Anteil an dem neuerlichen Triumph von Honda hat neben den beiden Werksfahrern Marc Marquez und Dani Pedrosa auch wieder Cal Crutchlow, der einen dritten Platz in Argentinien und einen vierten in Silverstone zum Titel beitragen konnte.

Für Honda ist es der sechste Gesamtsieg in der Konstrukteurs-WM binnen sieben Jahren. Nur 2015 musste man sich dem Erzrivalen Yamaha geschlagen geben. Insgesamt setzt sich der japanische Konzern zum 23. Mal durch und baut seine Führung in der Ewigen Bestenliste aus.

Auf den Zweitplatzierten MV Agusta hat man schon sieben Titel Vorsprung. Da die italienische Traditionsmarke aktuell in der MotoGP aber nicht vertreten ist und zudem seit 1973 keinen Konstrukteurs-Titel mehr holte, geht von MV Agusta keine Gefahr aus. Auf Yamaha (aktuell 14 Gesamtsiege) hat Honda einen satten Vorsprung von neun Titeln.

Folgen zwei weitere Titel in Valencia?

In der Team-WM verpasste Repsol Honda die vorzeitige Entscheidung um einen Punkt. 44 Zähler liegt das Duo Marquez/Pedrosa aktuell vor Yamaha. In Valencia könnte diese Wertung noch zugunsten von Yamaha ausgehen, falls Valentino Rossi und Maverick Vinales einen Doppelsieg holen und Marquez sowie Pedrosa ohne Punkte bleiben.

Honda dürfte sich in diesem Fall aber mit dem wichtigsten Titel trösten: Jenem der Fahrer-Wertung. Denn Marc Marquez' einziger verbliebener Konkurrent Andrea Dovizioso muss beim Finale in Valencia auf jeden Fall gewinnen, um die WM noch zu drehen. Das ist freilich nicht möglich, falls Yamaha einen Doppelsieg feiern sollte. Zumindest einen weiteren WM-Titel holt Honda in Valencia also auf jeden Fall.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter