MotoGP

Johann Zarco entschlossen: Kann MotoGP in Sepang gewinnen

Johann Zarco will es in Sepang so richtig wissen und sein erstes MotoGP-Rennen gewinnen. Er erklärt, warum er sich dort besonders gute Chancen ausrechnet.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Johann Zarco wird zum Stammgast in der ersten Startreihe der MotoGP. Nach Pole Position in Japan und P3 in Australien nimmt der Tech3-Pilot den Grand Prix von Malaysia auf Startplatz zwei in Angriff. Nur 17 Tausendstelsekunden fehlten ihm auf Pole-Mann Dani Pedrosa.

Bis zur letzten Zwischenzeit lag Zarco sogar noch auf Kurs Richtung P1. "Die entscheidende Zeit habe ich im letzten Sektor verloren", wusste er selbst. "Mein Plan war es, einen starken ersten Run zu haben und dann noch einmal etwas mehr zu geben. Das ist aufgegangen. Ich dachte, dass es für die Pole Position reichen würden, aber Dani war dann doch ein kleines bisschen schneller."

Bei Zarco überwog dennoch die Freude über Startplatz zwei: "Ein Startplatz in der ersten Reihe ist hier das Wichtigste, denn das Rennen wird wohl extrem heiß werden. Wenn du da von Anfang an in der Spitzengruppe liegst, kannst du viel Energie sparen." Zur MotoGP-Rennzeit am Sonntag sind wieder Sonnenschein und weit über 30 Grad in Sepang möglich. In Verbindung mit der extrem hohen Luftfeuchtigkeit macht das den Grand Prix für die Fahrer unglaublich anstrengend.

Zarco glaubt fest an MotoGP-Sieg in Sepang

Bedingungen, die Zarco allerdings kein Kopfzerbrechen bereiten. Er peilt nach insgesamt sieben Podiumsplatzierungen in seiner MotoGP-Debütsaison, inklusive des Podiums beim Heimrennen in Le Mans, den ersten Sieg in der Königsklasse an. "Ich hoffe und glaube, dass ich auch im Rennen so stark sein kann wie heute. Ich glaube daran, dass ich hier gewinnen kann. Das muss ich auch, sonst brauche ich gar nicht zu starten", unterstreicht Zarco seine Ambitionen auf den Sieg am Sonntag.

Zarco ließ nach dem Qualifying keinen Zweifel an seinen Ambitionen aufkommen - Foto: gp-photo.de

Der Super-Rookie erklärt, warum es für ihn gerade in Sepang mit dem großen Triumph klappen soll: "Mit Dovi und Marc haben wir hier zwei Fahrer, die um die Weltmeisterschaft kämpfen. Vor allem Marc muss durch seinen Vorsprung in der Gesamtwertung hier nicht unbedingt um den Sieg kämpfen." Zarco hofft also darauf, aus etwaigen strategischen Überlegungen der Titelanwärter einen Vorteil ziehen zu können.

Ob Zarcos Plan aufgeht, erfahren wir am Sonntag ab 8 Uhr mitteleuropäischer Zeit.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter