MotoGP / Rennbericht

Silverstone dreht MotoGP-WM: Dovizioso siegt, Marquez out

Silverstone stellt die MotoGP wieder auf den Kopf! Andrea Dovizioso siegt vor Maverick Vinales. Marc Marquez fällt nach einem Defekt aus:
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Andrea Dovizioso übernimmt mit einem Sieg in Silverstone wieder die WM-Führung. Der Ducati-Pilot setzt sich knapp vor Maverick Vinales und Valentino Rossi, der das Rennen über weite Strecken anführt, durch. Da Marc Marquez mit einem Motorschaden ausfällt, übernimmt Dovizioso nun auch wieder die WM-Führung. Jonas Folger war nach seinem Unfall im Warmup am Vormittag nicht rennfit und musste auf einen Start verzichten.

Die Schlüsselszene

13 Runden lang ging es hinter Leader Valentino Rossi zwischen seinen Verfolgern Dovizioso, Vinales und Marquez heiß her. Das Trio hielt sich mit Attacken in Schach und Marquez hatte in der virtuellen WM-Wertung noch immer einen soliden Vorsprung auf Dovizioso. Doch dann platzte der Motor seiner Honda und fabrizierte eine dicke Rauchwolke. Für Marquez war somit nicht nur das Rennen zu Ende, sondern auch die Führung in der WM fort. Dass Dovizioso wenig später auch noch Rossi überholte und gewann, vergrößerte seinen Rückstand auf den neuen Führenden der MotoGP.

Der Rennfilm

Start: Valentino Rossi geht als Führender in die erste Kurve! Es folgen Marquez, Vinales und Crutchlow.

1. Runde: Vinales kassiert Crutchlow und übernimmt somit den 3. Platz. 0,411 Sekunden hat Rossi auf Marquez an der Spitze schon herausgefahren.

2. Runde: Dovizioso geht an Lorenzo vorbei und schnappt sich den 5. Platz im Ducati-Duell. Er kann wenig später auch Crutchlow attackieren, der sich vorerst aber durchsetzt.

3. Runde: Vinales geht innen an Marquez vorbei und schnappt sich den zweiten Platz! Auf Rossi muss er nun aber 1,2 Sekunden aufholen. Dovizioso kassiert Crutchlow und hängt nun schon Marquez im Heck. Rossi fährt mit 2:01,855 neuen Rennrundenrekord.

4. Runde: 2:01,638 - Vinales bricht Rossis eben aufgestellten Rekord. Damit verkürzt er seinen Rückstand auf unter eine Sekunde.

5. Runde: Vinales hat einen Rattenschwanz: Marquez, Dovizioso und Crutchlow folgen ihm innerhalb einer halben Sekunde. Sein Rückstand auf Rossi ist mit 0,8 Sekunden hingegen gleich geblieben.

6. Runde: Dovizioso schnappt sich Marquez im direkten Duell um Platz 3. Damit würde er wieder ein paar Punkte in der WM-Wertung aufholen. Sam Lowes stürzt und sorgt im hinteren Feld für den ersten Ausfall.

8. Runde: Rossi liegt nun 0,585 Sekunden vor Vinales, dem Dovizioso, Marquez und Crutchlow direkt im Auspuff hängen. Lorenzo als Sechster hat bereits über zwei Sekunden Rückstand auf die Top-Gruppe.

10. Runde: Marquez packt einen neuen Rennrundenrekord aus: 2:01,560! Dennoch hängt er hinter Vinales und Dovizioso.

11. Runde: Marquez attackiert Dovizioso, der aber kontern kann. Er sucht die Flucht nach vorne und kassiert wenige Kurven später Vinales. Der Spanier kämpft sich aber zurück. Diese Scharmützel nützen Rossi an der Spitze.

12. Runde: Beim Anbremsen der ersten Kurve schnappt sich Dovi erneut Vinales und bleibt diesmal vorne. Im letzten Sektor drückt sich auch Marquez an ihm vorbei. Damit ist der Podestplatz vorerst weg. Vinales hat als einziger Fahrer der Spitzengruppe den weichen Hinterreifen drauf. Ist dieser jetzt durch?

13. Runde: Dovizioso holt auf Rossi auf und liegt nun unter einer halben Sekunde zurück. Vinales hingegen fällt ab und hat auf die Führung schon über eine Sekunde Rückstand.

14. Runde: Dicke Rauchwolke bei Marquez! Da fliegt ihm der Honda-Motor um die Ohren. Am Ende der langen Geraden ist zum Glück eine große Auslaufzone. Marquez ist somit raus und muss nun um seine WM-Führung bangen.

16. Runde: Fünf Runden vor dem Ende schiebt sich wieder alles zusammen: Dovi fehlen auf Rossi rund drei Zehntel, dahinter liegt Vinales aber auch nur noch 0,3 Sekunden zurück. Crutchlow lauert direkt hinter Vinales auch noch auf seine Chance.

18. Runde: Dovizioso übernimmt die Führung! Drei Runden vor dem Ende schiebt er sich innen an Rossi vorbei. Vinales kommt auch fast durch, muss aber vorerst zurückstecken. Eine zweite Attacke geht aber auf: Vinales übernimmt Rang zwei. Im Mittelfeld torpediert Iannone Petrucci aus dem Rennen.

20. Runde: Vinales kommt nicht mehr hin. Dovizioso macht im letzten Sektor einen kleinen Fehler, aber es geht sich nicht mehr aus.

Zieleinlauf: Dovizioso siegt in Silverstone! Vinales landet 0,114 Sekunden dahinter, Rossi komplettiert das Podest. Crutchlow und Lorenzo komplettieren die Top-5. Dahinter landen Zarco, Pedrosa, Redding, Rins und Bautista.

Auslaufrunde: Pol Espargaro stürzt nach der Ziellinie. Eine seltsame Situation, der Spanier muss behandelt werden.

Die Stimmen vom Podium

Andrea Dovizioso (Ducati, Sieger): "Ich habe nicht geglaubt, dass ich so viel schneller sein würde. Ich war konkurrenzfähig und hatte alles unter Kontrolle. In den letzten zwei Runden habe ich nur noch gepusht. Ich konnte das Rennen gegen Vinales gewinnen und es war ein wichtiges Rennen. Jetzt führe ich in der WM."

Maverick Vinales (Yamaha, Zweiter): "Ich habe Valentino ziehen lassen. Ich wusste, dass ich nicht im Windschatten bleiben konnte und habe versucht, den Reifen so lange wie möglich zu schonen. Das habe ich geschafft. Ich bin meine beste Rundenzeit am Ende des Rennens gefahren. Dovizioso hatte ein tolles Rennen, aber ich bin zufrieden. Mal sehen, was ich Misano passiert. Aber wir können wieder voll mithalten."

Valentino Rossi (Yamaha, Dritter): "Ich bin zufrieden, denn mein Ziel war das Podium. Das habe ich geschafft. Das Rennen war toll und ich habe von Anfang an alles gegeben. Wir wussten, dass wir am Ende etwas zurückfallen würden, da hatte ich gegen Dovizioso keine Chance. Ich hatte gehofft, dass mein Reifen länger hält, aber am Ende konnte ich nicht mithalten. Trotzdem war es ein tolles Rennen."

Die Lehren aus Silverstone

  • Ein Defekt wirbelt die WM wieder durcheinander
  • Yamaha setzt dem Abwärtstrend ein Ende
  • Dovizioso kann Rennen mittlerweile perfekt lesen
  • Andrea Iannone bleibt bei Suzuki in der Abwärtsspirale

Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter