MotoGP

Das Wetter des MotoGP Argentinien GP 2017

Der Katar GP läutete die MotoGP-Saison 2017 bereits mit Wetterkapriolen und Regen-Chaos ein. Wird es in Argentinien genauso?
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Mit dem Saisonauftakt in Katar hat die MotoGP ihren Soll an Regen für das Jahr eigentlich schon mehr als genug erfüllt. Trotzdem, der Wettergott könnte auch in Südamerika einige Überraschungen bereit halten. Motorsport-Magazin.com hat sich die Wettervorhersage für den Argentinien GP angesehen:

Donnerstag: Das einzige MotoGP-Rennen in Südamerika beginnt mit viel Sonne und maximal 28 Grad Außentemperatur. Auch wenn den Fahrern am Donnerstag damit noch nicht viel geholfen ist, das Wochenende beginnt nur mit vereinzelten Wolken, von Regen keine Spur.

Freitag: Der erste Trainingstag zeigt sich genauso vorbildlich wie der Vortag. Die Temperaturen erreichen maximal 29 Grad am Nachmittag, die vereinzelten Wolken vom Vortag bleiben. Regengefahr geht von ihnen aber voraussichtlich nicht aus.

Foto: MarcVDS

Samstag: Das Qualifying könnte im Vergleich zum Freitag leider etwas durchnässter ausfallen. Die Temperaturen sinken auf maximal 23 Grad, die Regenwahrscheinlichkeit sinkt ab 08:00 Uhr morgens nie unter 50 Prozent. Auch mit vereinzelten Gewittern ist zu rechnen. Keine guten Neuigkeiten für Rossi, Marquez, Lorenzo und Co.

Sonntag: Doch was am Samstag nach Weltuntergang aussieht, soll am Sonntag bereits wieder verflogen sein. Am Vormittag des Renntages liegt die Regenwahrscheinlichkeit bei höchstens 16 Prozent, zu Rennstart sinkt sie weiter auf maximal zwei Prozent. Die Sonne kommt wieder zum Vorschein, einzelne Wolken bleiben aber. Die Temperaturen bleiben mit maximal 20 Grad allerdings vergleichsweise niedrig.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter