Tipp
MotoGP

Valentino Rossi vs. Jorge Lorenzo: Verbalduell wegen Überholmanöver in Misano

Valentino Rossi und Jorge Lorenzo lieferten sich in Misano ein Verbalduell vor den TV-Kameras. Das warfen sich die Streithähne an den Kopf:
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Beide auf dem Podium, und doch fliegen wieder einmal die Fetzen! Valentino Rossi und Jorge Lorenzo bekamen sich am Sonntag nach dem MotoGP-Rennen in Misano mächtig in die Haare. Zwar hatte das Yamaha-Duo die Ränge zwei und drei belegt, doch ein Überholmanöver von Rossi gegen seinen Teamkollegen in der zweiten Runde des San Marino GP brachte die Gemüter zum Kochen.

In der Pressekonferenz nach dem Rennen auf die Szene angesprochen, verteidigte Rossi die Aktion. "In Misano zu überholen ist immer etwas schwierig. In Mugello bin ich zu lange hinter ihm geblieben und das hat mir kein Glück gebracht, weil mir der Motor um die Ohren geflogen ist. Deshalb wollte ich es diesmal schneller erledigen", sagte der Zweitplatzierte am Sonntagnachmittag.

Lorenzo sah die Szene freilich anders und kritisierte Rossis Überholmanöver als zu hart. Daraufhin entbrannte ein Verbalduell vor laufenden Kameras, in dem sich deutlich zeigte, wie tief der Graben in der Yamaha-Box mittlerweile ist. Das warfen sich Rossi und Lorenzo an den Kopf:

Das Verbalduell Rossi vs. Lorenzo im Wortlaut

Lorenzo: Man kann dazu unterschiedliche Meinungen haben. Meine Meinung ist, dass dieses Überholmanöver ein bisschen zu aggressiv war. Er hätte dieses Manöver nicht setzen müssen. Aber das ist eben sein Stil. Andere Fahrer überholen sauberer.
Rossi: (lacht laut und schüttelt den Kopf)
Lorenzo: Das ist die Wahrheit.
Rossi: (lehnt sich nach vorne ans Mikro) Nein, das ist nicht wahr. Schau dir das Manöver noch einmal im Fernsehen an.
Lorenzo: Wenn ich das Motorrad nicht aufrichte, crashen wir beide. Oder zumindest ich crashe dann! Du vielleicht nicht.
Rossi: Das Manöver war nicht mehr als er (Pedrosa) heute mit mir oder Marquez in Silverstone. Der überholt zehnmal auf diese Art. Daher stimmt nicht, was du da sagst.
Lorenzo: Das ist Vergangenheit...
Rossi: Du überholst auch immer sehr aggressiv...
Lorenzo: Das ist meine Meinung. Respektier meine Meinung...
Rossi: Du überholst aber auch immer aggressiv. Warum sagst du dann, dass ich das tun würde?
Lorenzo: Wann überhole ich aggressiv?
Rossi: Spontan erinnere ich mich nicht an ein konkretes Manöver. Aber du brauchst dir ja nur vergangene Rennen anschauen. (lacht)
Lorenzo: Lach nicht, sondern respektiere meine Meinung. Die Renndirektion hat dazu auch eine Meinung. Und wenn ich das Bike nicht aufrichte, crashe ich.
Rossi: Wie auch immer. Ich stimme dir nicht zu.
Lorenzo: In meine Augen hätte er dieses Manöver nicht machen müssen.
Rossi: (lacht wieder)
Lorenzo: Er hätte mich heute früher oder später sowieso überholt. Da hätte er heute nicht so aggressiv zu mir sein müssen. Aber natürlich hat er eine andere Meinung.

Marc Marquez, dessen Manöver im Streitgespräch zwischen Rossi und Lorenzo auch kurz Thema waren, verteidigte übrigens Rossi. Angesprochen auf das Manöver meinte der WM-Leader: "Das war eine normale Aktion. Natürlich ein wenig aggressiv, aber du musst das so machen, wenn du den Druck dieses Heimrennens hast und dir klar ist, dass Lorenzo eine gute Pace hat."

Jetzt seid ihr an der Reihe: War Rossis Manöver zu hart? Und hat Lorenzo mit seinen Vorwürfen an den Doktor Recht? Oder seid ihr auf der Seite von Rossi in diesem Streit?


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter